Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.08.2011, 11:53   #2
tooobii
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 04.01.2009
Beiträge: 295
Renommee-Modifikator: 14 tooobii wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Journalist werden-aber wie?

Zitat:
Zitat von TheSuperstar Beitrag anzeigen
Ich komme jetzt in die 12. Klasse und habe mir überlegt nächstes Jahr die Schule zu verlassen und dann eine 2 jährige Ausbildung bei einer Zeitung zu machen. Damit hätte ich dann die Fachhochschulreife und eine abgeschlossene Ausbildung.
Von welcher Art Ausbildung sprichst du?

Zitat:
Zitat von TheSuperstar Beitrag anzeigen
2) Bringt ein Studium überhaupt etwas?
Es gibt ja Berufe, da ist ein Studium unbedingt nötig. Als Journalist braucht man es ja nicht unbedingt. Also warum sollte man dann studieren?
Aus meiner eigenen Erfahrung: Ein Studium kann einem sehr viel bringen. Ich studiere noch, sage aber bereits jetzt, dass ich dank des Studiums zu einem reiferen und reflektierteren Menschen geworden bin. Recherche, Eifer, Hartnäckigkeit sind Punkte, die ich an der Uni sowie als Journalist benötige.
Außerdem nicht zu unterschätzen: Bei einem Studium kannst du dir Fachwissen aneigenen, das ggf. später eine Spezialisierung erleichtern kann.

Zitat:
Zitat von TheSuperstar Beitrag anzeigen
3) Welchen Weg kann man gehen als Journalist?
Es gibt ja verschiedene Bereiche wie Politik,Sport oder Prominente. Da ich gerne in den Bereich Sport gehen würde, welchen Weg müsste ich da einschlagen? Oder gibt es sowas nicht und man wird irgendwo eingeteilt?
Wenn du nach einer Festanstellung strebst, dann wirst du vermutlich gar nicht so viel Auswahl haben. Festanstellungen sind sehr selten geworden - und wer die Möglichkeit hat, eine zu ergattern, wird sie wahrscheinlich nicht aufgrund des Ressorts ausschlagen. Freilich ist es nicht falsch, eine gewisse Spezialisierung anzustreben. Meiner Meinung nach aber nicht ausschließlich. Du solltest Weitblick bewahren und für vieles offen sein. Ich selbst bin der Ansicht, man sollte sich nicht von Anfang etwa auf Sport versteifen. Aber hierzu gibt es natürlich auch komplett gegensätzliche Ansichten - und Beispiele von Menschen, bei denen es so gut geklappt hat.

Auch wenn ich diese Position vertrete: DEN einen Weg gibt es nicht. Es ist ebenso schwer zu sagen, ein Weg ist falsch, ein anderer ist richtig. Vieles hängt vom eigenen Engagement und Einsatz für den jeweiligen Weg ab.

Geändert von tooobii (07.08.2011 um 11:57 Uhr).
tooobii ist offline   Mit Zitat antworten