Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.08.2011, 16:24   #11
SchreibenderJung
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 09.08.2011
Beiträge: 18
Renommee-Modifikator: 0 SchreibenderJung wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Journalist werden-aber wie?

TheSuperstar,

ich finde es von dir ziemlich riskant und unüberlegt, einfach nach der 12. Klasse die Schule abbrechen zu wollen. Deinen Beiträgen nach zu urteilen würde ich dir davon auch abraten.
Das ist nichts gegen dich, aber du weißt nicht einmal, was ein Volontariat ist und zeigst auch sonst nicht viel Fachwissen im Bereich des Journalismus. Ich komme jetzt auch in die 12. Klasse des Gymnasiums und ziehe es eigentlich nicht in Betracht, die Schule noch vor dem Abitur zu beenden. Bisher habe ich bereits ein Praktikum mit anschließender freien Mitarbeit in einer Lokalredaktion absolviert, für welche ich noch immer schreibe. Des Weiteren schreibe ich auch für andere Medien - unter anderem einen Blog von ZEIT ONLINE.
Das ist im Journalismus extrem wichtig. Man muss sich früh informieren, Bücher über das Thema lesen und Erfahrungen sammeln. Sei dies in Praktika oder freier Mitarbeit. Hauptsache, man lernt etwas und kann bei späteren Bewerbungen bereits vorweisen, dass der Wille, Journalist zu werden, nicht erst über Nacht kam.
Diesen Eindruck habe ich allerdings bei dir. Und unter diesen Vorraussetzungen ist es nahezu unmöglich, in diesem Beruf Fuß zu fassen.
Das hat auch mit der absoluten Hingabe zu diesem Handwerk zu tun. Man merkt hier einfach schnell, ob jemand wirklich für diese Arbeit lebt und darin aufgeht oder aber ob bloß Geld verdient werden soll.
Zu diesem Beruf gehört einfach viel mehr. Und ich kann mich da Miriam86 nur anschließen und sagen, informiere dich anständig und nicht bloß in Foren, lies Bücher, Zeitungen, Magazine und versuche, Praktika zu absolvieren und vielleicht auch als Freier Mitarbeiter irgendwo zu schreiben.
SchreibenderJung ist offline   Mit Zitat antworten