Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.01.2008, 14:06   #11
julia
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2005
Beiträge: 491
Renommee-Modifikator: 20 julia wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Journalismus und Parteimitgliedschaft

Zitat:
Zitat von msstudi Beitrag anzeigen
Ich war ja für ein paar Jahre auch wirklich aktiv: Beim Besuch von Veranstaltungen ist es nicht geblieben, sondern ich habe auch im Wahlkampf mitgeholfen bzw. mich bei der Kommunalwahl auf die Liste setzen lassen. Insofern macht's, denke ich, schon Sinn, das unter "Ehrenamtliches Engagement" anzuführen -- auch zumal ich da sonst nicht so extrem viel vorzuweisen hätte.

in dem Fall bietet es sich schon an.
Wobei ich persönlich das nciht unter ehrenamtliches Engagement fallen lasse. Bin da vllt grad in einer komischen Phase, aber ich hab mir überlegt, nützt das der Gesellschaft wirklich, wenn ich irgendwo im Kreisvorstand sitz?
Ich habe im Lebenslauf eine Rubrik "Interessen" und das darunter gepackt. Ehrenamtliches Engagement ist bei mir gerade eher etwas, wenn man alten Leuten im Altenhiem vorliest, bei der Essensausgabe für Obdachlose etc. hilft, jüngeren Journalisten sein Wissen in Kursen weitergibt usw.
julia ist offline   Mit Zitat antworten