-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Journalismus > Recherchefragen - Investigativ

Recherchefragen - Investigativ In diesem Forum geht es um die journalistische Recherche. Recherchefragen Informationen, Kooperationspartner, alle Themen zur Recherche.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.04.2001, 00:20   #1
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard Pressefreiheit in Deutschland

Die Menschen in diesem Land haben schon immer eine besondere Schwäche für den
Nationalismus gehabt und leben auch entsprechend bis heute in der Welt der Diktatur. Die
Gründung des Landes BR Deutschland ist zwar jung und könnte in den Weg der
"Scheindemokratien" und damit der Diktatur geraten. Daher ist es bestimmt notwendig diese
Gründung sorgfältig zu verfolgen und pflegen und dabei nicht außer acht lassen, daß eben auch
nur Menschen sind die Fehler begehen können. Daher ist es notwendig dieses nicht auf kosten
alles zu unterstützen, da man sonst wieder in den Nationalismus gerät. Das ist die Aufgabe der
Menschen und besonders der, die des Journalisten (dieses Landes).

Zur Zeit gilt Pressefreiheit in Deutschland nur solange es keine negative Presse gegen die
Behörden und den Menschen des Landes gibt. Dabei kann auch negative Presse Hochachtung
schaffen und geauso positive Verachtung, weil eben der Mensch die Fähigkeit besitzt zu
empfinden, wie schwer bzw. einfach war es in den einen oder anderen Fall. Und ist es war oder
nicht!

In Deutschland wird immer darauf geachtet, was und wie sich der eine gegenüber dem anderen
verhält. Und wenn dieses Verhalten nicht mit dem der Mehrheit des Volkes übereinstimmt auch
wenn man im Unrecht ist, wird:

1. Gestikuliert und

2. Gemobbt (bzw. Schikaniert)

Fremde Bürger und selbst die eingebürgerten Fremden haben und hatten nie die geringsten
Chance sich an den Journalismus in diesem Land zu beteiligen; es sei den "nur für das Auge (zum
Schein)"; im Fernsehen. Und aus diesem und vielen anderen Gründen auch, wird es nie wirkliche
Pressefreiheit und Gerechtigkeit geben. Die Menschen werden schon vom Kindesalter bis zur
Arbeit separiert. Die eine Volksgruppe (eingebürgerte und Fremde) hier auf Arbeit und
wohnend und die einheimische dort.

Nicht immer kann man mittels Gerichte zur Gerechtigkeit verhelfen; zumal es bei den Juristen
sich entsprechend wie bei den Journalisten verhält. Ein Journalist hat die Kraft der Öffentlichkeit,
um die Wahrheit aufzudecken, selbst wenn diese nicht sofort nachvollziehbar wäre und für den
einen oder anderen erstaunlich wäre. Sie begründen auch ihr Vorhandensein mit der Tatsache,
daß das Volk ein Recht hat zu Wissen, was eine Regierung bzw. Teile einer Landregierung
schafft und besonders wie diese sich gegeüber der Bevölkerung verhält. So berichtet man über
das gewöhnliche, was eigentlich tausende andere gleichzeitig auch machen. Und wenn es eben
so kommt, daß mal eine Regierung bzw. Teile von Behörden einer Landesregierung sich strafbar
machen, diese eben kaum den Mut haben, um das zu berichten (daher gab es auch kaum
Widerstand damals!).

Frage:" Ist es möglich mit Ultraschall Menschen zu :

1. Beobachten und

2. Körperverletzten ?!"

Das Gesetz "Lauschangriff" damals wurde zwar als Verfassungswidrig erklärt, aber bis heute
nutzt man es aus, um einfache normale Fremde zu Beobachten und zu Schikanieren (in meinem
Fall ca. fünf Jahre!).

Villeicht ist es einfach nur so, weil keiner sich vorstellen kann und will, wie es ist, wenn man
ununterbrochen (sekündlich) ca. fünf Jahre ständig Ultraschall Druck- und Zugwellen gegen
seinen Bauch, Kopf und Ohren beim Schlafen, Lernen, Essen und Trinken bekommt. Man
verliert nur innerhalb eines Jahres mindestens 10kg seines Gewichtes, weil der Körper nicht
Ruhen kann. Das abgesehen von der Körperverletzung, der Verletzung des Privatlebens und der
freien Entfaltung eines Menschen. Das sind die ersten Menschenrechte, die das Land selbst mit
dem Überfluß an Journalisten nicht mal zum Teil erfüllen kann und als Folge kam man wieder in
den Nationalismus und ermordete Unschuldige. Bis heute gibt man die Schuld den wenigen
Gruppen an Skinetts (als Alibi) und nicht denen die am Fenster oder in der U-Bahn standen und
saßen und währenddessen applaudierten.


P.s.: Ich wünschte man hätte damals die Juden nicht verfolgt, um einfach in meinem Land
PALESTINA, was heute ISRAEL ist, wie jeder normale Mensch auch leben zu können. Man
stelle sich vor einer wie z.B.: Goldmann ist nicht aus DEUTSCHLAND sowie deutsch und lebt
heute in Israel statt Palestina und ich nehme heute seine stelle ein.

Haitham Mohamad
Elsen Straße 46 A
12059 Berlin
Tel./Fax: 68087536
  Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Pressefreiheit ??? Fantasy Tagesgeschehen 2 25.12.2014 10:45
Pressekonferenz: Vorstellung der Ergebnisse der Bürgerbefragung "Zukunft durch Bildung – Deutschland wills wissen" fuerst Pressetermine, Pressekonferenzen 0 06.04.2011 13:00
Welche Möglichkeiten habe ich in Deutschland? Steffi85 Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 2 04.02.2008 11:33
Szenario unbekannter User (Gast) Tagesgeschehen 1 19.03.2003 01:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:05 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler