Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.01.2014, 18:43   #3
punky
Bekannter Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.08.2005
Beiträge: 745
Renommee-Modifikator: 22 punky wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Selbsttest "Zahnspange", Magazin sagt ab, Journalist soll zahlen

Nun gut, eine Zahnbehandlung im Wert von 3000 Euro ist sicherlich kein Pappenstil, aber ich frage mich schon, wie die Recherche für einen offensichtlich in Ich-Form geplanten Text deiner Meinung nach sonst hätte ablaufen können.
Klar, vielleicht hätte der Betreffende einfach einen anderen Menschen portraitieren sollen, der die Behandlung gerade machen lässt. Damit wäre er aus der Nummer raus gewesen.
Dass Journalisten etwas "bekommen" dafür, dass sie darüber berichten ist ja nicht nun nicht unüblich, seien es Pressereisen, Autoprobefahrten oder auch nur der Eintritt zur örtlichen Theaterverstaltung. Da ist es manchmal schwierig, eine Grenze zwischen seriösen und unseriösen Arbeitsmethoden zu ziehen.

Geändert von punky (16.01.2014 um 18:46 Uhr).
punky ist offline   Mit Zitat antworten