Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.04.2001, 13:16   #2
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Girokonto für Freiberufler

Lieber Jan,

grundsätzlich seht bei der Einteilung nach Privat-oder Geschäftskonto die Nutzung im Vordergrund.

Wenn das Konto lediglich genutzt wird um die eigenen Honorare darüber abzurechnen, wird es meist als Privatkonto geführt, vergleichbar etwa Lohn-und/oder Gehaltskonten.

Wenn allerdings eine geschäftliche Nutzung im Mittelpunkt steht, etwa bei einer Agentur und/oder einem Büro, wenn also zum Beispiel das Gehalt oder die Sozialversicherungsbeiträge für die eigene Sekretärin über dieses Konto abgerechnet werden, bei Werbung etc., dann wird bei den meisten Banken ein Geschäftskonto daraus.

gruß ralf
  Mit Zitat antworten