Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.03.2011, 16:36   #5
Texte-Büro
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 198
Renommee-Modifikator: 13 Texte-Büro wird neutral bewertet
Standard AW: Freier: Ist es wirklich so schlimm bei euch?

Zitat:
Zitat von Freak Beitrag anzeigen
Inzwischen habe ich bei den Beiden die Mitarbeit gekündigt und in finanzieller Hinsicht bereue ich es im Nachhinein da mitgemacht zu haben. Schön, jetzt steht wieder mal mein „Noname“ in zwei „ganz wichtigen“ Print-Exemplaren, dafür hatte ich aber keine Feiertage, war fast drei Wochen am Stück wach und weiß noch nicht, wie ich meine Steuererklärung zahlen und was ich im März essen soll. Das wäre nicht passiert, hätte ich mich nur an die anspruchslosen Nebenjobs gehalten. Aber dabei kann man ja verblöden …
Ist das jetzt wörtlich gemeint? Du hast damit so wenig verdient, dass du kaum weißt, wie du den ganzen Monat das Essen bezahlen sollst? Also ganz ehrlich: Solche Jobs nehme ich von Anfang an nicht an. Abgesehen davon ist das auch nicht die Regel, dass bekannte Zeitschriften so schlecht bezahlen. Aber vielleicht ist es auch das Problem, dass manche einfach zu langsam schreiben. Man kann nicht immer einen ganzen Tag damit verbringen, einen Artikel zu schreiben. Ich plane je Woche fünf Arbeitstage mit je 8 Stunden. So weiß ich doch, was ich je Tag verdienen muss. Dann muss ich entweder entsprechend schnell arbeiten oder ich brauche besser zahlende Kunden. Das hat wenig mit einem Erfolgsrezept zu tun. Das ist ein gewöhnliches wirtschaftliches Denken.
Texte-Büro ist offline   Mit Zitat antworten