Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.07.2012, 23:39   #6
Il(l)u
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 25.05.2008
Beiträge: 95
Renommee-Modifikator: 12 Il(l)u wird neutral bewertet
Standard AW: Artikel für bekannte Zeitschrift (online) - wie viel kann ich nehmen?

Werbepreise?
Google Adwords, selber anmelden und sich die Preise für die Keys geben lassen. Der Verlag bekommt 60% davon!

Du Schreibst über Finanz? Werbepreis für alles möglich rund um das Thema abfragen. Halt alles was die auf der Seite mit deinen Artikeln so eingeblendet bekommen.

Wenn Du jetzt noch einschätzen kannst wie viele Besucher deine Texte ziehen, dann kannst du halbwegs berechnen wie viel der Verlag mit deinen Texten verdient!

Aber obacht. Ein guter Text ist nicht einmals die hälfte der Miete und nicht einmals ein drittel! Wenn du verstehst was ich meine!

Rein Finanztechnisch betrachtet war bisher die Qualität von Texten im Internet im Grunde völlig egal!

Das jedoch hat sich seit einigen Wochen komplett geändert. Die Frage ist nur ob das dein Verleger schon weiß?

Lies da mal rein: Google+: Die nächste Internet-Revolution? das wird zukünftig für Honarverhandlungen sehr interessant! Die meisten Verlage haben das zwar noch nicht gecheckt aber das kommt!

Und wenn Dir die Grundlagen fehlen um den Artikel zu begreifen? Lies erst einmal unter: http://philippsteuer.de/neue-seo-stu...acebook-likes/

Das ist, so lange die Verlage das noch nicht gerafft haben zwar noch nicht so wichtig. Aber in 6 Monaten, da bin ich mir sicher, wird das sehr Stark in die Honorarberechnung mit einfließen.
__________________
Legastheniker und I-Net-Verleger:
Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten!
Mein privates Google+ Profil ich feue mich auf euch!

Geändert von Il(l)u (25.07.2012 um 23:52 Uhr).
Il(l)u ist offline   Mit Zitat antworten