Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.10.2004, 02:23   #1
glöckel
Benutzer
Mitglied
 
Benutzerbild von glöckel
 
Registriert seit: 06.10.2004
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 16 glöckel wird positiv eingeschätzt
Standard ZEUGEN JEHOVAS klagen gegen Pressefreiheit

bereits im jahr 2001 habe ich die domain zeugen-jehovas.info als informationsportal gegen diese sekte, nach 2 veröffentlichten reportagen gegen sie, (http://www.muenchnernotizen.info) ins web gestellt. (und die organisation auch darüber informiert) unter anderem befand sich dort auch das ZJ-eigene gesetzesbuch, das der führung angesichts der anerkennung als kirche nunmehr ein dorn im auge sein dürfte. das anleitungsbuch für führungskräfte der ZJ mit dem titel: "geb acht auf euch und die ganze herde" wurde mir zugespielt und weist die mehr als fragwürdige gerichtsbarkeit der sekte aus. (opfer sexueller misshandlungen brauchen für ein ZJ-eigenes rechtsverfahren beispielsweise zeugen)

beim landgericht koblenz wurde gegenwärtig die klage wegen der domain eingereicht. parallel der host sämtlicher von mir unterhaltenen domainen unter berufung auf das teledienstegesetz unter druck gesetzt. möglicher weise um nicht zu großes aufsehen um das anleitungsbuch für führungskäfte in der öffentlichkeit zu erregen, blieb diesbezüglich die klage aus. nur mit der entnahme des gesetzesbuches der ZJ konnte ich gegenwärtig eine gänzliche websperre, auch der der muenchnernotizen, verhindern. angesichts der bekannten klagsfreude der zeugen jehovas reagieren die medien sehr zurückhaltend, obwohl deren gerichtliches vorgehen sich gegen die pressefreiheit richtet.

in den muenchnernotizen wurde eine reportage zusammengestellt, die nicht nur den sachverhalt bezüglich der klage aufzeigt, sondern auch deren verlogene moral unter heranziehung ihrer eigenen schriften vor augen führt. siehe: http://www.muenchnernotizen.info/Religion/Zeugen_Jehovas/2klage/2909_xx_04.html

vielleicht findet sich über dieses forum die möglichkeit die thematik zumindest der kollegenschaft näher zu bringen. der gegenwärtige stand der dinge ist die klagebeantwortung durch meinen rechtsanwalt. sollte jemand auskünfte oder unterlagen benötigen - ersuche ich um kontaktaufnahme.

Geändert von glöckel (31.08.2006 um 12:15 Uhr).
glöckel ist offline   Mit Zitat antworten