Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.01.2005, 18:27   #7
thomas666
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 02.01.2005
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 thomas666 wird positiv eingeschätzt
Standard

Ich habe mir eine ganz andere Lösung angeschafft und bin damit zufrieden: einen professionellen Flashkartenrekorder. Er ist extra für Radiojournalisten gemacht und die A/D-Wandlund ist optimal. Man nimmt direkt digital auf (keine beweglichen Teile!) und kann das Material über Kabel sofort in den Computer zum Schneiden übernehmen.

Gestoßen bin ich auf diese modernen, noch ziemlich unbekannten Rekorder durch ein Kapitel in dem neuen Buch "Hollywood für Sparfüchse" von Frank Sauerland. Es ist zwar eher für Video-Journalisten geschrieben, aber derart randvoll mit praktischen und technischen Tipps, die auch noch leicht lesbar sind, dass ich es allen empfehle, die sich für Film- und Radioproduktion interessieren: www.digitales-filmen.de
thomas666 ist offline   Mit Zitat antworten