Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.03.2011, 01:14   #21
Freak
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.10.2009
Beiträge: 64
Renommee-Modifikator: 11 Freak wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freier: Ist es wirklich so schlimm bei euch?

Zitat:
Zitat von Texte-Büro Beitrag anzeigen
Und warum hast du momentan keine Freizeit? Bist du sieben Tage die Woche damit beschäftigst, kleine Texte zu schreiben? Also nur mal rein theoreitisch: Würdest du sieben Tage die Woche jeweils 8 Stunden Texte für 5 Cent je Wort schreiben, und dabei einigermaßen zügig sein, hättest du ein ziemlich hohes Einkommen. Aber da du ja sagst, dass du das nicht hast, stelle ich mir die Frage: Was machst du die ganzen Tage, sodass du kaum Freizeit hast???
Ne, ich schreib nicht nur die Billigtexte, weil mich das frustriert. Außerdem habe ich zurzeit verhältnismäßig hohe Ausgaben: Ich zahle meine Ausbildungskredite zurück (außerplanmäßig, um Zinsen zu sparen und sie schneller los zu sein), muss Geräte neu kaufen oder reparieren lassen und stecke den Rest in meine Projekte. Dazu kommt, dass ich meinen Mann unterstütze, der nicht arbeiten kann.

Manchmal frage ich mich auch, wo die Zeit bleibt. Heute beispielsweise: Endlich mal das Aschenbrödelspiel mit den derzeit 52 Mails (Wer kostenfreie Werbung oder sich aussprechen will: löschen, wer eventuell Aufträge hat: zurückmailen und nachfragen nach Vergütung, Vorgehensweise usw. Fragen der Auftraggeber und Interviewpartner zu früheren Aufträgen beantworten etc.), drei Nachfragen wegen Jobangeboten und eine ausführliche Bewerbung mit Vita, Referenzen etc. Dann Mails an frühere Auftraggeber: Wie geht was weiter? Bin im März zwei Wochen weg aber auf Handy erreichbar. Spontan zwei Antworten gekriegt: Gleich mal die Daten der potentiellen PR-Kunden ausfindig gemacht und eine Rundmail mit dem neuesten Plan rausgeschickt. Bei dem einen hat sich der Plan zwei Minuten darauf geändert. Es ging hin und her, dann den zweiten Plan rausgeschickt. Die Antworten sehe ich mir morgen an. Während der Telefonsession 1 von einem Nachbarn unterbrochen, der kein Deutsch spricht, damit ich für ihn einen Krankenwagen rufe. Dort übersetzt bis er ins Krankenhaus gefahren wurde (Das ist aber nichts Reguläres, hoffentlich …). Dann ein Treffen mit einem Neukunden verabredet für die Zeit, in der ich vor Ort bin: Drei Mails und ein Telefonat. Alle Termine eingetragen. Eine Nachricht über ein Treffen gekriegt: Den Ablauf check ich nicht aber egal. Zugverbindung zur Programmiererin ausgedruckt und Wegbeschreibung zum Neukunden. Telefonsession 2. Nachfragen was aus meinen Mahnbescheiden geworden ist. Private Mails wegen Mietrechtsstreit, dann eine Stunde beim Mieterverein verbracht, um mir anzuhören, was ich schon weiß. Kurz vor Kreislaufkollaps Suppe gekocht und im Büro gegessen, währenddessen die neuesten Mais abgerufen. Nachher Bankgeschäfte und gleich noch Kassenbuch und Haushaltsbuch ergänzt. 21 Uhr, schnell noch einkaufen und dann endlich (!) Billigtexte.
Beim Tippen dieses Beitrags unterbrochen, da unser cholerischer Nachbar wieder voll in Form war. Polizei gerufen, die waren da und jetzt ist Ruhe. Vielleicht haben sie ihn mitgenommen (?). Jetzt stelle ich den Beitrag rein und kann hoffentlich ohne weitere Vorkommnisse noch drei anspruchlose Texte fertig stellen.
Freak ist offline   Mit Zitat antworten