Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.01.2014, 18:56   #4
Reporterin
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 27.10.2005
Beiträge: 235
Renommee-Modifikator: 17 Reporterin wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Selbsttest "Zahnspange", Magazin sagt ab, Journalist soll zahlen

Da steht nichts darüber, dass er über genau so eine Behandlung schreiben wollte. Da steht nur, dass er einen Artikel über den Zahnarzt schreiben wollte.

Genau: Er läßt seine Zähne von einem Zahnarzt machen, zum Portrait geht er zu einem anderen. Oder umgekehrt; er läßt seine Zähne woanders machen und portraitiert seinen Zahnarzt.

Man muss überlegen, was da gemacht worden ist. Eine Brücke, zwei Zähne, Vollgold, einschließlich Vollverblendung, kostet 2.000 Euronen. Wurde da ein völlig neues Gebiss kreiert?

Was die Zuwendungen angeht, hat Journalist in seinem Artikel auf diese hinzuweisen. Beispielsweise "sind wir auf der, von der Firma Z ausgerichteten Pressefahrt in Xy Stadt, auch in den Produktionsräumen der Firma Z gewesen...... ". Ließ mal den Pressekodex, hier kannst du ihn downloaden: http://www.presserat.info/inhalt/der...nfuehrung.html
Reporterin ist offline   Mit Zitat antworten