Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.04.2006, 10:47   #5
xblue
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.01.2006
Beiträge: 62
Renommee-Modifikator: 15 xblue wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Axel Springer AG gründet eine Journalistenakademie

Zitat:
Zitat von calypso
äpfel und birnen. springer bildet halt nicht für den qualitätsjournalismus aus. man hat ja nur die welt. wozu also?
Wenn man lediglich an "Bild", "BamS" oder die "B.Z."-Beteiligungen denkt, ist das sicher richtig. Aus dem Springer-Verlag kommen jedoch neben der "Welt" noch diverse andere Qualitätszeitungen, etwa die "Berliner Morgenpost" und das "Hamburger Abendblatt". Außerdem ist Springer an der "Leipziger Volkszeitung", den "Kieler Nachrichten", den "Lübecker Nachrichten", der "Ostseezeitung" und diversen anderen Objekten beteiligt. Klar, die sind nicht überregional wie die "Welt", aber deswegen noch lange nicht automatisch aus der Kategorie Qualitätsjournalismus auszuklammern, den gibt es schließlich auf allen Ebenen. Außerdem habe ich jetzt nur Tageszeitungen erwähnt - schau Dir doch mal die Zeitschriften(-beteiligungen) des Verlags an: Auch dort gibt es durchaus Qoualitätsprodukte zu finden.

Insofern stimmt Deine Behauptung nicht, Springer bilde nicht für den Qualitätsjournalismus aus. Daher muss sich die Journalistenschule gewiss an anderen, wirklich renommierten Ausbildungsstätten messen lassen.
xblue ist offline   Mit Zitat antworten