Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Tagesgeschehen (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=22)
-   -   Pressefreiheit ??? (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=22645)

Fantasy 02.09.2004 13:33

Pressefreiheit ???
 
Deutsche Chefredakteure appellieren an Gerhard Schröder:
Herr Bundeskanzler, stoppen Sie die Zensur!

Offener Brief an den Kanzler:

Nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit ist eine Entwicklung eingetreten, die eine Grundfeste unserer Demokratie bedroht – die Pressefreiheit.

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte soll künftig eine Berichterstattung über Personen des öffentlichen Lebens nur zulässig sein, so weit es um deren offizielle Funktion geht. Wie sich diese Personen sonst verhalten, mit wem sie sich treffen, mit wem sie Geschäftskontakte haben oder von wem sie sich den Urlaub bezahlen lassen, darf dann nicht mehr berichtet werden. Was unter dem Vorwand, die Privatsphäre vor Paparazzi zu schützen, beschlossen wurde, hat dramatische Folgen für die Medien insgesamt. Wenn die Bundesregierung gegen dieses Urteil keine Berufung einlegt, werden allen seriösen Journalisten die Hände gebunden.

Es ist damit zu rechnen, dass Berichte unzulässig werden wie über,

• die private Adlon-Sause, die sich Ex-Bundesbankpräsident Welteke von einer anderen Bank finanzieren ließ,


• die anrüchigen Aktiengeschäfte des ehemaligen IG-Metall-Chefs Steinkühler,


• die Putzfrauen-, Billigmieten- und IKEA-Affäre von Ex-Ministerpräsident Biedenkopf,


• die Verbindungen des Ex-Verteidigungsministers Scharping mit dem PR-Berater Hunzinger,


• das wenig adelige Verhalten des Prinzen Ernst August von Hannover am türkischen Expo-Pavillon.

Über all dies soll nur noch mit Einwilligung der Betroffenen berichtet werden dürfen. Damit wird die wichtigste Aufgabe der freien Presse, den Mächtigen auf die Finger zu schauen, massiv behindert. Solche Personen können dann steuern, ob und was über sie berichtet wird. Der Bock wird zum Gärtner gemacht.


Abgeordnete könnten jede politische Berichterstattung verhindern, indem sie – wie vor der Nominierung des jetzigen Bundespräsidenten geschehen – ihre Treffen vom Parlament in Privathaushalte verlegen.


Wenn das geschieht, ist die Pressefreiheit bei uns Vergangenheit. Entstehen würde ein Zerrbild von diesem Lande. Ein Bild jenseits von Wahrheit und Wirklichkeit. Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs trifft – so der frühere Richter am Bundesverfassungsgericht Prof. Dieter Grimm – die Funktion der Presse im Kern.


Die Bundesregierung hat das Urteil des Europäischen Gerichtshofs bisher nicht angefochten. Wenn sie bei dieser Haltung bleibt, entsteht schwerster Schaden für unsere Demokratie.


Wir fordern die Bundesregierung auf – halten Sie ein, stoppen Sie diese Entwicklung! Bewahren Sie die Pressefreiheit! Sie ist Basis jeder politischen Freiheit.

Diese deutschen Chefredakteure appellieren an Gerhard Schröder:

Helmut Markwort
Focus

Stefan Aust
Der Spiegel

Andreas Petzold
Stern

Thomas Osterkorn
Stern

Kai Diekmann
BILD

Peter-Matthias Gaede
GEO

Dr. Uwe Vorkötter
Berliner Zeitung

Claus Strunz
BILD am SONNTAG

Patricia Riekel
Bunte

Menso Heyl
Hamburger Abendblatt

Klaus Liedtke
NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Christoph Keese
WELT am SONNTAG

Stephan Richter
Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag

Roger Köppel
Die Welt

Florian von Heintze
B.Z.

Dr. Wolfram Kiwit
Ruhr Nachrichten

Peter Stefan Herbst
Lausitzer Rundschau

Jan-Eric Peters
Die Welt

Friedhelm Fiedler
Saarbrücker Zeitung

Walter W. Weber
Trierischer Volksfreund

Johannes Scherer
BÖRSE ONLINE

Carsten Erdmann
Berliner Morgenpost

Peter Bartels
Neue Revue

Jürgen Heinemann
Kieler Nachrichten

Werner Schwarzwälder
Südkurier Konstanz

Norbert Schubert
Neue Post, Auf einen Blick

Thomas Linne
Oberhessische Presse

Dr. Hermann-Josef Seggewiß
Fuldaer Zeitung

Dr. Klaus Schweinsberg
IMPULSE

Steffen Klusmann
Financial Times Deutschland

Frank Pöpsel
Focus-Money

Ursula Gräfin Lambsdorff
Das Haus

Matthias Pfeffer
Focus-TV

Dr. Franz Kadell
Magdeburger Volksstimme

Roland Tichy
Wirtschaftsmagazin EURO

Stefan Westendorp
TV Movie, tv world, tv pur

Rüdiger Wittner
Freizeit Revue

Kai Winckler
Das Neue Blatt

Jochen Wolff
SUPER illu, SUPER TV

Uwe Bokelmann
tv Hören und Sehen
_________________

Robert John 02.09.2004 14:19

Interview in der Zeit
 
ZEIT: Bleibt also der Vorwurf, Straßburg stelle eine wirkliche Gefahr für die Pressefreiheit dar.

Christian Schertz: Diejenigen, die das behaupten, haben das Urteil nicht wirklich gelesen.


Das ganze Interview
http://www.zeit.de/2004/37/Schertz-Interview

Jackxx12 25.12.2014 10:45

AW: Pressefreiheit ???
 
Being risk averse in the workplace can also cause women to be more reluctant to take onchallenging fifa 15 coins tasks. In my experience, more men look for stretch assignments and take on high-visibilityprojects, while more women hang fifa coins back. Research suggests that this is particularly true for women inenvironments that emphasize fut 15 coins individual performance or when women are working closely with men.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:33 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler