Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.08.2012, 11:20   #11
Miriam86
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2010
Beiträge: 352
Renommee-Modifikator: 13 Miriam86 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Mein persönlicher Bericht: Was nun? Ausbildung, Studium, Arbeiten und jetzt doch Volo?

Die ersten Arbeitsproben kriegt man bei nem kleinere Praktikum. Wenn du wirklich wechseln willst, dann musst du den Weg wohl gehen, die Frage ist, wie du dir das finanzierst, weil es dafür maximal ein paar hunderter Zeilengeld gibt. Und wie Christine sagte, solltest du beachten, dass du es ohne Studi-Status schwerer hast, ein Praktikum zu bekommen.

Ich an deiner Stelle würde einfach mal bei der kleinen Lokalzeitung vor Ort nachfragen, ob du dort frei (also neben deinem Job) arbeiten kannst. Das ist wahrscheinlich am besten mit deiner Arbeit zu vereinen. Dann hast du halt ne Sieben-Tage-Woche und auch abends Termine. So sammelst du aber erste Erfahrung, mit der du dich weiter bewerben kannst.

Es prostituiert sich übrigens nicht jeder zu jeder Zeit Ne gewisse Anzahl Praktika und dann sollte es zumindest bei mir auch schon was ordentliches sein. Selbst die Volos sind häufig nicht mehr nach Tarif bezahlt, bei mir war es allerdings so. Ich arbeite seit ich 14 bin darauf hin, Journalistin zu werden (Praktika, freie Mitarbeit, ehrenamtliches Onlinemagazin), ich hab mir nach dem Studium fünf Jahre gegeben, mich zu etablieren, ansonsten hätte ich die Branche gewechselt. Für 2300-2700 brutto auf Dauer (das sind so die verbreiteten Einstiegsgehälter) wäre ich nicht bereit gewesen zu arbeiten. Und viele andere auch nicht, das sieht man an den hohen Wechsel-Zahlen in andere Jobs. Bei mir kam es dazu zum Glück nicht.
Miriam86 ist offline   Mit Zitat antworten