Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.01.2008, 09:50   #4
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 35 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Volontariat Lokalzeitung

Kugelschreiber hat recht, da spielt viel Dünkel mit. Es gibt allerdings auch Lokalzeitungen, deren Volontariate den Namen kaum verdienen, weil die Volontäre keine guten Volo-Kurse besuchen dürfen, lediglich in den Lokalredaktionen eingesetzt werden und nur zwei Wochen oder gar nicht im Mantelteil arbeiten, geschweige denn mal in die Landtagsredaktion oder das Hauptstadtbüro kommen - abgesehen davon, dass sie weit unter Tarif bezahlt werden. Solche Volos sind nicht gut angesehen, und dass auch nicht ganz zu unrecht.

Wenn es aber ein reguläres Volontariat ist, dann ist gar nichts dagegen einzuwenden. Auch bei den großen, überregionalen Zeitungen verbringen die Volontäre einen Gutteil der Zeit in den Lokalredaktionen. Dort schreiben sie i.d.R. mehr Geschichten als im Mantelteil, wo sie gar nicht so viel eigene Stücke ins Blatt bekommen.

Auch im Lokalen lassen sich spannende Geschichten recherchieren und Themen selbst setzen. Selbst der Karnickelzüchterverein gibt etwas her, wenn man etwas daraus zu machen weiß. Ob man immer nur Terminjournalismus macht oder eben eigene Themen findet, Serien konzipiert, das hängt halt auch immer von der Redaktion ab.

Darum Glückwunsch zum Volo. Behalte nur im Auge, dass Du hinterher nicht mit einem Pauschalistenvertrag abgespeist wirst, von dem Du kaum leben kannst. Aber selbst für den Fall gibt es ja Coaching-Seminare, die rechtzeitig zu besuchen sich dann lohnt.
christine ist offline   Mit Zitat antworten