Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.12.2007, 19:02   #4
sienat
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 15 sienat wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Sicherer und trotzdem kreativ?

Die Ausbildung dauert ja ein paar Jahre. Über soviele Jahre eine Prognose abzugeben, ist eigentlich unmöglich.
Ich würde mich aber durch "Horrorgeschichten" nicht ablenken lassen. Die gab es schon vor Jahren und Jahrzehnten. Manchmal hege ich auch den Verdacht, dass sie extra platziert werden, um Nachwuchs -sprich: Konkurrenz- abzuschrecken.
Nehmen wir nochmal den Zeit-Artikel: Wenn alles so schrecklich ist, warum hat sie dann den Beruf ?
Was hat man im Laufe der Zeit nicht alles gelesen ? Bloß nicht Publizistik studieren usw. Alles Quatsch. Im Grunde muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

Heutzutage ist kein Beruf "sicher". Abgesehen von Beamten-Berufen wie Lehrer usw. Da würde ich mich dann auf jeden Fall für etwas entscheiden, was man wirklich will. Wer ein Volontariat hat, ist schon gut dabei. Deswegen würde ich das auf jeden Fall anstreben. Verbunden mit einem Studium Deiner Wahl (auch Publizistik) sind das schon sehr gute Voraussetzungen.
sienat ist offline   Mit Zitat antworten