Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.08.2007, 15:14   #2
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 35 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Mikrofontauglichkeit

Da die ÖR Sender nur noch wenig Sprechunterricht bezahlen (meist sind das nur 10 Stunden), glaube ich nicht, dass es bei einem regionalen Privatsender damit besser aussieht. Kurzum, den Sprechunterricht wirst Du selbst bezahlen müssen.

Vielleicht wäre es ganz gut, wenn Du von einem HNO mit Zusatz Phoniatrie abklären lässt, dass Du keine Stimmstörung hast (wenn man eine funktionale Stimmstörung hat, ermüdet die Stimme schneller, was für Radiosprecher ungünstig ist). Und wenn Du dem Phoniatriker erzählst, dass Du zum Radio möchtest, hast Du vielleicht Glück und er ist Dir wohlgesonnen genug und gibt Dir ein Rezept für die Logopädin, das wäre zumindest ein Anfang, falls Du tatsächlich Unarten in Deiner Stimme haben solltest. Mikropräsenz wird sie Dir aber nicht beibringen können, das ist ja auch nicht ihre Aufgabe.

Das bayerische "r" kann übrigens bei einem bayerischen Regionalsender auch gern gesehen sein - wie sprechen denn deren Leute, hast Du Dir die schon einmal angehört? Hört man denen an, dass sie aus Bayern stammen?
christine ist offline   Mit Zitat antworten