Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.03.2011, 23:56   #40
Schweinswal
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 12.11.2007
Beiträge: 52
Renommee-Modifikator: 12 Schweinswal wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Frage: Bezahlung 3 Cent /Wort - sollen solche Angebote im Jobforum veröffentlicht werden?

Ich glaube, es ist viel einfacher. So lange es genügend Leute gibt, die bereit sind, für so wenig Geld zu arbeiten, werden die Auftraggeber nicht mehr zahlen.
Dazu kommt, dass nach meinem Eindruck die Verlage immer weniger an hochwertigen Inhalten interessiert sind. Jedenfalls solange die Leser nicht scharenweise weglaufen. Bis zu einem gewissen Grad ist das allerdings auch verständlich. Für Berichte über Stadtrats- und Ausschusssitzungen, Schützenfeste oder Karnevalssitzungen braucht man in der Tat nicht unbedingt besonders versierte Schreiber und begnadete Rechercheure.
Warum haben nun aber viele Zeitungen seit 20 Jahren ihre Honorarsätze nicht erhöht? Sind die freien Mitarbeiter, die heute im Lokalen arbeiten, weniger qualifiziert als früher? Das Gegenteil ist der Fall. Nur sind ihre Qualifikationen für den Job eben nicht erforderlich. Die formalen ebenso wenig wie die praktischen. Erforderlich ist nur ein gewisses Mindestmaß an Qualität, das nicht dauerhaft unterschritten werden darf. Und das sehr viele Leute in der Lage sind, abzuliefern.

Das gilt nicht nur für Freie. Z.B. berichtete mir mal eine Volontärin in der Redaktion, in der ich "fester Freier" war, sie habe nun in so einem Seminar erfahren, dass sie eigentlich noch nie eine Reportage geschrieben habe. Hm, ja, sagte ich, im Grunde sind das alles Features. Wann erscheint auf den Lokalseiten schon mal eine echte Reportage.
Da ging mir auf, dass noch nicht einmal die Kenntnis der Definitionen journalistischer Textformen verwertbares Wissen nicht. Jedenfalls nicht bei einer stinknormalen Regionalzeitung.
Schweinswal ist offline   Mit Zitat antworten