-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Journalismus > Recherchefragen - Investigativ

Recherchefragen - Investigativ In diesem Forum geht es um die journalistische Recherche. Recherchefragen Informationen, Kooperationspartner, alle Themen zur Recherche.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.03.2009, 20:10   #1
Journalist2009
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2009
Beiträge: 18
Renommee-Modifikator: 0 Journalist2009 wird positiv eingeschätzt
Standard Nicht-Muttersprachler als Journalist???

Hallo zusammen,

ich bin nicht in Deutschland geboren und bin hier auch nicht auf die Schule gegangen. Habe hier aber studiert und kann von behaupten, ich bin der deutschen Sprache (ziemlich) mächtig...

Ich spreche aber mit einem (vornehmem) Akzent. Jeder kann mich aber sehr verstehen und ich kriege oft zu hören, dass mein Akzent "süß" ist. Natürlich gibt es Worte, die ich nicht wie ein Muttersprachler ausspreche, aber man versteht mich trotzdem und das macht mich gerade markant.

Mein Arbeitgeber (ich mache gerad ein Volo zu TV-Redakteurin) behauptet, dass ich mit "meiner Sprache" nicht in der Branche arbeiten kann, weil "wir sind in Deutschland und dein Akzent ist kein Deutsch", sagt er immer. Er hat mir neulich 3 Monate Zeit gegeben, damit ich meinen Akzent loswerde, aber ich habe ihm gesagt, dass ich auch in 10 Jahren mit einem Akzent sprechen werde... Einen Sprechertraining kann ich gerne machen, aber kann´s nicht bezahlen. Uns mein Chef will die Kosten auch nciht übernehmen.

Findet Ihr jemanden, der mit einem Akzent spricht, auch so schlecht???

Viele Grüße
ani
Journalist2009 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2009, 18:01   #2
p.eng
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 14.03.2009
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0 p.eng wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Nicht-Muttersprachler als Journalist???

Lieber Journalist2009,

es kommt darauf an, was du als Journalist machen möchtest. Bei sprechgebundener Arbeit könnte das ein Problem sein - je nachdem, wie stark dein Akzent ausgeprägt ist und wie gut Deutsche dich verstehen können.

Es gibt aber auch Formate, die genau darauf setzen (z.B. mit dem Franzosen Alfons, der als Reporter mit seinem Puschelmikro bekannt wurde).

Wenn du später eher schreiben willst, solltest du dir genau überlegen, wieviel Mehrarbeit es für dich bedeutet, das in einer Fremdsprache zu tun.

Viel Erfolg!
p.eng
p.eng ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2009, 23:00   #3
Reporterin
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 27.10.2005
Beiträge: 235
Renommee-Modifikator: 17 Reporterin wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Nicht-Muttersprachler als Journalist???

Wenn dein gesprochenes Wort so ist, wie dein geschriebenes, geht's nicht.
Abgesehen davon, müssen selbst Deutsche, die für Radio und TV arbeiten wollen, ein Sprachtraining absolvieren, weil jeder Deutsche seinen Dialekt aus der Region spricht, aus der er kommt. Und das geht gar nicht.
Dazu kommt, dass du nicht nur kaum Akzent haben darfst, sondern dass auch deine Stimmmodulation angenehm zu hören sein muss.
So haben wir z. B. neuerdings "Mädchen" vor der Kamera und auch im Radio, die quitschen nur so vor sich hin. Die Stimme ist kaum anzuhören und eine Zumutung für den "Zuschauer".

Zum Sprecher gehört extrem viel. Das ist eine sehr schwere Angelegenheit.
Reporterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2009, 18:11   #4
Journalist2009
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2009
Beiträge: 18
Renommee-Modifikator: 0 Journalist2009 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Nicht-Muttersprachler als Journalist???

Zitat:
Zitat von Reporterin Beitrag anzeigen
Wenn dein gesprochenes Wort so ist, wie dein geschriebenes, geht's nicht.
Abgesehen davon, müssen selbst Deutsche, die für Radio und TV arbeiten wollen, ein Sprachtraining absolvieren, weil jeder Deutsche seinen Dialekt aus der Region spricht, aus der er kommt. Und das geht gar nicht.
Dazu kommt, dass du nicht nur kaum Akzent haben darfst, sondern dass auch deine Stimmmodulation angenehm zu hören sein muss.
So haben wir z. B. neuerdings "Mädchen" vor der Kamera und auch im Radio, die quitschen nur so vor sich hin. Die Stimme ist kaum anzuhören und eine Zumutung für den "Zuschauer".

Zum Sprecher gehört extrem viel. Das ist eine sehr schwere Angelegenheit.

*Meine Stimmmodulation kann nicht besser sein.
*Es ist doch klar, dass jeder, der in der Öffentlichkeit etw. mit der Sprache machen will, muss (wohl oder übel) einen Sprechertraining belegen.
*Ich schaffe es trotzdem!
Journalist2009 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2009, 18:16   #5
Journalist2009
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2009
Beiträge: 18
Renommee-Modifikator: 0 Journalist2009 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Nicht-Muttersprachler als Journalist???

Zitat:
Zitat von p.eng Beitrag anzeigen
Lieber Journalist2009,

es kommt darauf an, was du als Journalist machen möchtest. Bei sprechgebundener Arbeit könnte das ein Problem sein - je nachdem, wie stark dein Akzent ausgeprägt ist und wie gut Deutsche dich verstehen können.

Es gibt aber auch Formate, die genau darauf setzen (z.B. mit dem Franzosen Alfons, der als Reporter mit seinem Puschelmikro bekannt wurde).

Wenn du später eher schreiben willst, solltest du dir genau überlegen, wieviel Mehrarbeit es für dich bedeutet, das in einer Fremdsprache zu tun.

Viel Erfolg!
p.eng
Hallo "p.eng",

danke
Der Alfons ist schon witzig
Journalist2009 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2009, 18:27   #6
Reporterin
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 27.10.2005
Beiträge: 235
Renommee-Modifikator: 17 Reporterin wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Nicht-Muttersprachler als Journalist???

Zitat:
Zitat von Journalist2009 Beitrag anzeigen
*Meine Stimmmodulation kann nicht besser sein.
*Es ist doch klar, dass jeder, der in der Öffentlichkeit etw. mit der Sprache machen will, muss (wohl oder übel) einen Sprechertraining belegen.
*Ich schaffe es trotzdem!
Aber dann musst du besser deutsch lernen. Es heißt: "Es ist doch klar, dass jeder, der in der Öffentlichkeit etwas mit (der) Sprache machen will, ein Sprachtraining belegen muss." Und wenn du dann auch noch mit Akzent sprichst, versteht dich kein Mensch.
Was hältst du denn davon, wenn du das für einen englischen Sender machst?!
Reporterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2009, 23:57   #7
Maxtron
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.09.2008
Beiträge: 219
Renommee-Modifikator: 14 Maxtron wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Nicht-Muttersprachler als Journalist???

Die Frage die sich mir aufdrängt ist:
Was willst Du eigentlich machen?
In welche Branche willst Du rein und was möchtest Du dort machen?

Wenn Du mir das beantworten kannst, dann sage ich auch was dazu...
alles andere ist mir heute Abend zu spekulativ
Maxtron ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.03.2009, 23:21   #8
Journalist2009
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.03.2009
Beiträge: 18
Renommee-Modifikator: 0 Journalist2009 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Nicht-Muttersprachler als Journalist???

Zitat:
Zitat von Maxtron Beitrag anzeigen
Die Frage die sich mir aufdrängt ist:
Was willst Du eigentlich machen?
In welche Branche willst Du rein und was möchtest Du dort machen?

Wenn Du mir das beantworten kannst, dann sage ich auch was dazu...
alles andere ist mir heute Abend zu spekulativ
@Maxtron: Die Sache ist, dass ich schon längst dabei bin Seit ein paar Monaten arbeite ich für einen bekannten Boulevard-Sender. Vorher habe ich ca. 2,5 Jahre für eine der größten Sonntagszeitungen Deutschlands gearbeitet. Als Freie versteht sich.

Ich möchte niemals als Moderatorin arbeiten, sondern als Reporterin. Es gibt bereits einige TV-Beiträge von mir, wo man "meine Sprache" hört. Bis jetzt gab es seitens der Zuschauer gar keine Beschwerden. Und auch der Sender hatte nicht soo viele Einwände. Das Einzige ist, dass ich mit einem kleinen Akzent spreche, den viele nicht wirklich zuordnen können. Aber man versteht mich auf jeden Fall

Und was sagst Du denn dazu? Freue mich auf jeden Fall auf jede Kritik!
Journalist2009 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2009, 08:13   #9
Maxtron
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.09.2008
Beiträge: 219
Renommee-Modifikator: 14 Maxtron wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Nicht-Muttersprachler als Journalist???

Gut, zu Deinem "kleinen Akzent" kann ich schlecht was sagen, da ich ihn nicht kenne. Dennoch solltest Du an ihm arbeiten, wenn er angesprochen wurde.

Versuche zu ergründen woher und inwieweit der Akzent sich bemerkbar macht bzw. ob eventuell einige Logopädische Übungen auch schon helfen.
Hierbei denke ich an manche Akzente mit ausgeprägten bzw. verschluckenden R´s oder sch-Lauten, welche dadurch verbessert werden können.

Ansonsten google einfach mal im Netz und suche nach Sprachübungen und einen belastbaren Freund/Freundin welche Dich auch korrigiert

Viel Erfolg noch
Gruß
Maxtron
Maxtron ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen admin Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 25 02.10.2015 23:21
Journalist sein ist nicht schwer, Journalist werden dagegen sehr. - Menschliche Schicksale Valeri Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 9 28.02.2012 23:42
Journalist werden-aber wie? TheSuperstar Fragen und Antworten 10 09.08.2011 16:24
Englischer Muttersprachler (Texter, Journalist, Übersetzer) kurlykate Job-Gesuche: 5 14.02.2007 14:39
Journalist wird gezwungen umsonst zu arbeiten! unbekannter User (Gast) Recherchefragen - Investigativ 0 14.09.2002 13:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:44 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler