-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2009, 14:49   #16
sienat
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 15 sienat wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Von hinten durchs Knie ...

Mir sind bei den öffentlich-rechtlichen aber auch welche bekannt, die zwar studieren, aber kein abgeschlossenes Studium haben, und trotzdem volontieren. Wie kann das sein ?
Welches Fach ist m. E. nicht so wichtig. Mich überrascht allerdings, dass anscheinend auch ein Abschluß nicht zwingend ist. Und das bei der Bewerberschwemme.
__________________

Geändert von sienat (25.11.2009 um 14:51 Uhr).
sienat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 22:46   #17
punky
Bekannter Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.08.2005
Beiträge: 745
Renommee-Modifikator: 23 punky wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Von hinten durchs Knie ...

Wenn du dir die Lebensläufe der Volos beim WDR durchsiehst - da war kaum jemand NICHT vorher beim WDR. Die werden die Leute schon kennen, die sie da einstellen und sicher auch von den Redaktionen gesagt bekommen, wen sie gerne hätten. Vielleicht ist das Studium dann nicht ganz so wichtig.
Btw: Kann es sein, dass die aktuellen Volos nicht online vorgestellt werden wie sonst? Ich hab den Link nicht mehr gefunden...
punky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 23:31   #18
mia
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 267
Renommee-Modifikator: 17 mia wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Von hinten durchs Knie ...

Zitat:
Zitat von Sanne S. Beitrag anzeigen
Libe Mia, Locsifecsi u.a.,

Ich möchte noch mal auf das Anfangsthema zurückkommen und Mia noch mal widersprechen: Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern ist es definitif so, dass ein Fachstudium (wie beispielsweise Jura) bei der Vergabe von Volontariatsplätzen eine große Rolle spielt, journalistische Vorerfahrung selbstverständlich vorausgesetzt. Die meisten Bewerber haben ein medienspezifisches Studium hinter sich, das wird in der Branche durchaus kritisch gesehen, es gab im August einen interessanten Artikel zu diesem Thema auf der Hochschul-Seite der Süddeutschen.

Schöne Grüße

Sanne
Also ich kenne relativ wenige Leute mit einem "medienspezifischen" Studium. So viele gibts davon ja auch nicht. Meiner Wahrnehmung nach ist ein Fachstudium (was auch immer) die Regel. Jura bringt einem im (Berufs-)Leben superviel - wenn man aus unerfindlichen Gründen trotzdem in den Journalismus will, steht man halt auf einer Stufe mit allern anderen, die GermanistikPolitikJuraSoziologieSport studiert haben. Journalismus ist speziell, und nicht immer ist nachvollziehbar, wieso jemand Karriere macht. das ist eben einfach so.
mia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2009, 12:42   #19
sienat
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.03.2006
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 15 sienat wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Von hinten durchs Knie ...

Zitat:
Zitat von punky Beitrag anzeigen
Wenn du dir die Lebensläufe der Volos beim WDR durchsiehst - da war kaum jemand NICHT vorher beim WDR. Die werden die Leute schon kennen, die sie da einstellen und sicher auch von den Redaktionen gesagt bekommen, wen sie gerne hätten. Vielleicht ist das Studium dann nicht ganz so wichtig.
Btw: Kann es sein, dass die aktuellen Volos nicht online vorgestellt werden wie sonst? Ich hab den Link nicht mehr gefunden...
Ja, so läuft das. Ein wenig unfair denjenigen gegenüber, die an die Vorgaben glauben, die immer angegeben werden, und erst ein Studium abschließen. Es geht ja auch viel einfacher über Vitamin B.

Früher standen die Volontäre auf der Website, aber es können auch nicht alle gewesen sein, dafür waren es zuwenige. Ich habe jetzt nicht die Kraft, mich durch die wdr.de-Homepage zu kämpfen, aber es wird wohl stimmen, dass sie nicht mehr auftauchen.
__________________
sienat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2009, 11:31   #20
locsifecsi
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 21.10.2009
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 locsifecsi wird positiv eingeschätzt
Standard Von hinten durchs Knie ...

Ai verbibsch!

Liebe Leute, entschuldigt bitte vielmals, dass von mir so lange nichts gekommen ist. Ich habe keine Benachrichtigung darueber erhalten, dass es in diesem Thread Antworten gab und dachte daher meine Frage sei zu spezifisch - oder auch zu einfach daemlich ;-) - gewesen.

Herzlichen Dank fuer die zahlreichen Antworten. Das war schonmal sehr hilfreich. Ich ziehe aus dem Wust die Botschaft, dass ich PraxisPraxisPraxis brauche und dass ich nicht damit rechnen sollte, mein Fachwissen an den Mann bringen zu duerfen - oder jedenfalls nicht, bevor ich in den Olymp des Journalismus aufgestiegen bin. Macht ja durchaus Sinn, von allein bin ich da allerdings nicht drauf gekommen.

Um die ausstehende Frage zu beantworten: Als Juristin mit zwei Staatsexamina bin ich natuerlich nicht mehr taufrisch, werde die magische 30er-Grenze in zwei Jahren ueberschreiten. Fuer Redaktionen habe ich bisher nicht gearbeitet, sondern mich vor allem damit vergnuegt, private Texte zu schreiben und das ein oder andere Artikelchen fuer diverse Fanzines zu verbrechen. Vitamin B habe ich keines und Referenzen auch nicht. Dafuer sitze ich gerade in einer Fortbildung, um mir - begleitend zum Selbststudium - die Grundlagen des Journalismus draufzuschaffen ... .

Es ist wahr, eigentlich erfülle ich alle Voraussetzungen, um einen 'anstaendigen' Job zu ergreifen. Allerdings weiss ich nach sechs Jahren Studium und zwei Jahren Referendariat ziemlich genau, was ich nicht will. Und wenn ich vor der Wahl stehe, entweder als glueckloser Jurist oder als Journalisten-Noob ein Dasein am Rande des Existenzminimums zu fristen, muss ich nicht lange ueberlegen. Der Weg mag steinig sein, aber Kummer bin ich mittlerweile gewohnt ;-).

Ich werde mir die Ratschlaege hier zu Herzen nehmen, zusehen, dass ich in einer lokalen Redaktion unterkomme, um tiefer in die Sache reinzuschnuppern und dann weitersehen. Scheint als waere das die intelligenteste Loesung. Nun muessen sich die Redaktionen nur noch davon ueberzeugen lassen, dass ich ein absolut genialer Praktikant waere. Ich nehme mal an das wird auch schon nicht leicht werden, weil der Sektor ueberlaufen ist?

Nochmals vielen Dank.


Beste Gruesse.
locsifecsi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2009, 12:56   #21
Hanna1985
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.12.2009
Beiträge: 24
Renommee-Modifikator: 11 Hanna1985 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Von hinten durchs Knie ...

Das hört sich doch nach einem sehr vernünftigen Plan an. Und wenn dein Wunsch so groß ist, in den Journalismus zu kommen, dann klappt das bestimmt! Nur nicht unterkriegen lassen!
Die Chancen erstmal ein Praktikum in einer Lokalredaktion zu bekommen, stehen bestimmt nicht schlecht! Hier ist es ja vor allem wichtig, dass das Interesse und die Freude am Schreiben da ist und das scheinst du ja mitzubringen. Dann vor allem schauen, dass du nach einem Praktikum als freie Mitarbeiterin übernommen wirst, dann wirst du deinen Weg bestimmt gehen! Drück dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen!
Hanna1985 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2009, 02:01   #22
mia
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 267
Renommee-Modifikator: 17 mia wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Von hinten durchs Knie ...

Zitat:
Zitat von locsifecsi Beitrag anzeigen
Ai verbibsch!


Ich werde mir die Ratschlaege hier zu Herzen nehmen, zusehen, dass ich in einer lokalen Redaktion unterkomme, um tiefer in die Sache reinzuschnuppern und dann weitersehen. Scheint als waere das die intelligenteste Loesung. Nun muessen sich die Redaktionen nur noch davon ueberzeugen lassen, dass ich ein absolut genialer Praktikant waere. Ich nehme mal an das wird auch schon nicht leicht werden, weil der Sektor ueberlaufen ist?

Nochmals vielen Dank.


Beste Gruesse.
Oh wie schade, dass wir dich nicht davon überzeugen konnten, was "Richtiges" zu machen
Aber wenn du es wirklich versuchen willst mit dem Journalismus - vom Prinzip her ists der feinste Job der Welt. Doch wirklich. Ganz in echt. Ja. Alles Gute dir!

P.S. Deinem Post merkt man an, dass du schreiben kannst.
mia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
journalismus.com zwingt Rechner in die Knie unbekannter User (Gast) Recherchefragen - Investigativ 4 24.03.2002 00:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:16 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler