-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.10.2011, 00:16   #1
trittbrettfrager
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.10.2011
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 trittbrettfrager wird positiv eingeschätzt
Standard Unzufrieden im Volo: Verkürzen ist das Ziel

Ich bin seit acht Monaten Volontär bei einem Stadtmagazin in einer kleinen deutschen Großstadt. Bis heute fühle ich mich nicht wirklich wohl und zweifle zudem an der Wertigkeit des zweijährigen Volos, das ich dort mache.

Mir war von vornherein klar, dass dieses Volo nicht mit einem etwa bei einer Tageszeitung mit großen Strukturen mithalten kann. Die Umstände, dass ich kein abgeschlossenes Studium habe und trotz vieler verschiedener Vorstellungsgespräche nie ein Volo bekam (ich arbeite seit fünf Jahren im journalistischen Bereich für verschiedene Schriftmedien; v.a. im Bereich Kultur und Sport), jetzt aber hier endlich eines hatte... die haben mich über die Nachteile hinwegblicken lassen.. Das kann ich inzwischen nur noch schwer

Von dieser Volo-Checkliste vom DJV kann ich nur ganz wenige Punkte abhaken:

Kein Ausbildungsplan.. Keine Seminare.. Ein Ausbilder mit wenig Zeit.. Nur drei Redakteure (Chefredakteur, bald ausscheidender Kulturredakteur, Volo-Vorgänger).. Viel PR (vor allem für zwei zusätzliche Nebenmagazine des Verlags).. Sehr wenig Gehalt (1100 brutto).. 20 Tage Urlaub pro Jahr (zu nehmen in zwei festen Zeitfenstern im Sommer und zu Weihnachten).. Wenig bis keine Identifikation vieler Angestellter (insgesamt 14) mit dem Unternehmen.. Eine Geschäftsführerin mit sehr wenig Soft Skills..etc..

Viele dieser Nachteile waren mir bewusst und ich wollte sie akzeptieren, um endlich das ersehnte Volontariat zu haben und zu absolvieren.. Viele andere kamen erst später ans Licht.. (ich habe übrigens auch wenige Wochen vor Ablauf meiner sechsmonatigen Probezeit eine schriftliche Abmahnung bekommen aufgrund von wiederholter Minusstunden.. es waren zu diesem Zeitpunkt nach fünf Monaten exakt drei Minusstunden insgesamt)..

Das muss sich alles so furchtbar lesen. Und das ist es sehr oft auch.. Ich kann mich nicht für dieses Volo begeistern und mache oftmals einfach nur Dienst nach Vorschrift.. (es kommt auch vor, dass ich Tage verbringe, an denen ich zwei bis drei Meldungen auf die Internetseite stelle, ein paar Emails beantworte und ansonsten hauptsächlich im Internet surfe)

Acht Monate sind nun vorbei.. Ich kann es mir jedoch nur sehr schwer vorstellen, so noch weitere 16 Monate zu arbeiten.. Mein Ziel ist klar: Ich will das Volontariat verkürzen und demnächst ein Gespräch suchen.. Ich will aber auch etwas von diesem Volontariat haben, das mir (zumindest auf dem Papier) weiterhilft. Ich will nach diesem Volontariat eine neue Stelle finden, die nicht zwingend im klassischen Journalismus sein muss.. Dafür brauche ich ein Volontariats-Zeugnis.

Das wird der Chefredakteur schreiben. Mit ihm verstehe ich mich gut und er weiß auch, dass ich nicht glücklich mit dem Volo bin. Das habe ich ihm in einem Gespräch bereits gesagt. Er hat es verstanden und konnte es nachvollziehen, auch wenn er meine Sicht nicht komplett geteilt hat (es ging darin zum großen Teil um den Punkt der fehlenden Seminare). Ein Problem ist auch, dass ich mich nicht als (zukünftigen) typischen Lokaljournalisten sehe. Der ist bei dem Magazin aber gefordert.

Jedenfalls suche ich jetzt ein weiteres Gespräch: Ich weiß nur noch nicht so recht, wie ich dieses angehen soll. Wie viele Monate muss ein Volontariat haben, damit es auch als solches anerkannt wird.. Ich habe davon gelesen, dass die Verkürzung auf 15 Monate das Maximum ist..

Stimmt das?

Es würde mich freuen, wenn ich hier ein paar Ratschläge erhalten könnte.
trittbrettfrager ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 12:38   #2
Miriam86
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2010
Beiträge: 352
Renommee-Modifikator: 13 Miriam86 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Unzufrieden im Volo: Verkürzen ist das Ziel

Das klingt in der Tat nicht gut. Bevor ich dazu ne Einschätzung abgebe, würde mich interessieren, wohin du möchtest. Also was für eine Stelle strebst du nach dem Volo an?

Zur Länge des Volos. Es gibt Volos, die dauern nur ein Jahr, und gelten als abgeschlossen. Da das bei dir ja ohnehin kein tariflich geregeltes Volo ist, zählt der Ansatz mit 15 Monaten, in denen gewisse Redaktionen durchlaufen sein müssen, nicht.
Miriam86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 13:59   #3
trittbrettfrager
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.10.2011
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 trittbrettfrager wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Unzufrieden im Volo: Verkürzen ist das Ziel

Ich kann das noch gar nicht so fest umreißen. Ich bin einfach offen für viele Bereiche, in denen es um Kreativität, Ideen und natürlich Sprache geht..

Ich kann mir weiterhin vorstellen, im journalistischen Bereich zu arbeiten. Allerdings wie erwähnt nicht als klassischer Lokaljournalist mit Kenntnissen/Interessen zu den neuesten politischen Entscheidungen/Baubeschlüssen/etc. Meine Interessen und Stärken sind deutlich anders gewichtet.

Meine Leidenschaft gilt vor allem der Musik und dem Sport. Über Musik schreibe ich auch für verschiedene Medien, darunter auch als Rezensent für ein großes bekanntes deutsches Spartenmagazin.
Im Volo schreibe ich auch über solche Themen, nur leider ist das der kleinste Teil. Natürlich ist mir bewusst, dass man sich in einem Volontariat die Themen nicht aussuchen kann, aber mein Anliegen ist am Ende auch nicht mit den Themen, sondern mit der Gesamtsituation verknüpft.

In meiner Stadt gibt es ein bekanntes Internetportal (dessen Mutterschiff eine große regionale Tageszeitung ist), das frischer Art und Weise städtische Themen, Kultur, "Lifestyle" und Internet/Social Media verbindet. Für dieses Medium bin ich auch als freier Mitarbeiter tätig. Zu den Redakteuren habe ich sehr guten Kontakt. Zum Teil wissen sie auch von meinen Problemen hier. Sie halten die Ohren für mich offen, da ich gut ins Team passen würde.. Was mich natürlich sehr freut. Aber es ist schwer vorstellbar, dass sich da jetzt in Kürze was entwickelt.

Ich will einfach in einem engagierten und motivierten Team für etwas arbeiten, an das ich glaube und mit dem ich mich identifizieren kann. Das ist hier leider nicht gegeben. Ich kann mir auch vorstellen, in einer Redaktion zu arbeiten, in der sich nicht alles ums Schreiben dreht. Ich habe auch guten Kontakt zu einer Mitarbeiterin eines aufstrebenden Internet-TV-Unternehmens, bei dem es in der Redaktion um die Schaffung und Umsetzung neuer Inhalte geht. Und um die Organisation. Dort werden in absehbarer Zeit neue Stellen geschaffen und ich werde mich auch bewerben. Bei Erfolg hätte das einen großen Umzug zur Folge, aber dafür bin ich offen.

Ich könnte mir zudem auch vorstellen, in einer Werbeagentur zu arbeiten. Angesprochen, ob ich es nicht versuchen möchte, wurde ich darauf auch bereits.

Ich habe einfach das Gefühl, dass ich mich hier selbst unter Wert verkaufe. Und das ohne dabei Spaß zu haben. Und das gefällt mir überhaupt nicht.

Um es einfach nochmal zusammenzufassen: Ich würde dieses Volo am liebsten abbrechen. Aber das hilft mir überhaupt nicht weiter. Ich habe bereits mein Studium abgebrochen. Ich will hier jetzt was zu Ende bringen, um etwas in der Tasche zu haben. Nur will ich das Ende eben vorverlegen.

Ich kann mir auch durchaus vorstellen, dass ein Volo-Zeugnis hier auch was Gutes hat, denn nach außen hat dieses Unternehmen regional schon einen Namen und das Produkt als fertiges Magazin ist auch ein gutes! Nur entsteht es für mich als Volontär in einer Art und Weise, die mir einfach zu schaffen macht.

Geändert von trittbrettfrager (17.10.2011 um 14:06 Uhr).
trittbrettfrager ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2011, 15:34   #4
Miriam86
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2010
Beiträge: 352
Renommee-Modifikator: 13 Miriam86 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Unzufrieden im Volo: Verkürzen ist das Ziel

Hmm, ich finde das schwierig.

Nach deinen ersten Erzählungen dachte ich, dass dir das Volo sowieso nichts bringen wird, denn es bildet dich nicht aus und klingt auch nicht seriös. Wenn du aber sagst, dass sowohl Unternehmen als auch Produkt einen Namen haben, solltest du vielleicht doch bleiben?

Wenn du keine hohen Ambitionen auf bspl. Tageszeitung hast (was mit dem Volo eh schwierig werden würde), würde ich an deiner Stelle mal fragen, ob du nicht auf ein Jahr verkürzen kannst. Ich gehe aber nicht davon aus, dass das Unternehmen da mitspielt, da es damit eine billige Arbeitskraft verlieren wird.

So, wie das aber jetzt ist, hat es ja keinen Sinn. Hilft m.E. nur, dass du dich umschaust und zugreifst, wenn ein gutes Angebot vorliegt. Klang ja zumindest durch, dass es möglich ist, dass du ein Angebot kriegst. Dann würde ich an deiner Stelle auch das Volo abbrechen - und wenn das Unternehmen nicht richtig arschig ist, schreiben sie dir trotzdem ein Volo-Zeugnis.

Bei uns sind zwei Jahre Volo üblich (Tarif), zwei Kolleginnen brachen ihre Volos aber vorzeitig ab, eine nach 18 Monaten, eine nach 16 Monaten. Beide haben ein normal gültiges Zeugnis erhalten, und in keinem stand aufgrund des Abbruchs etwas Negatives.
Miriam86 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Volo oder frei? GibsonLG Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 20 23.06.2011 20:54
Volo verkürzen, Sperrzeit beim AA?? tess Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 7 06.06.2009 00:25
Unzufrieden im Volo - abbrechen oder durchziehen? Carrie Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 5 15.04.2009 16:26
Volo verkürzen Benjamin204 Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 0 10.02.2006 17:40
Volo verkürzen? Andrea Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 4 23.03.2005 16:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:04 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler