Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Woher Zeit für Praktikum nehmen? (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=30076)

Ben-1988 07.03.2011 22:52

Woher Zeit für Praktikum nehmen?
 
Hallo,

mal eine Frage an die Studenten:
gerade habe ich einige Angebote für Praktika überflogen. Dabei fiel mir auf, dass viele Praktikumsstellen für 3 oder mehr Monate angelegt sind. Woher nehmt ihr die Zeit dafür?

Habe zwischen Februar und März ungefähr einen Monat Semesterferien, im Sommer sind es zwei Monate. Haben andere Hochschulen so viel längere Ferien?
Gut, es gibt ein Praxissemester, aber das ist ein von der FH vorgegebener Zeitraum, der nicht auf alle Ausschreibungen passt.

manl1 08.03.2011 10:07

AW: Woher Zeit für Praktikum nehmen?
 
Zitat:

Zitat von Ben-1988 (Beitrag 80524)
Haben andere Hochschulen so viel längere Ferien?

Nachdem du auch in München bist: An der LMU sind die Semesterferien schon länger. (Theoretisch von Mitte Februar - Anfang Mai, also rund 2 1/2 Monate) Allerdings variiert die tatsächliche 'Freizeit' von Studienfach zu Studienfach. Potentielle Hausarbeiten und die Prüfungsvorbeitung sind schließlich eingerechnet.

Deine Frage steht weiter im Raum und interessiert mich genauso.

Miriam86 08.03.2011 13:12

AW: Woher Zeit für Praktikum nehmen?
 
Ich habe mich nie auf ein ausgeschriebenes Praktikum beworben, sondern immer initiativ oder über Kontakte (von Workshops etc.). Daher ging keins meiner Praktika länger als zwei Monate - das ging in den Semesterferien ganz gut (die waren meist abzüglich der Klausurenphase zwei Monate). Musste dann zwar abends nach Feierabend und am Wochenende häufig noch Hausarbeiten schreiben, aber mit Vorrecherche war das ganz gut zu stemmen, auch wenn es stressig war.
Außerdem habe ich ein Praktikum während des Semesters gemacht, beim Radiosender in meiner Stadt. Ich hatte nur acht Semesterwochenstunden, da ging das gut zu koordinieren (war vier Tage die Woche beim Radio, einmal bin ich etwas später gekommen). War auch stressig mit Lernen und so, aber im Endeffekt kein Problem.

osa 08.03.2011 13:56

AW: Woher Zeit für Praktikum nehmen?
 
...außerdem können Praktika doch ruhig ein bisschen in die Vorlesungszeit reinfallen. Bei mir haben sich nur einmal Uni und Praktikum überschnitten. Da ich nicht mehr in den allerersten Semestern war, beliefen sich die Seminare, in denen ich einen Schein machen musste, auf ein Minimum und mit diesen Professoren/Dozenten habe ich vorab gesprochen und sie gefragt, ob es okay wäre, etwas später einzusteigen. Keiner hatte damit ein größeres Problem und so ging alles super zu managen.
Den doppelten Stress (siehe Miriam86) hast du natürlich trotzdem...

Ben-1988 08.03.2011 14:06

AW: Woher Zeit für Praktikum nehmen?
 
Das Problem bei mir ist, dass wir einen Vorlesungsplan von der FH gestellt kriegen. An allen Vorlesungen, die dort verzeichnet sind, müssen wir teilnehmen (Anwesenheit wird auch protokolliert). Wahlkurse gibt es nicht, so ähnlich wie in der Schule.
Daher ist hier leider nichts mit "ich mach Praktikum statt in die Vorlesung zu gehen".
Komme zwar ganz gut mit Praktika zurecht (habe auch schon eine Stelle in den Sommerferien fix), daher interessiert es mich nur wie der allgemeine Stand bei anderen Studenten ist.

Miriam86 08.03.2011 14:51

AW: Woher Zeit für Praktikum nehmen?
 
Ich kenne übrigens auch kaum Leute, die mehrere Praktika gemacht haben, die drei Monate oder länger gingen. Viele meiner Kommilitonen haben wie ich ein längeres (das von der Uni vorgeschriebene) und ansonsten kürzere (einmonatige) Praktika gemacht.

tooobii 08.03.2011 19:50

AW: Woher Zeit für Praktikum nehmen?
 
Meine persönliche Höchstdauer habe ich auch auf zwei Monate festgelegt. Sollte die Bezahlung nicht wirklich sehr gut sein, dann nähern wir uns bei drei Monaten und mehr schon langsam wieder der Ausbeutungsgrenze.

Zitat:

Musste dann zwar abends nach Feierabend und am Wochenende häufig noch Hausarbeiten schreiben, aber mit Vorrecherche war das ganz gut zu stemmen, auch wenn es stressig war.
Ich bin dazu übergegangen Fristverlängerung durchzuboxen. Dann bekomme ich meist die volle Länge des Praktikums angerechnet; z.B. zwei Monate, mindestens aber sechs Wochen. In der Zeit lassen sich 15 Seiten zu einem ganz guten Ergebnis bringen - und es ist wesentlich entspannender als abends während des Praktikums.

Aktuell geht meine vorlesungsfreie Zeit von Mitte Februar bis Ende April. März/April habe ich Praktikum; in den zwei Wochen davor konnte ich aber schon wieder fünf Seiten für die Hausarbeit schreiben.

SilliVanilli 11.03.2011 15:37

AW: Woher Zeit für Praktikum nehmen?
 
Zitat:

Zitat von Ben-1988 (Beitrag 80524)
Gut, es gibt ein Praxissemester, aber das ist ein von der FH vorgegebener Zeitraum, der nicht auf alle Ausschreibungen passt.

An meiner FH gabs kein Praxissemester und auch keine 3 Monate Ferien. Das waren im Frühjahr 5 Wochen und im Sommer etwas über 2 Monate.

Ich habe nur ein Praktikum im Studium gemacht, das hat mit Mühe und Not in die freie Zeit gepasst. Für Klausuren musste ich dann jedoch dort lernen, weil vorlesungsfreie Zeit ja nicht Ferien heißt.

Das erste echte Praktikum habe ich dann als Absolventin gemacht, 6 Monate unbezahlt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:31 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler