Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Volontariat und journalistischer Werdegang (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=27353)

Thalia 06.01.2009 17:13

Volontariat und journalistischer Werdegang
 
Hallo!

Ich habe mal eine Frage bezüglich Volontariat und journalistischem Werdegang. Ich bin inzwischen mit meinem Studium fertig und gerade dabei mich zu bewerben. Während des Studiums habe ich viel im fernsehjournalistischen Bereich gemacht.
Nun sieht es mit Volontariatsplätzen dort ja relativ knapp aus... Allerdings habe ich bisher erst eine Bewerbungsrunde mitgemacht, der Punkt zum Aufgeben ist also eigentlich noch nicht erreicht.
Andererseits hätte ich eventuell die Chance, bei einer größeren Verlagsgruppe, die mehrere regionale Tageszeitungen herausgibt, zu volontieren. Der Schwerpunkt liegt auf Printjournalismus, die Ausbildung wäre aber auch multimedial und hätte einen größeren Online- und Video- und einen kleinen Radioanteil. Printjournalismus interessiert mich ebenfalls sehr, aber ich würde mir gerne die Möglichkeit offen halten, eventuell irgendwann später mal im fernsehjournalistischen Bereich zu arbeiten. Wäre das mit einem solchen Volontariat prinzipiell möglich? Hat damit jemand vielleicht sogar Erfahrungen?
Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße,

Thalia

cezbaz 06.01.2009 21:31

AW: Volontariat und journalistischer Werdegang
 
Zitat:

Zitat von Thalia (Beitrag 72112)
ich würde mir gerne die Möglichkeit offen halten, eventuell irgendwann später mal im fernsehjournalistischen Bereich zu arbeiten. Wäre das mit einem solchen Volontariat prinzipiell möglich?

Theoretisch ja, in der Praxis haben Quereinsteiger es aber immer schwerer. Ich kenne selbst einige TV-Redakteure, die bei einer Zeitung volontiert haben, aber die Zeiten haben sich geändert. Ich denke, dass du auf jeden Fall Chancen hättest bei den vielen Regionalsendern wie z.B. TV Allgäu, Oberfranken-TV usw. (die werden nach meiner EInschätzung sogar wachsen) und bei Produktionsfirmen, die für die Großen arbeiten. Über diesen Umweg könntest du dann auch - nach einigen Berufsjahren - bei einem der deutschlandweiten Sender landen.

Bedenke bei deiner Entscheidung außerdem, dass ein Volo bei den Großen fast wie ein Sechser im Lotto ist. Dort bewerben sich Jahr für Jahr Hunderte von Menschen. Beim MDR sind es beispielsweise rd. 500 Bewerber jährlich, von denen nur zehn genommen werden.

Momo 07.01.2009 03:51

AW: Volontariat und journalistischer Werdegang
 
Hallo Thalia,
ich kam mal mit dem stellvertretenden Programmdirektor o.ä. eines ÖR Fernsehsenders ins Gespräch, und er meinte, mit einem guten Printvolontariat (z.B. bei einer großen Regionalzeitung) könnte man durchaus bei ihnen quereinsteigen - ich nehme allerdings an, als Freier. Wenn es ein gutes Volo ist, würde ich es nehmen. Du kannst dich dann ja trotzdem noch bei den Sendern bewerben, wenn du dir sicher bist, dass das eher deins ist...

LG Momo

Thalia 08.01.2009 16:25

AW: Volontariat und journalistischer Werdegang
 
Hallo:-)!

Vielen Dank schon einmal für Eure Antworten, das hilft mir bereits etwas weiter. Ich glaube schon, dass es ein gutes Volontariat ist, es kommt mir auf jeden Fall so vor. Die Zeitung an sich ist nicht riesig (Auflage etwas über 50.000). Aber das Volontariat wäre wie gesagt bei einer Verlagsgruppe, die über 20 Zeitungen herausgibt, die zusammen auf eine Auflage von etwa 200.000 kommen, und die auch noch an zwei privaten Radiosendern beteiligt ist. Alllerdings weiß ich nicht genau, wie das im Vergleich zu anderen Verlagsgruppen zu werten ist... Gibt es eigentlich irgendwo eine Seite mit einer Art Ranking oder so, wo man sich diesbezüglich noch einmal informieren könnte?

Liebe Grüße,

Thalia

cezbaz 08.01.2009 19:26

AW: Volontariat und journalistischer Werdegang
 
Es gibt kleine Zeitungen, wo die Volontäre fast ausschließlich im Lokalen eingesetzt werden und nur eine kurze Station im Mantel machen. Das wäre für mich ein wichtiges Kriterium. Im Idealfall solltest du ein Jahr im Lokalen sein (und zwar an 2-3 verschiedenen Standorten) und ein Jahr in verschiedenen Mantelressorts. Manche kleineren Zeitungen können das nicht gewährleisten, weil sie den Mantel nicht selbst herstellen.

Thalia 08.01.2009 20:50

AW: Volontariat und journalistischer Werdegang
 
Danke für die Auskunft!! Allerdings bin ich jetzt doch eher etwas verwirrt...

Also, so weit ich es mitbekommen habe wäre der Hauptteil des Volontariats schon im Lokalen, wobei es da zwar verschiedene Redaktionen für die verschiedenen Regionalausgaben gibt, die aber alle in einem Haus liegen. Es gibt vor Ort auf jeden Fall auch noch eine Politik-, eine Wirtschafts- und eine Sportredaktion sowie ein Feuilleton.
Man durchläuft wohl insgesamt drei Redaktionen: die Lokalredaktion und Politikredaktion stehen fest, die letzte wird je nach persönlichem Interesse des Volontärs und Verfügbarkeit vergeben (z.B. Sport oder Feuilleton). Dazu kommen dann die Online-, Video- und Radioanteile, teilweise in Form von Workshops, teilweise im Haus.

Wie lange man genau in den einzelnen Redaktionen ist weiß ich nicht, am Besten frage ich da nocheinmal nach....

Liebe Grüße,

Thalia

Momo 10.01.2009 04:10

AW: Volontariat und journalistischer Werdegang
 
Hui, Thalia, da würd ich mir doch mal Gedanken machen. In dem von mir genannten Gespräch ging es konkret um eine Zeitung, und die hat selbst eine recht große Auflage (ich glaube, um die 150-200 000), ist wohl unter Journalisten sehr anerkannt und bietet vor allem - obwohl regional ausgerichtet - ein sehr gutes Volontariat an. Das hat Herr Vizedirektor auch mehrmals betont. Da gibt's ein Jahr im Lokalen und ein ganzes Jahr in den Mantelredaktionen plus überdurchschnittlich viele Ausbildungsanteile an den Akademien etc., außerdem übertariflich bezahlt usw. Also ein Jahr im Haupthaus einer Regionalzeitung mit Ruf ist wahrscheinlich doch nochmal was besonderes.

Trotzdem fällt es mir schwer, jemandem von einem Volontariat abzuraten. Wenn man hier durch die Foren schaut und von den Erfahrungen liest, wird einem ganz anders...

Viel Glück in jedem Fall & LG!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:00 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler