-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.03.2013, 23:46   #1
SasRöd
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 28.03.2013
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 SasRöd wird positiv eingeschätzt
Standard Bitte um Ratschläge

Hallo in die Runde,

ich bin heu hier und wollte vielleicht einen erfahrenen Journalisten/Redakteur um Rat fragen. Im Prinzip wäre ich sehr dankbar, wenn mir jemand etwas zu meinem Vorhaben, TV-Redakteur (gerne aber auch Online, Hörfunk) zu werden, sagen könnte.
Stand der Dinge:
2012 abgeschlossenes Magisterstudium mit 1 vor dem Komma in "Geschichte"
1. Problem: Da ich die Frage "Was machst du mit Geschichte" erst gegen Ende des Studiums mit "Journalismus" beantwortete, habe ich während des Studiums kaum im journalistischen Bereich gearbeitet (Lediglich beim WDR im Pressespiegel und Archiv als stud. Hilfskraft). Praktika habe ich zahlreiche absolvierte, aber eben in Museen, kulturellen Einrichtungen etc.
> Daher musste bzw. muss ich journalistische Erfahrungen NACH dem Studium nachholen, um überhaupt Chancen auf ein VOLONTARIAT zu haben.

2. So zurzeit sieht es so aus: Nach dem Studium 1 Praktikum bei einer Film/Fernsehproduktionsfirma (4 Monate), 1 Praktikum bei der Deutschen Welle (1 Monat) und bis Sommer folgen noch zwei weitere: 1 Praktikum bei n-tv (2 Monate) und 1 Praktikum beim Kölner Stadtanzeiger (1 Monat).

Journ. Arbeitsproben habe ich bisher nur eine, die aber immerhin auf der Website der DW veröffentlicht wurde. Ich hoffe, dass während meines Zeitungspraktikums noch die ein oder andere dazu kommt.

Um zum Punkt zu kommen, reichen meine journ. Erfahrungen, die ich bis Sommer insgesamt haben werde, um mich für ein Volontariat bewerben zu können oder sollte ich noch mehr als ca. 3-4 Arbeitsproben haben bzw. eine Zeit lang als Freier Mitarbeiter bei einer Zeitung/Hörfunk arbeiten? Denn ich möchte natürlich nicht ewig Praktika absolvieren, vor allem NACH einem Magisterstudium.

Und die letzte Frage wäre, um als Freier Autor zu arbeiten, ist es ja meistens vorteilhaft vorher ein Praktikum im Unternehmen gemacht zu haben. Hat man auch Chancen sich irgendwo als Freier zu bewerben, ohne dort vorher als Praktikant gerabeitet zu haben? (Wir reden natürlich nicht von jemanden, der jahrelange Erfahrung hat, sondern von meinem Fall).

Gibt es irgendwelche Ratschläge, die mir erfahrene Redakteure/Journalisten geben könnten?

Vielen, vielen Dank im Vorraus!
SasRöd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2013, 20:27   #2
toobi
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 6
Renommee-Modifikator: 0 toobi wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bitte um Ratschläge

Hey,

ich mache gerade mein Volontariat beim WDR, d.h. ich kenne die Abläufe und Anforderungen dort ganz gut und weiß auch, dass sie z.B. beim NDR oder an der RTL-Journalistenschule vergleichbar sind. Aber natürlich kann ich nicht für die gesamte Branche sprechen.

Also: Beim WDR ist es so, dass du Arbeitsproben vorlegen musst (ca. 4-5) um deine bisherigen journalistischen Erfahrungen zu belegen. Diese Arbeitsproben dienen aber nur als "Eintrittskarte" für den weiteren Bewerbungsprozess, der sich über mehrere Runden zieht. Bist du dort einmal drin, zählt nur noch deine dort erbrachte Leistung. Am Ende geht es also nur darum, wie gut du in den Tests abgeschnitten hast; es ist dann vollkommen egal ob du 10 Praktika gemacht hast oder nur eins - oder ob du 5 Jahre irgendwo frei gearbeitet hast oder nur ein halbes Jahr. Auch das Studienfach und die Abschlussnote sind vollkommen egal (solange du bestanden hast).
In deinem Fall heißt das also, 4-5 Arbeitsproben reichen für eine Bewerbung formal vollkommen aus. Es geht eher um die Frage, wie fit du in journalistischer Hinsicht bist. Manche brauchen eine längere freie Mitarbeit oder viele Praktika um versiert arbeiten zu können, andere haben einfach Talent. Ich kenne beide Fälle und bei mir selbst war's tendenziell ersteres .

Mein Rat:
Versuche dich möglichst früh auf ein Medium zu fokussieren, das macht den Lernprozess einfacher. - Wobei Radio und Fernsehen natürlich ähnlicher sind als z.B. Fernsehen und Online/Print.

Überleg dir vor jedem Praktikum, was deine Erwartungshaltung und dein Ziel ist. Willst du dir nur einen Überblick verschaffen, zugucken und herausfinden, ob dieses oder jenes Medium etwas für dich ist, dann reichen ca. 2 Wochen. Viel mehr wäre Zeitverschwendung.
Willst du das Handwerk lernen und vielleicht am Ende als freier Mitarbeiter übernommen werden (das hat bei mir immer gut geklappt), kann man auch schon mal 2-3 Monate in ein Praktikum investieren und sich dann richtig reinhängen.

n-tv ist auf jeden Fall eine gute Adresse weil du dort schnell viel machen kannst. Ich hab da auch angefangen. Und natürlich kannst du dich auch ohne Volo irgendwo als freier Autor bewerben. Auch da ist es meist so, dass deine Arbeitsproben nur als Eintrittkarte dienen und du dann ein paar Tage zur Probe arbeitest und man dich dann auf Herz und Nieren prüft.


Falls es noch Fragen gibt, frag

Cheers,
Tobi
toobi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2013, 21:06   #3
SasRöd
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 28.03.2013
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 SasRöd wird positiv eingeschätzt
Lächeln AW: Bitte um Ratschläge

Erst einmal Entschuldigung, dass ich so spät antworte. Hatte die letzten Wochen ultralangsames Internet.
Also das, was du zu ntv gesagt hast, stimmt vollkommen. Man wird direkt ins kalte Wasser geschmissen und das ist auch gut so, man lernt viel ziemlich schnell. Sehr hilfreich kann ich nur sagen.
Wie siehts denn eigentlich aus, hat man heutzutage auch die Chance ohne Volo oder Journalistenschule, irgendwo direkt als Redakteur angestellt zu werden? Die Frage ist halt wirklich WIE wichtig ist ein Volontariat? Denn Vieles was man dort lernt, hat man sich ja auch schon während diverser Praktika angeeignet.
Das mit dem Medium ist so eine Sache, aber eigentlich sind TV und Online meine Favoriten.

Achso, vielen vielen Dank für deine Antwort Tobi. Hast mir auf jeden Fall weitergeholfen
SasRöd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 12:41   #4
toobi
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 21.03.2013
Beiträge: 6
Renommee-Modifikator: 0 toobi wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bitte um Ratschläge

Die Frage, ob ein Volo notwendig ist, kann man meiner Meinnung nach nicht seriös mit 'ja' oder 'nein' beantworten.
Ich hab für Sender und in Redaktionen gearbeitet, in denen Kollegen ohne Volo gearbeitet haben und auch Führungs- bzw. Leitungspositionen inne hatten. Bei anderen Sendern, z.b. dem WDR, ist für eine feste Redakteursstelle ein Volontariat dagegen zwingend notwendig. Für freie Autoren gilt das nicht unbedingt.

Von diesen formalen Kriterien abgesehen, kenne ich aber auch viele Ex-Volos, die froh sind, dass sie ein Volontariat gemacht haben. Denn vieles lernt man zwar durch Praktika, aber im Volo wird das alles nochmal vertieft. Ein anderer - vielleicht noch wichtigerer Punkt ist aber, dass dir ein Volontariat die Chance gibt, viele Kontakte zu knüpfen und dich im Haus zu präsentieren. Es ist also gewissermaßen auch eine Art Türöffner.

Was jetzt deine konkrete Situation angeht, würde ich Folgendes tun: Versuch' durch Praktika Erfahrungen und journalistische, handwerkliche Kompetenz zu erlangen. Bewirb dich für Volontariate (WDR, NDR, SWR, Radio Bremen, Deutsche Welle) und Journalistenschulen (RTL-Journalistenschüler wirst du ja bei n-tv schnell kennenlernen). Und wenn es tatsächlich nirgendwo klappt, ist das kein Todesurteil. Es geht auch ohne.
toobi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Qual der Studienwahl: Ratschläge gesucht, DRINGEND^^^ newcomer19 Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 13 01.07.2009 21:13
Dringend Hilfe und Ratschläge gesucht Benny Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 0 04.04.2005 22:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:22 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler