-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Journalismus > Fragen und Antworten

Fragen und Antworten Fragen und Antworten zum Journalismus

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.11.2010, 17:19   #1
Chris80
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 16.11.2010
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 Chris80 wird positiv eingeschätzt
Frage Interview per E-Mail?

Hallo,

ich würde gerne bestimmte Personen per E-Mail interviewen .. hat das schon mal jemand gemacht?
Wie mache ich das denn mit den Fragen?
Ich müsste ja alle ca. 10 Fragen vorbereiten (kann ja keine 10 E-Mails senden) und die müssten dann irgendwie zusammen passen (also am besten sollte sich ja Frage 6 auf Antwort 5 beziehen - oder ist das nicht so wichtig?
Welches Vorgehen würdet ihr mir dabei empfehlen?

Bye, Chris
Chris80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2010, 18:04   #2
Freak
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.10.2009
Beiträge: 64
Renommee-Modifikator: 10 Freak wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Interview per E-Mail?

Hallo Chris,

das hab ich schon mal gemacht und verstehe Dein Problem. Bei Onlineinterviews ist es nicht möglich, von den Antworten ausgehend neue Fragen zu stellen. Versende einfach die Fragenliste, warte was zurückkommt und im Anschluss kannst Du noch die eine oder andere Frage hinzufügen. Bei Unklarheiten ist es sinnvoll, kurz bei den Interview-Partnern anzurufen. Schicke allen vor der Veröffentlichung die Artikel mit Ihren Interviews. Dadurch kannst Du Dich vergewissern, dass sie damit einverstanden sind.
Vielleicht hat aber hier noch jemand bessere Vorschläge; wäre auch für mich hilfreich.

Viel Glück!
Freak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2010, 19:48   #3
meho
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 05.02.2009
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0 meho wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Interview per E-Mail?

Ich habe schon oft E-Mail-Interviews "geführt", klappt ganz gut, bei klar definierten Themen und etwas Vorwissen. Wenn es der große Wurf werden soll und aus dem Befragten etwas herausgekitzelt werden soll, funktioniert das natürlich nicht. Zehn Fragen finde ich fast schon zu viel wenn es keine langweiligen Ja/Nein-Fragen sind. Ich denke sechs oder sieben sollten ausreichen (müssen).
Die Fragen sollten aufeinander aufbauen, der rote Faden muss erkennbar sein. Wichtig ist, finde ich, dass Du den Befragten bittest, die Fragen erst komplett zu lesen und erst danach die Antworten zu schreiben. Manche Befragten greifen sonst gerne vorweg und dann war's das mit dem roten Faden. Das kann man von Angesicht zu Angesicht ausmertzen, aber per E-Mail eben nicht ...

Ich hoffe, das hilft,
meho

Geändert von meho (16.11.2010 um 19:50 Uhr).
meho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2010, 20:52   #4
tooobii
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 04.01.2009
Beiträge: 297
Renommee-Modifikator: 13 tooobii wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Interview per E-Mail?

Zitat:
Zitat von Freak Beitrag anzeigen
HSchicke allen vor der Veröffentlichung die Artikel mit Ihren Interviews. Dadurch kannst Du Dich vergewissern, dass sie damit einverstanden sind.
Automatisch würde ich das nicht machen. Interviews können bei Bedarf gerne zur Autorisierung durchgeschickt werden. Ohne Nachfrage des Interviewten würde ich es aber nicht machen bzw. ihm die Möglichkeit einer Autorisierung in Aussicht stellen.
Kleiner Exkurs: Manch einer kommt sogar bei Reportagen oder Porträts auf die Idee, den gesamten Artikel im Voraus zu lesen. Bei wissenschaftlichen Themen kann dies natürlich sinnvoll sein. In der Regel werden aber nur die wörtlichen Zitate zugesandt.

Verallgemeinern kann man obige Aussagen natürlich nicht - oft wird es aber so gehandhabt. Eine redaktionelle Abstimmung auf das jeweilige Medium kann aber nie schaden.
tooobii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2010, 01:16   #5
Freak
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.10.2009
Beiträge: 64
Renommee-Modifikator: 10 Freak wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Interview per E-Mail?

Hallo Tobi,

da hast du natürlich Recht!

Bin zu sehr von der vereinbarten Vorhegensweise bei den PR-Projekten ausgegangen, an denen ich mitarbeite.
Wie Du richtig vermerkt hast, reicht die Option der Autorisierung. Und dazu kommt es auf das Thema, den Sachverhalt etc an.

Viele Grüße!
Freak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2010, 16:54   #6
Neudorf
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.11.2010
Beiträge: 4
Renommee-Modifikator: 0 Neudorf wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Interview per E-Mail?

Ich habe auch schon einige Email Interviews erstellt. Ich bin wie Meho der Meinung, dass man einen „roten Faden“ bei den Fragen erkennen sollte. Außerdem sollten die Fragen auch keine Antwort in den Mund legen – also nicht den gefragten dazu verleiten eine bestimmte Antwort zugeben. Max 12 Fragen, alles andere ist zu lang und dauert dann, viele Leute wollen nicht so viel Zeit investieren. Wenn du Multiple Choice Fragen stellst dann solltest du 6 Antwortmöglichkeiten haben, oder auch 4, da Leute oft verleitet werden immer in die Mitte zuzählen wenn sie nicht genau wissen. So „zwingst“ du sie in eine Richtung zu tendieren. Du kannst über surveymonkey.com auch einen Fragebogen erstellen und ihn versenden. Dann speichert er dir auch die Antworten und kann sogar die Antworten auch gleich analysieren, also alles was nicht zu kompliziert ist.
Neudorf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2010, 23:19   #7
bird
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2010
Beiträge: 44
Renommee-Modifikator: 10 bird wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Interview per E-Mail?

Zitat:
Zitat von meho Beitrag anzeigen
IWenn es der große Wurf werden soll und aus dem Befragten etwas herausgekitzelt werden soll, funktioniert das natürlich nicht.
meho
Richtig. Wenn es irgendwie anders geht, solltest du versuchen, ein echtes Interview, notfalls am Telefon, führen zu können. Seinem Gegenüber in die Augen schauen zu können, ist eigentlich unabdingbar..
bird ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2010, 16:51   #8
Chris80
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 16.11.2010
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 Chris80 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Interview per E-Mail?

Ha! Hat funktioniert, klappt prima.

Habe die Antworten jeweils etwas ausformulieren müssen, aber es klappt sehr gut.
Danke für eure Hilfe
Chris80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2010, 01:27   #9
EinSchwabe
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 04.12.2010
Beiträge: 220
Renommee-Modifikator: 11 EinSchwabe wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Interview per E-Mail?

Dass hier "Profis" behaupten, man könne Interviews per Mail führen, ist schon sehr grenzwertig. Aber vielleicht überschätze ich hier auch einige Forenteilnehmer nur.
Für eine Schülerzeitung hab ich mal ein Mail-Interview gemacht, seitdem nicht mehr und damals war mir das schon unrecht. Wenn dann nämlich irgendeine Angestellte oder irgendein Praktikant eine Mail schreibt, ist das nämlich nicht zu gebrauchen. Kontrollieren kann man dies aber so gut wie nicht. Es geht nicht um den Namen im Interview, sondern um die Aussagen.

Klar, es ist bequemer. Aber guter Journalismus ist nicht bequem!
EinSchwabe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2010, 10:15   #10
MicaHache
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 21.05.2009
Beiträge: 43
Renommee-Modifikator: 11 MicaHache wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Interview per E-Mail?

Zitat:
Zitat von EinSchwabe Beitrag anzeigen
Dass hier "Profis" behaupten, man könne Interviews per Mail führen, ist schon sehr grenzwertig. Aber vielleicht überschätze ich hier auch einige Forenteilnehmer nur.
Für eine Schülerzeitung hab ich mal ein Mail-Interview gemacht, seitdem nicht mehr und damals war mir das schon unrecht. Wenn dann nämlich irgendeine Angestellte oder irgendein Praktikant eine Mail schreibt, ist das nämlich nicht zu gebrauchen. Kontrollieren kann man dies aber so gut wie nicht. Es geht nicht um den Namen im Interview, sondern um die Aussagen.

Klar, es ist bequemer. Aber guter Journalismus ist nicht bequem!
Diese Aussagen sind auch meine Meinung.
Ein Interview per Email ist wie ein Gespräch mit einem Anrufbeantworter.
MicaHache ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2010, 12:07   #11
KaiKai
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 02.12.2010
Beiträge: 5
Renommee-Modifikator: 0 KaiKai wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Interview per E-Mail?

Ich habe auch noch nie gehört, dass ein Interview per E-Mail geführt wird. Was spricht gegen ein Telefonat? Geht doch viel schneller und man kann konkreter nachfragen. Ich würd es nicht machen.
KaiKai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2010, 12:15   #12
Texte-Büro
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 198
Renommee-Modifikator: 13 Texte-Büro wird neutral bewertet
Standard AW: Interview per E-Mail?

Ich bin auch kein Fan davon, aber manchmal gibt es keine Alternativen. Ich wollte zum Beispiel mal während der Saisonvorbereitung ein Interview mit Bruno Labbadia machen (damals noch HSV), aber der Pressesprecher sagte gleich, dass das derzeit nicht möglich sei und ich lediglich ein paar Fragen per Mail stellen könnte. Manchmal muss man eben damit leben
Texte-Büro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2010, 16:57   #13
julia
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2005
Beiträge: 491
Renommee-Modifikator: 19 julia wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Interview per E-Mail?

arbeite seit kurzem in einer Pressestelle. Und bedenklich finde ich es, wenn der Journalist das schon vorschlägt, ohne überhaupt gefragt zu haben, ob man das Interview denn nicht z.B. telefonisch machen könnte...

Habe dann als Mittelsfrau fungiert und dem Experten die Fragen weitergeleitet. Der war Jurist... und wirkliche Antworten auf die Fragen waren das nicht, was er gegeben hat - das ist auch die ganz große Gefahr bei schriftlichen Interviews...
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2010, 03:09   #14
Freak
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.10.2009
Beiträge: 64
Renommee-Modifikator: 10 Freak wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Interview per E-Mail?

Meiner Meinung nach kommt es auf den Sachverhalt an. Möchte man z.B. den CENTCOM-Kommandeur kritisch zur Iran-Politik befragen, geht das natürlich nicht. Doch für einfache werbliche Firmenprofile sind Mails sogar besser geeignet als Telefonate. Manche Herausgeber erstellen zu dem Zweck Listen oder Tabellen. Dadurch ist das Angebot für potentielle Kunden übersichtlicher.
Freak ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Workshop: Das journalistische Interview (12. und 13. Oktober 2012) mathias_bln Weiterbildung - Seminare 0 13.06.2012 13:43
Workshop: Das journalistische Interview (12. und 13. Oktober 2012) mathias_bln Termine, Veranstaltungen, Tagungen ... 0 13.06.2012 13:32
Interview per Telefon? LarsB Recherchefragen - Investigativ 2 21.02.2009 11:10
Pressemitteilungen per Mail unbekannter User (Gast) Public Relations 0 01.07.2003 14:19
NEU: Foren-Beiträge per Mail zusenden lassen!!! unbekannter User (Gast) Presserabatte: 0 14.08.2001 23:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:48 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler