Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.09.2011, 19:59   #1
sh-kn
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.09.2008
Beiträge: 23
Renommee-Modifikator: 12 sh-kn wird positiv eingeschätzt
Standard Student und freiberuflich journalistisch tätig: Rentenversicherung?

Hallo zusammen,

ich bin Student und arbeite seit November 2010 nebenher freiberuflich (Auftraggeber: Online-Redaktion einer Öffentlichen Einrichtung, Lokalzeitung).

Die Einnahmen lagen bei durchschnittlich 400 bis 450 Euro im Monat (Ausgaben hatte ich de facto nicht). Bisher bin ich davon ausgegangen, dass durch die Tätigkeit keine Rentenversicherungspflicht entsteht. Ein Bekannter sagte mir aber, dass die 400-Euro-Grenze für alle studentischen Nebentätigkeiten gelte. Sprich: wer über 400 Euro kommt, muss RV-Beiträge zahlen. Im Internet sind die Infos widersprüchlich und gelten meist nur für hauptberufliche Freie, bei denen alles über die KSK läuft.

Wie sieht das in meinem Fall aus? Hätte ich 19,9% an die Rentenversicherung abdrücken müssen und könnten Nachforderungen auf mich zukommen?

Danke!
sh-kn ist offline   Mit Zitat antworten