-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2011, 23:40   #1
freckles
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 27.02.2010
Beiträge: 36
Renommee-Modifikator: 10 freckles wird positiv eingeschätzt
Standard Irgendwie den Einstieg schaffen... Praktika, freie Mitarbeit.. etc

Hallo nochmal,

ich hatte eben schon in dem FJS Thread geschrieben, wollte jetzt aber auch hier noch mal nachfragen, in der Hoffnung, ein paar Tipps von euch zu bekommen.

Ich habe einen Bachelor und einen Master Abschluss, beide in einem Bereich, über den ich fachlich auch gerne schreiben würde (Film, Medien, Kultur etc). Mein Studium habe ich im Herbst abgeschlossen und hatte dann auch 3-4 sehr gute Praktikaangebote bei großen Deutschen Zeitschriften. Ich habe zwei dieser Praktika angefangen, musste sie aber leider aus gesundheitlichen Gründen wieder beenden. Nun bin ich zu dem Schluss gekommen, dass redaktionelle Mitarbeit wohl erstmal nicht in Frage kommt, daher auch kein Volo oder ähnliches. Ich würde daher gerne an Zeitschriften bzw Zeitungen herantreten und gucken, ob ich dort als freie Mitabeiterin etwas tun kann. Bezahlung ist mir hierbei nicht so wichtig, da mein Freund momentan für uns verdient. Ich möchte nur irgendwie den Einstieg schaffen und etwas zu tun haben. Darum, wie ich dann irgendwann mal meinen Lebensunterhalt bestreite (wobei ich weiß, dass das als Freie immer schwer ist), kann ich mir dann später Sorgen machen.

Ich frage mich, ob es sinnvoll wäre, jetzt noch ein Studium an der Freien Journalistenschule in Berlin zu machen. Würde mir das als Freie evtl weiterhelfen? Sicher würde ich dort doch noch einiges lernen? Ich habe ja so noch wenig Erfahrung..
Das wäre also meine erste Frage.

Das zweite wäre: Wie trete ich an Redaktionen heran? Einfach anrufen/mailen und fragen, ob ich für sie etwas machen kann?

Liebe Grüße und danke für eure Hilfe!
freckles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2011, 01:47   #2
Texte-Büro
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 198
Renommee-Modifikator: 13 Texte-Büro wird neutral bewertet
Standard AW: Irgendwie den Einstieg schaffen... Praktika, freie Mitarbeit.. etc

Also ich bestreite schon seit Jahren meinen Lebensunterhalt als Freier, das ist also durchaus möglich. Man darf sich eben nicht zu schade dafür sein, manchmal auch einfache Online-Texte zu schreiben. Ich war diese Woche zum Beispiel an zwei Tagen unterwegs und habe spannende Reportagen gemacht, am Mittwoch und Donnerstag habe ich wiederum Seo-Texte für das Internet geschrieben bzw. umgeschrieben. Das mag nicht immer die Erfüllung sein, gehört aber einfach dazu, möchte man von dem Beruf vernünftig leben können. Soviel dazu...

Zur Freien Journalistenschule. Inhaltlich ist die Ausbildung gut. Doch da es sich um ein Fernstudium handelt, ist sie manchmal ein wenig praxisfern. Das heißt: Nur das Fernstudium reicht nicht. Du solltest zumindest versuchen, als Freie bei einer Lokalzeitung o.ä. erste Erfahrungen zu sammeln.
Texte-Büro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2011, 01:54   #3
freckles
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 27.02.2010
Beiträge: 36
Renommee-Modifikator: 10 freckles wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Irgendwie den Einstieg schaffen... Praktika, freie Mitarbeit.. etc

Danke für deine Antwort!

Ja, nebenbei praktische Erfahrung zu sammeln, hatte ich sowieso vor. Ich bin mir nur momentan nicht sicher, wie ich da an die Zeitungen/Zeitschriften herantreten soll.. einfach anschreiben und fragen, ob ich was machen kann? Ich tu mich momentan ein bisschen schwer damit, selber Themen zu finden, die ausserhalb meines Fachbereiches liegen..
Hättest du vielleicht ein paar Tipps wie man an Aufträge als Freie herankommt? Ich steh da wirklich als vollkommener Laie dar.

Denkst du denn, dass es generell sinnvoll wäre, Geld und Zeit in das Studium zu investieren? Oder sollte ich es lieber 'nur' als Freie versuchen?

Würde auch gerne noch wissen, ob ich die Textprobe für die Aufnahme über jedes beliebige Thema schreiben kann?

Danke für deine Hilfe
freckles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2011, 18:39   #4
Miriam86
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2010
Beiträge: 352
Renommee-Modifikator: 13 Miriam86 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Irgendwie den Einstieg schaffen... Praktika, freie Mitarbeit.. etc

Du hast doch schon zwei Studien hinter dir, warum noch ein Drittes? Nur, damit du danach dann wieder die gleichen Fragen stellst? Darin sehe ich keinen Sinn, wenn ich ehrlich bin.
Bei Zeitschriften gleich anzufangen, halte ich für ein wenig utopisch. Frag bei den Lokalzeitungen in deiner Nähe an - am besten nicht per Mail, sondern per Telefon, damit die Leute einen kleinen Eindruck von dir haben. Dann wirst du vielleicht ein paar Aufträge kriegen, kleine Termine, damit sie sehen, was du kannst und dann wird sich das schon entwickeln.
Übrigens finde ich deine Einstellung ziemlich krass, dass dein Freund für dich mitverdient und du daher kein Einkommen brauchst... Im Notfall, okay - aber du scheinst dein Berufsleben ja so anzugehen...
Miriam86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2011, 19:11   #5
freckles
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 27.02.2010
Beiträge: 36
Renommee-Modifikator: 10 freckles wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Irgendwie den Einstieg schaffen... Praktika, freie Mitarbeit.. etc

Ich ziehe ein drittes Studium in Erwägung, weil ich nicht genügend journalistische Fachkenntnisse habe und ich nicht weiß, wie ich diese erlernen soll, wenn ich keine weiteren Praktika und kein Volo machen möchte. Es ist nicht so, dass ich die Arbeitswelt so angehe, sondern es ist so, dass ich aus gesundheitlichen Gründen momentan nicht in der Lage bin, Vollzeit bzw in einer Fetsanstellung zu arbeiten, selbst wenn man mich da nehmen würde. Und ich brauche mir ja nun auch keine utopischen Vorstellungen davon zu machen, dass ich per Mitarbeit als Freie von jetzt auf gleich genug Geld zum Leben verdiene. Da gehe ich da lieber realistisch ran und bin froh, dass ich mich um das Finanzielle nicht sofort sorgen zu brauch. Im Übrigen habe ich meinen Freund letztes Jahr auch finanziell unterstützt, als er noch kein Geld verdient hat. Das sehe ich daher nicht als sonderlich dramatisch an. Außerdem wäre das bei einem Praktikum schließlich auch nicht anders, da hab ich auch kaum etwas bekommen...
freckles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 10:00   #6
punky
Bekannter Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.08.2005
Beiträge: 746
Renommee-Modifikator: 22 punky wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Irgendwie den Einstieg schaffen... Praktika, freie Mitarbeit.. etc

http://www.spiegel.de/unispiegel/job...694862,00.html

"Nannenschüler, predigte er bei einem Kurzbesuch, schreiben auf die Zeile genau, kommen immer pünktlich und werden nie krank."

Ich glaube an der Krankheit ist was dran. In meinen Redaktionen war selten jemand krank. Und auch als Freie interessiert das niemanden, wenn du einen Abgabetermin hast. Wenn (wonach es sich bei dir fast anhört) was Psychisches sein sollte, dann übleg dir gut, ob du wirklich Journalistin werden willst. Denn stressresistent muss man da schon sein.
punky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2011, 17:12   #7
freckles
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 27.02.2010
Beiträge: 36
Renommee-Modifikator: 10 freckles wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Irgendwie den Einstieg schaffen... Praktika, freie Mitarbeit.. etc

Es ist nichts rein psychisches, wobei die Psyche da sicher mit reinspielt, ja. Unter Zeitdruck arbeiten konnte ich immer gut, es geht eher um die körperliche Anwesenheit über 9-10 Std täglich, die ich momentan nicht auf mich nehmen kann. Wenn ich frei mitarbeien würde, wäre das Problem damit beseitigt.

Wenn ich den Wunsch, etwas journalistisches zu machen 'einfach' bei Seite schieben könnte, würde ich mir auch etwas leichteres aussuchen. Leider fällt mir da aber rein gar nichts ein.
freckles ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eure Erfahrungen und euer Einstieg in eine freie Mitarbeit Jennyli Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 14 05.09.2008 12:13
Freie Mitarbeit München? Jasmin Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 0 26.09.2007 00:42
Wo in Hamburg/Berlin Praktikum machen für spätere freie Mitarbeit Veereenaa Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 3 09.02.2007 16:35
Wie geht freie Mitarbeit? rosenrot Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 23 26.01.2007 20:00
Freie Mitarbeit bei 2 Tageszeitungen? brina79 Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 2 07.04.2006 14:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:54 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler