Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.01.2012, 19:39   #104
Schweinswal
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 12.11.2007
Beiträge: 52
Renommee-Modifikator: 12 Schweinswal wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Frage: Bezahlung 3 Cent /Wort - sollen solche Angebote im Jobforum veröffentlicht werden?

@ Texte-Büro

Du wirst sicher bemerkt haben, dass sich mein Beitrag auf die Behauptung bezog, wer ein auskömmliches Einkommen erzielen wolle, solle einfach journalistisch arbeiten. Dieser Behauptung habe ich widersprochen.

Wahrscheinlich unterscheiden wir beide uns in der Definition von "Journalismus". Für mich ist es z.B. kein Journalismus, für ein Anzeigenblättchen Vereinsmitteilungen wortwörtlich abzupinnen, sich für die "BILD" irgendwelche Lügengeschichten auszudenken oder für ein ein Mitarbeitermagazin immer schön positiv über die Firma zu "berichten".
Journalismus beinhaltet in meinen Augen nämlich, die Dinge so darzustellen wie sie sind - oder das zumindest zu versuchen. Hundertprozentige Objektivität ist natürlich nicht möglich.
Aber wenn Kritik von vorne herein nicht möglich, weil nicht erwünscht ist, und die Realität geschönt dargestellt werden muss, dann handelt es sich nicht um Journalismus, sondern um PR.

Dein Argument kann ich daher nicht nachvollziehen. Mein Geschäftssinn sagt mir, dass es sich nicht lohnt, journalistisch zu arbeiten. Natürlich kann ich eine Reportage über das harte Leben von ALG-II-Empfängern auch in zwei Stunden abreißen, um auf einen halbwegs vernünftigen Stundenlohn zu kommen. Die Qualität wird dann aber zwangsläufig unterirdisch sein. Wenn das für Dich kein Problem ist, schön für Dich.

Zum Schluss noch eine Prise Logik: Dir wird sicher nicht verborgen geblieben sein, dass die Honorare, die an Journalisten gezahlen werden, generell seit langem sinken. Die Zahl der Journalisten ist dagegen nicht spürbar zurückgegangen. Logischerweise wird es also eine Menge Journalisten geben, die unter sinkenden Einkünften zu leiden haben.
Was Du propagierst, ist - wenn ich Dich richtig verstanden habe - , dass man sich dem Rat Race gefälligst stellen soll und eben eine entsprechend besch...eidene Arbeit abliefern soll, wenn bescheiden bezahlt wird. Kann man machen, nur mit Journalismus hat das nix mehr zu tun. Außerdem muss der Auftraggeber das natürlich auch mitmachen. Die Ansprüche sind, trotz sinkender Honorare, ja leider kaum gesunken.
Aber wie gesagt, schön für Dich, wenn Dich das alles nicht tangiert.
Schweinswal ist offline   Mit Zitat antworten