Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.01.2003, 19:00   #2
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Kommentar: Krieg und (journalistische) Wahrhei

Lieber Kollege, nur eine Anmerkung zu deinem Kommentar.

Den Konsumenten von Medieninformationen Fakten und - so weit wie möglich - Wahrheiten zu über- und vermitteln, steht die Hürde der Verlagspolitik und der Wunsch nach Quote gegenüber. Denn Wahrheit kann unbeliebt machen und den Konsumentenstamm reduzieren. Und welcher Verlag, Sender, etc. pp. will das schon? In Zeiten des emotionalisierten 36,5 Grad-Journalismus und der immer wieder zitierten Werbeflaute, zählen offenkundig nur Verkaufszahlen und die Dividende.

Schönen Gruss, guso
  Mit Zitat antworten