Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.04.2007, 16:17   #14
julia
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2005
Beiträge: 491
Renommee-Modifikator: 19 julia wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Qualifizierung fürs Volontariat

Zitat:
Zitat von Marbon
So ganz verstehe ich das ehrlich gesagt nicht, Julia. Wenn man nicht nur an einen Ort gebunden ist, steigen rein mathematisch auch die Chancen ein Volo zu bekommen, gerade wenn die Heimatstadt vielleicht nur eine Zeitung oder ähnliches hat.
warum ist das nicht zu verstehen? Für ein Praktikum hat man bestimmt auch als Auswärtiger Chancen.
Aber das ist häufig nicht bei Volos oder Festanstellungen der Fall. Kenne verdammt viele verantwortliche Redakteure, die bei der Auswahl neuer MA eher darauf achten, wo sie derzeit wohnen als auf das, was sie bislang gemacht haben oder ob sie nicht schon vorher in der Nähe gewohnt haben. Groß rausposaunen wird das allerdings keiner, weil es ja der viel beschworenen Flexibilität widerspricht.
Kleines Beispiel: hab mich bei ner Tageszeitung beworben, bin 5 km entfernt vom Redasitz (und noch im selben Landkreis) aufgewachsen und in die Schule gegangen, zudem immer noch oft in der Nähe (2-3x/Monat). Nur leider wohne und arbeite ich gerade 150 km entfernt. Das war der Ablehnungsgrund, wie mir in ner Mail mitgeteilt wurde (übrigens mit das erste Mal, dass auch schriftlich der derzeitige Wohnort als Ablehnungsgrund angegeben wurde, sonst immer nur mündlich). Man kann jetzt natürlich sagen, ich wär vllt im Vorstellungsgespräch gescheitert. Gut, kann man nciht wissen. Aber einzig und allein mein derzeitiger Wohnort hat den Ausschlag gegeben, mich nicht einzuladen. Und das ist nur eines von mehreren Beispielen.
Hatte mich auch mal für ein Volo in Trier beworben. War bundesweit ausgeschrieben. Und auch hier hatte ich, wie ich telefonisch erfuhr, nicht mal ne Chance auf ein Gespräch, weil ich eben rund 200 km entfernt gewohnt hab.
julia ist offline   Mit Zitat antworten