Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.05.2014, 13:49   #1
ohrenlesen
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 15.05.2014
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 ohrenlesen wird positiv eingeschätzt
Standard Ist dieser Vertrag unter Datenschutzaspekten in Ordnung?

Hallo,

ich bin dabei, ein Buch zu veröffentlichen, dazu möchte ich einen Audioblog, einen Blog und ein Internetradio betreiben. Ob das Buch nun ein Erfolg wird, zeigt die Zeit. Wenn ich über Platz 3333 der Spiegelbestellerliste irgendwo hin in den Bereich komme, in dem ich von der Öffentlichkeit wahrgenommen werde kann ja zur Folge haben, dass sich bei gewissen Ungewöhnlicheiten (bin Bi-Sexuell) oder aus Sommerlochlaune heraus die Boulevardpresse mit Halb-, Viertel- und Gerüchtewahrheiten um mich "kümmert". In einem bestimmten Rahmen mag das sogar Marketingtechnisch förderlich sein, manchmal wirds bei der ein oder anderen Zeitung/Zeitschrift allerdings unappetitlich bis kriminell. Mein Privatleben möchte ich nicht in der Öffentlichkeit sehen, dazu, dass ich bi bin, stehe ich, mehr Details gibts nicht!

Für Journalisten ist ja vor allem wichtig, dass Rechercheergebnisse/-quellen und Namen von Informanten geschützt werden. Würdet ihr unter diesem Aspekt unabhängig von Sympathie/Antipathie zum Anbieter diesen Vertrag unter Datenschutzaspekten für bedenklich finden, bedenklicher als andere Mobilfunkverträge?

http://allnet-flat-vergleich-abc.de/...n-xl-1345.html

Eure Meinung interessiert mich, vielen Dank vorab für das Interesse an diesem Forenbeitrag.
ohrenlesen ist offline   Mit Zitat antworten