-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Journalismus > Fragen und Antworten

Fragen und Antworten Fragen und Antworten zum Journalismus

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.01.2012, 23:22   #1
bekki
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.06.2008
Beiträge: 17
Renommee-Modifikator: 0 bekki wird positiv eingeschätzt
Standard Volontäre mit Kind

Hallo zusammen,

ich schreibe seit 1 1/2 Jahren für einen Lokalteil einer Tageszeitung und bin mittlerweile überzeugt, dass ich nur mit einem abgeschlossenen Volontariat glücklich werde Allerdings bin ich alleinerziehend mit einem Kindergartenkind und kann die Arbeitszeiten nicht einschätzen. Ich kenne leitende Redakteure mit Kindern, die ab 16/17 Uhr nur von zu Hause arbeiten. Aber wie ist das bei Volontären? Dort anfragen möchte ich so unwissend nicht, um mich nicht gleich ins Aus zu schießen. Was meint Ihr denn?

Zur Zeit studiere ich voll, schreibe ca. einen Bericht pro Woche und jobbe gelegentlich als Hiwi. Das ist mehr als eine 40-Stunden-Woche, allerdings bei freier Zeiteinteilung. Der Kindergarten schließt um 17:30, je nach Einsatzort müsste ich die Redaktion eine bis anderthalb Stunden früher verlassen. Im besten Fall nur eine halbe Stunde vorher. Ist das überhaupt denkbar?

Natürlich könnte ich mir eine zusätzliche Tagesmutter nehmen oder ein Au Pair teilen, aber abgesehen von den Kosten (an denen sich die Arbeitgeberin vermutlich nicht beteiligen wird...?) wäre dann noch die Frage: Müsste ich mich jeden Tag bis ca. 18, 19 Uhr flexibel freihalten oder könnte es auch ausreichen, an 2-3 Werktagen eine Zusatzbtreuung zu haben? Müsste ich jedes Wochenende zur Verfügung stehen? Mussich flexibel einspringen können?

Ist es denkbar, das Volo vorsichtshalber in Teilzeit, also 70% zu machen, bei entsprechend angepasster Vergütung und Dauer? Die Dauer ist bei dieser Zeitung sowieso flexibel und hängt davon ab, wie gut man ist.

Versteht die Fragen bitte nicht falsch, ich will diesen Job in jedem Fall und würde 1-2 sehr anstrengende Jahre auch in Kauf nehmen. Andererseits will ich Stress für mein Kind vermeiden und denke über verschiedene Möglichkeiten nach, über die ich mir im Bewerbungsgespräch im Klaren sein muss. Oder ist es besser, das Thema gar nicht zubehandeln und sich einfach 50 Stunden die Woche frei zu halten? Vielen Dank also für Eure Antworten!
bekki ist offline   Mit Zitat antworten
 


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weser-Kurier in Bremen sucht Volontäre Miriam86 Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 11 16.07.2012 12:24
Volontäre und Praktikant (m/w) für Fachredaktion (Notebooks, Tablets, Smartphones) notebookjournal Job-Angebote: 0 07.05.2012 19:13
Weser-Kurier sucht Volontäre Miriam86 Job-Angebote: 2 31.03.2011 17:00
Aktuelle Job-Angebote und Stellen für Volontäre Andrew Lloyd Job-Angebote: 0 03.07.2008 23:32
Sprecherziehung für Volontäre in Berlin? Christian22 Recherchefragen - Investigativ 0 27.07.2005 12:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:02 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler