Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Volontariat Tageszeitung versus Burda (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=26445)

marquisvonkeith 18.03.2008 13:13

Volontariat Tageszeitung versus Burda
 
Hallo!

Mich plagt gerade ein größeres Problem: Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit kann ich ab Oktober ein Volontariat bei Burda in Offenburg anfangen. Nun hat sich plötzlich eine neue Option ergeben (von einer Bewerbung die ich beinah schon vergessen habe) und zwar ein Volontariat im Lokalteil bei einer mittelgroßen Tageszeitung.
Eigentlich wollte ich lange Zeit Lokaljournalismus machen, aber da ich so wenig Rücklauf auf meine Bewerbungen hatte und immer nur gehört habe, dass man bei Tageszeitungen eh kaum übernommen wird, hab ich mich umorientiert zu Zeitschriften. Jetzt frage ich mich natürlich, was aussichtsreicher ist. Burda oder die Tageszeitung? Oder sollte man sich solche Fragen gar nicht stellen? Vielleicht kann mir jemand von euch einen Rat geben?? :idea:;)

Anialel 18.03.2008 15:53

AW: Volontariat Tageszeitung versus Burda
 
Wenn ich das richtig sehe, hat dir die Zeitung ein Volo angeboten und bei Burda hast du nur eventuell die Aussicht auf eins.. Hm.... Wie war das noch mit dem Spatz und der Taube? ;) Wann kriegst du denn von Burda Bescheid?

marquisvonkeith 18.03.2008 20:17

AW: Volontariat Tageszeitung versus Burda
 
heute hab ich von burda nochmal bescheid bekommen: bekomme das volo dort. liebäugle aber seitjeher mit dem lokaljournalismus, denn bei burda verlässt man kaum seinen schreibtisch...hab irgendwie grade keinen so rechten plan, ob man sagen kann "desto größer/rennomierter der verlag, desto besser". Was meinst du??

christine 18.03.2008 20:39

AW: Volontariat Tageszeitung versus Burda
 
Volo bei einer "mittelgroßen Tageszeitung" klingt nach Regionalzeitung. Von Wolfgang Kiesel, der Dozent an mehreren Journalistenschulen und ein sehr guter Kenner des Marktes ist, habe ich schon mehrfach gehört, dass die Zukunftsperspektiven für Volos bei Regionalzeitungen ziemlich mau sind.

Die Ausbildung bei Burda ist gut, Du durchläufst mehrere Redaktionen (sie schicken Dich übrigens auch für zwei Wochen in eine Lokalredaktion), es kommt halt darauf an, welchen Titel Du als Stammredaktion wählst, das sollte dann schon eine Zeitschrift sein, die Dir inhaltlich auch liegt (hat ja keinen Zweck, wenn Du so ein Herzschmerz-Blättchen wählst, in dem Schicksale erzählt werden, wenn Dir das gar nicht liegt). Burda macht auch viel Corporate-Publishing, da gibt es durchaus auch interessante Titel. Offenburg ist nun nicht gerade der Nabel der Welt, aber das sind viele andere Orte, an denen mittelgroße Tageszeitungen erscheinen, auch nicht. Und zwei Jahre gehen auch schneller vorbei als es einem anfangs vorkommt.

Lieselein 18.03.2008 21:08

AW: Volontariat Tageszeitung versus Burda
 
Vielleicht bin ich ja voreingenommen, weil ich auch mit einem Volo bei Burda liebäugle, aber ich denke auch, dass du bei Burda besser aufgehoben bist als bei einer Regionalzeitung. Eine Freundin von mir macht zur Zeit ein Volo bei einer bekannten mittelgroßen Regionalzeitung. Klar, die Arbeit macht ihr außerordentlich viel Spaß, sie kommt viel rum, ist regelmäßig draußen. Aber zum einen hat sie eine 60h-Woche und zum anderen erkennt sie nun immer mehr, dass die Aussichten nach ihrem Volo echt mies sind.

Ich arbeite in einem großen Medienkonzern und weiß dies nun außerordentlich zu schätzen. Man hat halt verdammt viele Möglichkeiten, weil der Konzern einfach so groß ist. Du kannst auch innerhalb des Konzerns wechseln und evtl. was völlig anderes machen, wenn du merkst, dass du vielleicht doch keinen Bock hast in der "Abteilung" zu bleiben! Ich denke, dass dies bei Burda ähnlich ist. Um zwei Ecken habe ich bisher auch mitbekommen, dass ein Volo bei Burda echt gut sein soll. Auch das Gehalt ist anständig (du wirst nach Tarif bezahlt!) und durchläufst ein richtiges Volo. Falls du nach deinem Volo nicht bei Burda bleiben möchtest, bin ich mir auch ziemlich sicher, dass es dir viele Türen öffnen kann!! Der Ruf des Volos ist gut - zumindest habe ich das bisher immer so mitbekommen.

marquisvonkeith 19.03.2008 17:22

AW: Volontariat Tageszeitung versus Burda
 
danke für euer feedback !! wahrscheinlich habt ihr recht. bei burda sind immer ziemlich viele stellen frei - nicht dass man als volo sich da überall erfolgreich bewerben könnte, aber man sieht zumindest, dass stellen da sind. bei lokalzeitungen gibt es selten expansion und die leute, die mal drin sehen, bleiben dort bis sie in rente gehen. schade nur, dass man bei manchen zeitschriften nur im büro ist und alles telefonisch regelt. aber dafür ist es auch nicht so superstressig...

Jan Peter 19.03.2008 22:01

AW: Volontariat Tageszeitung versus Burda
 
Zitat:

Zitat von christine (Beitrag 68597)
Volo bei einer "mittelgroßen Tageszeitung" klingt nach Regionalzeitung. Von Wolfgang Kiesel, der Dozent an mehreren Journalistenschulen und ein sehr guter Kenner des Marktes ist, habe ich schon mehrfach gehört, dass die Zukunftsperspektiven für Volos bei Regionalzeitungen ziemlich mau sind.

Christine, eine kleine Frage, so völlig off-topic: Woher kommt eigentlich deine Vorliebe für Kiesel? Mir scheint, dass Du ihn bei jeder passenden Gelegenheit zitierst? Ein Kumpel von Dir? Oder machst Du nebenbei PR für seinen Verlag? ;)

christine 20.03.2008 12:04

AW: Volontariat Tageszeitung versus Burda
 
@ Jan Peter: Weder noch. Was für eine unsinnige Idee. Sein Buch "Von Beruf frei" erscheint doch gar nicht im Eigenverlag, sondern bei der DJV-Verlags und Servicegesellschaft. Abgesehen davon empfehle ich genauso häufig das Buch "Ratgeber Freie" von Goetz Buchholz, das von ver.di herausgegeben wird. Dass ich dem DJV angehöre, habe ich hier im Forum ja selbst schon mehrfach geschrieben, kann man unschwer nachrecherchieren - wenn man weiß, wie Recherche geht.

Kiesel gilt nun 'mal als einer der besten Kenner des Marktes, als Dozent an mehreren renommierten Journalistenschulen hat er auch einen ganz guten Überblick, wie es den Volos derzeit so ergeht. Da ich mich regelmäßig weiterbilde und auch an DJV-Vorträgen/-Workshops teilnehme, habe ich Kiesel schon mehrfach als Referent erlebt. Das Wissen, das er dort mit seinen Zuhörern teilte, habe ich hier halt weitergegeben, aber ich kann das auch bleiben lassen, wenn es Leute wie Dich so sehr stört oder auf unsinnige Gedanken bringt. Ich muss hier schließlich keinem einen Rat geben, der danach fragt. Ich kann auch seelenruhig zuschauen, wie jemand die Weichen für seine berufliche Zukunft in Richtung Leiharbeit und Pauschalistendasein stellt.

Jan Peter 20.03.2008 19:25

AW: Volontariat Tageszeitung versus Burda
 
Ach Christine! War doch nur ein Spaß. Kein Grund, gleich bissig zu werden. Ich gehe mal davon aus, dass alle hier Deine Ratschläge zu schätzen wissen (auch ich...). Mir ist eben nur aufgefallen, dass besagter Name in Deinen Posts häufiger fällt. Das war alles. Ich habe mir weder die Mühe gemacht, zu recherchieren wie oft du Kiesel erwähnst, noch, wie oft Du jemand anderen zitierst. Was auch nicht nötig ist, denn - wie gesagt - es war keine ernstzunehmende Frage, höchstens eine kleine Stichelei. Wusste ja nicht, dass Du da so empfindlich bist.
Da Du dich zudem offenbar schon etwas länger in der Branche rumtreibst, solltest Du ja eigentlich zwei Dinge gelernt haben: Locker bleiben und den Humor bewahren. Oder nicht?

christine 20.03.2008 20:36

AW: Volontariat Tageszeitung versus Burda
 
Ach weißt Du, Du bist nicht der Erste, der mir in den 3 3/4 Jahren, die ich hier schon Zeit und Energie investiere, mir auf mäßig originelle Weise blöd kommt. Irgendwann findet man das halt nicht mehr so witzig, sondern nur noch nervig.

Jan Peter 21.03.2008 16:31

AW: Volontariat Tageszeitung versus Burda
 
Zitat:

Zitat von christine (Beitrag 68626)
Ach weißt Du, Du bist nicht der Erste, der mir auf mäßig originelle Weise blöd kommt.

Ich geb's auf...:roll:


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:53 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler