Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.06.2018, 12:27   #2
MrPaulKemp
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 16.01.2017
Beiträge: 21
Renommee-Modifikator: 3 MrPaulKemp wird positiv eingeschätzt
Standard AW: BUV als freier Jorunalist?

Eine gute BU setzt nicht voraus, dass man als Journalist irgendeinem journalistischen Beruf nachgehen kann, die BU entsteht schon, wenn der bisherige Beruf zu 50% nicht mehr ausgeübt werden kann .
Erstelle einfach mal ein Tätigkeitsprofil der aktuellen Tätigkeit - so wie sie zu gesunden Tagen ausgestaltet ist:

Was musst du alles können/leisten/koordinieren, Stress, etc..etc.. - da kommt einiges zusammen.
Wenn du dir dann einfach mal selbst ein Bild davon machst, wie schnell Psyche, Rücken oder Herz/Kreislauferkrankungen (die drei häufigsten Ursachen für BU) dazwischen funken können wird rasch klar, dass eine BU-Absicherung eine ganz andere Qualität der Absicherung der eigenen Arbeitskraft darstellt.

Ich rate dir also dringendst eine abzuschliessen!!
Weiterführende Informationen, unter anderem zu den erfragten Rahmenbedingungen, findest du unter https://www.wefox.de/berufsunfaehigkeitsversicherung/

Grüße
Paul
MrPaulKemp ist offline   Mit Zitat antworten