-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.08.2011, 12:09   #1
Paula0503
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 20.08.2011
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 Paula0503 wird positiv eingeschätzt
Standard Hilfe bei der Entscheidung!!

Hallo!

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!
Ich möchte ab Oktober studieren und habe Zusagen meiner beiden Wunsch-Hochschulen bekommen! Eigentlich ein Grund zur Freude, doch nun heißt es "Wer die Wahl hat, hat die Qual" Ich kann mich einfach nicht entscheiden und ich hoffe nun auf eure Ratschläge/Erfahrungen etc. Mir ist klar, dass es meine Entscheidung ist, aber ich wäre über ein paar Tipps sehr dankbar!
Also zur Auswahl steht:
- Internationaler Studiengang Fachjournalistik in Bremen
- Journalistik/Medienmanagement in Magdeburg

Für Bremen spricht:
- Fachjournalisitik (also die Spezialisierung)
- Internationalität
- ein Praxissemester, ein Auslandssemester
- ich wohne in der Nähe von Bremen, könnte öfter mal nach Hause, meine Freunde besuchen etc. Kenne mich in Bremen aus etc.
- Bremen bietet Möglichkeiten, nebenbei Praktika zu absolvieren

Für Magdeburg spricht:
-hoher Praxisanteil
-super Bewertungen/Erfahrungsberichte (die FH scheint echt einen super Ruf zu haben, über die HS Bremen habe ich bisher kaum Infos)
-Vorbereitungskurse, die mir (denke ich) richtig helfen könnten
-Magdeburg ist auch ne recht große Stadt


Hat jemand entweder in Magdeburg oder Bremen studiert und kann mir seine Erfahrungen mitteilen? Oder hat sonst jemand irgendeinen Rat? Ich muss mich bis spätestens Dienstag entscheiden

LG
Paula
Paula0503 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2011, 12:47   #2
Miriam86
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2010
Beiträge: 352
Renommee-Modifikator: 13 Miriam86 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Hilfe bei der Entscheidung!!

Ich arbeite beim Weser-Kurier und kann dir sagen, dass der Studiengang in Bremen einen ganz schlechten Ruf hat - nicht nur beim WK. Es gibt zwar immer mal wieder den ein oder anderen, der es schafft, aber das sind nur wenige. Das Niveau ist sehr niedrig (wir wollten die Studenten mal eine Ausgabe machen lassen, drei Monate Planungszeit, von den 50 geplanten Texten kamen nur 18 pünktlich an und davon hatten 12 so eine schlechte Qualität, dass man sie wegwerfen mussten, sechs ließen sich bearbeiten, vier wurden am Ende gedruckt, ohne, dass die Studenten eine Ausgabe gemacht hatten). Die Unizeitung ist seit Ewigkeiten nicht erschienen, weil es die Studenten nicht auf die Reihe kriegen, einfach nach Monaten und abgegebene Texten im Nachhinein das Thema des Heftes ändern usw. Und die Dozentin, die für praktischen Journalismus zuständig ist, hat seit 20 Jahren keinen journalistischen Text mehr veröffentlicht. Wir hatten einmal ein Gespräch mit ihr und es war furchtbar, wie realitätsfremd sie ist ("Dann muss man dem Chef eben sagen, dass man für die Texte drei Tage braucht und nicht nur einen" - sowas klingt super, funktioniert in der Praxis aber nicht...)

Geändert von Miriam86 (21.08.2011 um 17:09 Uhr).
Miriam86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2011, 13:50   #3
Iris68
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 59
Renommee-Modifikator: 13 Iris68 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Hilfe bei der Entscheidung!!

Also, ich finde Magdeburg beeindruckend. Da gibt’s sogar eine „Sommerschool Journalistik” und man lernt an der „University” „Mixed Reality”.

Am meisten reizt mich aber „die Vermittlung der journalistischen Anlagen an thematischen Beispielen aus Theoriebereichen der Sozial- und Gesundheitswissenschaften.”

Und der große Vorteil des Journalismus-Masters ist der hier...

„Dieses interdisziplinäre Angebot tritt den immer komplexeren gesellschaftlichen Entwicklungen im Bereich der Sozial- und Gesundheitssysteme entgegen, die insbesondere für Nichtfachleute und Journalisten immer schwieriger zu verstehen und verständlich darstellbar sind.”

Und: „Für die mediale Vermittlungskompetenz der Fachleute im Sozial- und Gesundheitswesen stellt diese Entwicklung eine zunehmende Herausforderung dar und erfordert daher entsprechend qualifizierte Fachkräfte.”

And such a subjectpower you can become in Magdeburg.

Ich habe übrigens dieses University-Blabla mal unter http://www.blablameter.de/index.php einkopiert. Heraus kam dabei diese Bewertung hier:

Bullshit-Index :0.88
Es stinkt gewaltig nach heißer Luft! Auch wenn Sie PR-Profi, Politiker, Unternehmensberater oder Universitätsprofessor sind - beim Eindruck schinden sollten Sie Ihre Aussage nicht vergessen.


Wahrscheinlich hole ich mir aber doch noch den Master of Journalism in Mainz...

Da begleite ich ein paar Stunden lang einen Schäfer, schreibe dazu als Abschluss-Arbeit eine 2.815-Worte-Geschichte, schreibe „Die Ruhe des Ruhelosen“ (der Ruhelose ist der Schäfer) darüber – und bekomme dafür meinen Master.
Iris68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2011, 16:46   #4
synapse87
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 22.03.2008
Beiträge: 110
Renommee-Modifikator: 13 synapse87 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Hilfe bei der Entscheidung!!

Also bei aller Liebe, aber das hier:

Zitat:
Zitat von Miriam86 Beitrag anzeigen
Ich arbeite beim Weser-Kurier und kann dir sagen, dass der Studiengang in Bremen einen ganz schlechten Ruf hat - nicht nur beim WK. Es gibt zwar immer mal wieder den ein oder anderen, der es schafft, aber das sind nur wenige. Das Niveau ist sehr niedrig (wir wollten die Studenten mal eine Ausgabe machen lassen, drei Monate Planungszeit, von den 50 geplanten Texten kamen nur 18 pünktlich an und davon hatten 12 so eine schlechte Qualität, dass man sie wegwerfen mussten, sechs ließen sich bearbeiten, vier wurden am Ende gedruckt, ohne, dass die Studenten eine Ausgabe gemacht hatten). Die Unizeitung ist seit Ewigkeiten nicht erschienen, weil es die Studenten nicht auf die Reihe kriegen, einfach nach Monaten und abgegebene Texten im Nachhinein das Thema des Heftes ändern usw. Und die Dozentin, die für praktischen Journalismus zuständig ist, hat seit 20 Jahren keinen journalistischen Text mehr veröffentlicht. Wir hatten einmal ein Gespräch mit ihr und es war furchtbar, wie realitätsfremd sie ist ("Dann muss man dem Chef eben sagen, dass man für die Texte drei Tage braucht und nicht nur einen" - sowas klingt super, funktioniert in der Praxis aber nicht...)
geht mir dann doch etwas zu weit. Bei mir steht jetzt das letzte Semester in Bremen an, und ich bin eigentlich selbst eine Kritikerin des Studiengangs. Aber wie kannst du Dinge behaupten, die entweder nicht stimmen oder die du gar nicht wissen kannst?

Die Unizeitung erscheint nach wie vor jaehrlich - wie kommst du auf diesen Bloedsinn? Die von 2011 wird wohl bald veroeffentlicht, aber davor jedes Jahr als Projekt der Zweitsemestler, siehe hier: http://sludern.de/zeilenweise-das-magazin/

Die Dozentin, die du hier oeffentlich durch den Kakao ziehst, ist eine von den Studierenden hochgeschaetzte Person. Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass das von dir erwaehnte Zitat wahrhaftig von ihr stammt, denn besonders sie kennt keine Gnade, wenn die Deadlines nicht eingehalten werden. Insgesamt ist sie eine sehr gute, scharfsinnige, kritische und dennoch sympathische Lehrende mit viel Erfahrung und die beste meiner Praxisdozenten (Print, TV, Radio).

Was das Projekt mit dem WK angeht - war das zufaellig 2010? Da habt ihr den falschen Jahrgang erwischt...Muss ich einfach mal so gemein sagen. Es liegt ja wohl nicht in der Verantwortung des Studiengangs, dass die Studenten ihre Texte rechtzeitig abgeben. Keine Ahnung was da los war.

Jetzt aber mal zu dir Paula:

Was mich an diesem Studiengang sehr gestoert hat, ist das verschulte System: Feste Stundenplaene, die Dozenten wissen genau, wer du bist, was du machst und was nicht usw. Aber das ist ja Geschmackssache: Ich bevorzuge weitgehende Anonymitaet waehrend des Studiums, weil ich meine Studentenzeit eigentlich auch mal geniessen und das ein oder andere Seminar weglassen fallen wollte. Das ist da nicht ganz einfach. Aber es heisst:
"Achtung !!! Verbesserungen im Studiengang: mehr Praxis, mehr Wahlmöglichkeiten

Studieninhalte verändern sich zum Wintersemester 2011/2012

Derzeit werden einige Inhalte des Studiengangs Fachjournalistik den aktuellen Gegebenheiten im Journalismus angepasst. So wird es mit einem Modul Onlinejournalismus eine Ergänzung der Medienpraxis geben. Des Weiteren ist in Planung, die Fachschwerpunkte Technik und Wirtschaft durch mehr Wahlmöglichkeiten zu ersetzen. Die Studierenden werden dann die Möglichkeit haben, spezifische Module in anderen Studiengängen zu belegen. Die neuen Inhalte werden voraussichtlich bereits zum Wintersemester 2011/2012 gelehrt. "

Schade, dass ich diese Moeglichkeit nicht hatte!

Insgesamt kann ich inzwischen sagen, dass mir das Studium vom Stoff mehr oder weniger leicht gefallen ist. Es sind aber auch einige Studenten im Laufe der Zeit ausgestiegen, was allerdings nicht zwangslaeufig mit dem Anspruch zu tun haben muss. Du kannst mit einer recht guten Betreuung der Dozenten rechnen, da es nicht sehr viele Studenten pro Studiengang sind. Manchmal gab es Seminare, fuer die ich mich nicht die Bohne interessierte und in denen ich auch keinen Sinn sah, aber das ist ja wohl ueberall so.

PRaxis- und Auslandssemester sind mit Abstand das allergroesste am Studiengang. Du bist ein Jahr lang einfach weg und kommst als ein weitentwickelter Mensch zurueck - das ist wirklich beeindruckend, das an sich selbst festzustellen.

Der allgemeine Praxisanteil ist eigentlich auch relativ hoch - guck dir doch mal aktuelle Studenplaene an.

Ich wuerde den Studiengang nochmal waehlen, vor allem, weil ich so locker flockig da durchgekommen bin. Die PRaxis macht Spass und bringt auch was fuer die Zukunft...Wenn du allerdings FACHLICH (ich nehme jetzt also die Praxisanteile mal raus) mehr gefordert werden willst, solltest du dich anders entscheiden.
synapse87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2011, 17:20   #5
Miriam86
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2010
Beiträge: 352
Renommee-Modifikator: 13 Miriam86 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Hilfe bei der Entscheidung!!

Zitat:
Zitat von synapse87 Beitrag anzeigen
Die Unizeitung erscheint nach wie vor jaehrlich - wie kommst du auf diesen Bloedsinn? Die von 2011 wird wohl bald veroeffentlicht, aber davor jedes Jahr als Projekt der Zweitsemestler, siehe hier: http://sludern.de/zeilenweise-das-magazin/
Die von 2011 hätte meines Wissens nach schon vor längerer Zeit erscheinen sollen. Als die Texte schon abgegeben waren, wurde das Thema nochmal geändert, zu "grün", weshalb die Texte alle überarbeitet werden mussten, da jeder einen "grünen Aspekt" drinhaben musste. Das spricht m.E. für sich. Da sich der Erscheinungstermin zieht, sprangen Anzeigenkunden ab. Um das Defizit auszugleichen, wurde ein Kuchenverkauf vorgeschlagen... Und das soll alles nicht stimmen!?

Zitat:
Zitat von synapse87 Beitrag anzeigen
Die Dozentin, die du hier oeffentlich durch den Kakao ziehst, ist eine von den Studierenden hochgeschaetzte Person. Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass das von dir erwaehnte Zitat wahrhaftig von ihr stammt, denn besonders sie kennt keine Gnade, wenn die Deadlines nicht eingehalten werden. Insgesamt ist sie eine sehr gute, scharfsinnige, kritische und dennoch sympathische Lehrende mit viel Erfahrung und die beste meiner Praxisdozenten (Print, TV, Radio).
Wie sie bei Studenten ankommt, weiß ich nicht, ich hab auch nie behauptet, dass sie nicht geschätzt wird, kenne aber einige Studenten, die das nicht so sehen wie du. Ich weiß nur, dass man das aus Praxissicht sehr kritisch sieht, wenn jemand Praxiswissen vermittelt, der 20 Jahre nicht journalistisch gearbeitet hat. Und das Zitat stammt von ihr, ist in einem Seminar mit 30 Volontären und Volontärinnen gefallen und hat zu großem Entsetzen geführt. Vielleicht reden wir aber auch von einer anderen Person?

Zitat:
Zitat von synapse87 Beitrag anzeigen
Was das Projekt mit dem WK angeht - war das zufaellig 2010? Da habt ihr den falschen Jahrgang erwischt...Muss ich einfach mal so gemein sagen. Es liegt ja wohl nicht in der Verantwortung des Studiengangs, dass die Studenten ihre Texte rechtzeitig abgeben. Keine Ahnung was da los war.
Ja, das Projekt war 2010. Dass das nur am Jahrgang liegt, kann ich nicht ausschließen, würd ich aber schon ein wenig bezweifeln, wenn ich zusammenaddiere, was mir auch Studenten und ehemalige Studenten erzählen und erzählt haben. Außerdem denke ich schon, dass auch seitens des Studiengangs eine Verantwortung besteht, wenn man solch ein Projekt mitmacht. Und natürlich hat ein solches Fiasko auch Auswirkungen auf den Ruf des ganzes Studiengangs - und darum ging es Paula in ihrem Posting ja auch.

Geändert von Miriam86 (24.08.2011 um 17:49 Uhr).
Miriam86 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei Recherche Brigitte Job-Angebote: 0 19.09.2008 10:57
An alle Germanisten/Linguisten!!! Brauche dringend Hilfe!!! rimini Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 4 10.06.2006 21:43
Hilfe ! Internet-Recherche ! unbekannter User (Gast) Recherchefragen - Investigativ 4 09.04.2006 23:27
PR-Honorar. Hilfe! unbekannter User (Gast) Recherchefragen - Investigativ 0 09.11.2003 17:22
Hilfe, Hilfe: Öffentlichkeitsarbeit für www.warenv unbekannter User (Gast) Presserabatte: 2 13.08.2002 09:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:05 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler