Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Tagesgeschehen (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=22)
-   -   Papst-Sterben (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=23174)

SAMUZ 02.04.2005 18:38

Papst-Sterben
 
Wie steht Ihr zu diesem Thema?
Herzlich SAMUZ

AitschPi 03.04.2005 20:03

hmm.... Fernseher anstellen und warten bis weisser Rauch aufsteigt?

Um nicht ketzerisch zu sein, aber wird darüber nicht schon genug berichtet? Gibt es da noch richtig neue Aspekte und Hintergrundinfos? Diskussionen?
Also aus meiner Sicht war er zwar ein wichtiger Staatsmann, hat viel erreicht und für manche der Stellvertreter Gottes auf Erden (meine Religion hat schon seit einigen hundert Jahren diese Institution nicht mehr für notwendig erachtet), man kann sein Beileid ausdrücken.
Und was neu kommt, kann hier sicher keiner mitbestimmen oder hat sonstigen Einfluss darauf. Zumindest ist das offensichtlicher als bei den letzten US-Präsidentschaftswahlen, bei denen man den Eindruck haben konnte, die Öffentlichkeit in Deutschland könne die beeinflussen.
Bleibt nur die Frage, was der nächste anders machen wird und wie. Aber wie gesagt: Abwarten bis der weisse Rauch kommt - vorher ist nur Beileid bei mir angesagt.

AitschPi

Ironie-Disclaimer: Der Beitrag könnte Teile von Ironie enthalten. Auf Wunsch werden gern die Frage ob er die enthält und wenn ja, welche Passagen das betrifft und wie die zu lesen sind, erläutert.

smart 04.04.2005 13:19

Zitat:

Zitat von AitschPi
Ironie-Disclaimer: Der Beitrag könnte Teile von Ironie enthalten. Auf Wunsch werden gern die Frage ob er die enthält und wenn ja, welche Passagen das betrifft und wie die zu lesen sind, erläutert.

Ein Ironie-Disclaimer? Das ist ja mal genial!

AitschPi 04.04.2005 17:16

...ja, und leider viel zu oft notwendig - auch wenn bislang noch nie jemand angefragt hat, der das machen sollte. Die meisten Antworten bekomme ich darauf von denen, die das auch so verstanden hätten! ;o)

Hendrik

smokie 05.04.2005 18:56

Das ganze wurde viel zu sehr ausgeschlachtet. Freitag war es ganz schlimm, die hatten überall fast schon ein Standbild von diesen Fenstern...Leute, wenn ihr nix neues zu berichten habt, gibt es doch zu, anstatt sich jede Stunde zu wiederholen und jedes Gerücht aufzugreifen, als wäre es ein Geschenk des Himmels... :roll:

Kat 05.04.2005 20:38

Hmm, selbst als Nicht-Katholikin interessiert mich das Thema schon sehr. Ich habe sehr viel Berichterstattung über das Papst-Sterben (TV + Printmedien) verfolgt und selbst einen Artikel zum Thema veröffentlicht. Es ist doch so: Der Papst - wie auch immer man ihn persönlich schätzte oder eben nicht schätzte - war über 26 Jahre lang einer der bekanntesten Menschen dieses Planeten. Ich bin 29 Jahre alt, ich kenne bis jetzt nur diesen Papst! Und es stirbt nicht jeden Tag so ein bekannter Mensch. Zudem wird nicht jeden Tag um einen Toten so ein Brimborium gemacht, wie es der vatikan tut. Ehrlich, die Bilder gestern, wie der Papst von der Sala Clementina zum Petersdom getragen wurde, das war schon beeindruckend. Diese privaten Gemächer mit all dem Marmor und Gold, die Schweizer Garde in ihren mittelalterlichen Uniformen, die gregorianischen Gesänge und Liturgien, die roten Kardinalsroben vorneweg - ein wirklich historisches Ereignis, das zudem so noch nie der Öffentlichkeit gezeigt wurde. Pomp, Pracht und Religion - das begeistert und fasziniert. Und auch die Beerdigung am Freitag werde ich durchaus streckenweise am TV mitverfolgen. Das sieht man nicht jeden Tag. Wenn wir wieder einen noch nicht allzu alten Papst bekommen, vielleicht erst wieder in 26 Jahren ...
Und: Für die Katholiken ist es wirklich ein Ereignis. Und es gibt sehr viele trauernde Katholiken zurzeit in Deutschland.
Zudem: Ich sollte am Samstag über die Theater-Aufführung einer Laienspielgruppe eines katholischen Vereins berichten - die Premiere wurde abgesagt, weil der Papst im Sterben lag! Das Geschehen in Rom greift also durchaus in unseren Alltag hinein und ist somit erst Recht berichtenswert.

AitschPi 05.04.2005 23:04

berichtenswert? ja, keine Frage!
aber: Übersättigung ist auch bei diesem Thema nicht die beste Reaktion!

Klar, es greift ins Leben ein. Klar, es ist (hier in NRW) sogar Trauerbeflaggung bis Freitag angeordnet. Klar, es werden Ereignisse abgesagt und verschoben.
Aber auch 90% der Nachrichten? Gibt es keine Arbeitslosen mehr? Keine Erdbebenopfer in Asien? Das es im Sudan auch nix gibt, war ja schon seit dem Erdbeben Ende Dezember klar...

AitschPi


PS: Einen Vorteil hat das Ereignis: ARD, ZDF, alle Dritten und fast alle Privaten werden diesmal wohl nicht sooo viel aus Windsor berichten - das eigentliche lebensnotwendige Topereignis (schliesslich hat Sir C. 35 Jahre warten müssen) wird wohl etwas weniger wert sein...

Kat 05.04.2005 23:15

Wie war es denn, als Lady Di starb? Oder am 11. September? Das sind halt Breaking News, und bei solchen Nachrichten dauert es eben ein paar Tage, bis wieder andere Nachrichten in den Vordergrund rücken. Das das dann schnell immer etwas subjektiv wird, versteht sich von selbst. Die Medien versuchen sich bei solch einem Interesse der Öffentlichkeit gegenseitig zu überbieten, ganz logisch. Aber ändern kann man es kaum, die Leute sehen sich solche Sachen an, sitzen wie gebannt vor den Fernsehern. Da nehme ich mich nicht aus ...
Also: Durchhalten, Freitag wird der Mann begraben ... Und dann kommt schon die Hochzeit in Windsor! :wink: :wink: :wink: Aber Du hast Recht, der Papst-Tod und die Verschiebung der Hochzeit machen die "Hochzeit des Jahres" (???) sicherlich zu einem Low-low-key-event.

Übrigens: Kürzlich stand ein interessanter Bericht im Spiegel, dass ARD und ZDF eigentlich nicht mehr gleichzeitig über royale Ereignisse berichten wollen (wie beispielsweise bei den Hochzeiten in Dänemark und Spanien letztes Jahr, als beide öffentlich-rechtlichen Sender fast den ganzen Tag fast die gleichen Bilder zeigten). Das ZDF wollte sich auch absprechen, aber die ARD wollte nicht ... Also, Hochzeiten sind keine "Breaking News", so etwas wird Monate vorher geplant. Da könnten sich die Sender wirklich einigen und die GEZ-Gebühren besser verwenden als damit, sich gegenseitig auszuboten!

Jackxx12 25.12.2014 10:40

AW: Papst-Sterben
 
Mr. Carey’s boots stood in front of the fire to warm. Prayers were longer than usual, and the breakfast buy fifa 15 coins more substantial. After breakfast the Vicar cut thin slices of bread for the communion, and Philip was privileged to cut off the crust. He was sent buy fifa coins to the study to fetch a marble paperweight, with which Mr. Carey pressed buy fut 15 coins the bread till it was thin and pulpy, and then it was cut into small squares.*


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:43 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler