-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Freelancer-Forum > Freelancer Forum

Freelancer Forum In diesem Forum tauschen sich Freie Journalisten und Freelancer aus.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2010, 10:40   #1
Schumann,Thomas
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 12.02.2010
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 Schumann,Thomas wird positiv eingeschätzt
Frage Verwendung von Logos und Bildern für Berichte

Guten Tag, sicher ist mein Thema für einige Forumbesucher ein längst bekanntes Alltagsgeschäft. Und doch herrscht über meine Fragen ein ausgewogenes Unwissen. Frage ich vier Leute, bekomme ich 4 verschiedene Antworten.

Zum Thema: Ich erstelle für eine Online-Seite ein recht umfangreiches Lexikon über Hersteller von Automobilen und deren Fahrzeuge. Hierfür möchte ich die Firmenlogos verwenden und einige Beispielfotos der Wagen. Einige Hersteller erlauben dies für "Pressezwecke" ja ausdrücklich und geben ihre Logos und Bilder in Presseportalen frei. Doch was ist mit den anderen Herstellern, kann ich deren Logos bedenkenlos verwenden? Muss ich mir wirklich eine Erlaubnis einholen? Eigendlich geben ja diese Hersteller durch ihre Internetauftritte ihre Logos der Öffentlichkeit bekannt, somit sollte man doch meinen, daß Sie stillschweigend die Verbreitung dulden, Oder?

Selbes Problem mit den Fotos. Die Hersteller präsentieren ihre Fahrzeuge mit Fotos im Internet. Sicher sollten Sie für eine journalistische Berichterstattung "dankbar" sein und die Bilder zur Nutzung honorafrei erlauben, sie sind ja schon im Internet verbreitet.

Wie verhält man sich also in diesem Fall? Muss ich wirklich jeden Hersteller um Erlaubnis bitten oder kann ich bei einer jounalistischen Berichterstattung davon ausgegehen, die Bilder und Logos zu nutzen?

Mir ist aufgefallen, das in einigen Medien auch keine Quellen angegeben sind, warum besteht hier eine neinigkeit?

Danke für ausführliche und konstruktive Antworten.
Schumann,Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2010, 13:43   #2
Reporterin
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 27.10.2005
Beiträge: 235
Renommee-Modifikator: 17 Reporterin wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Verwendung von Logos und Bildern für Berichte

Selbstverständlich musst du die Firmen fragen: § 31 (1) Urheberrecht. Woher willst du denn wissen, ob die Firma bereit ist, sich gerade auf dieser Seite, oder zusammen mit seinen Konkurrenten der Autobranche, auf einer Site wiederzufinden.
Reporterin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2010, 21:41   #3
Schumann,Thomas
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 12.02.2010
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 Schumann,Thomas wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Verwendung von Logos und Bildern für Berichte

Zitat:
Zitat von Reporterin Beitrag anzeigen
Selbstverständlich musst du die Firmen fragen: § 31 (1) Urheberrecht. Woher willst du denn wissen, ob die Firma bereit ist, sich gerade auf dieser Seite, oder zusammen mit seinen Konkurrenten der Autobranche, auf einer Site wiederzufinden.
genau das ist der Punkt. Ich habe dazu, rein zufällig aus dem Gespräch heraus, zwei Rechtsanwälten die Fragen gestellt. Sie waren zweier Meinung. Der Eine sagte, es handelt sich um ein Lexikon und ist als Präsentation und Überblick für die Leserschaft von gewissem Allgemeininteresse. Da hier keinerlei Werbung mit den Bildern oder Logos für mich oder ein Produkt betrieben wird, kann ich dies Logos bedenkenlos verwenden. Der andere Anwalt sah das etwas anders. Aber was ist denn nun rechtssicher?
Schumann,Thomas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2010, 10:34   #4
Reporterin
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 27.10.2005
Beiträge: 235
Renommee-Modifikator: 17 Reporterin wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Verwendung von Logos und Bildern für Berichte

Frag doch einfach die Firmen. Oder fürchtest du, eine Absage zu bekommen?
Das Lexikon als solches, ist eine Informationsquelle. Da es sich aber sicherlich auf einer, im weitesten Sinne, kommerziellen Seite befindet, unterstützt es deren kommerzielles Ziel. Und damit ist es keine reine Infoquelle mehr, sondern gehört zur PR der Site. Und damit unterstützen die Automarken, wenn sie dort genannt werden, deren merkantile Ziele.

Lexika sind schließlich dazu da, um die Seite möglichst hoch bei den Suchmaschinen einzustufen und ihnen einen der vordersten Plätze zu sichern.

Aber du kannst es auch einfach machen und dann auf Post von den Firmen warten. Nur, das kann teuer werden. Warum also nicht vorher fragen? Vielleicht freuen die sich ja sogar, eben weil sie unentgeltliche Werbung bekommen.

Ansonsten kannst du auch noch mal auf die Seiten des Patent- und Markenamtes gehen und dich dort über die Verwendung von Signets und Logos informieren - oder rufst dort direkt an. Die geben Auskunft.

Urheberrecht ist eigentlich ganz einfach, wenn man sich in die Situation der Betroffenen hinein versetzt und sich vorstellt, wie man selbst reagieren würde, unter verschiedenen Bedingungen.

Geändert von Reporterin (13.02.2010 um 10:42 Uhr).
Reporterin ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Fotoschule in Bildern. Porträtfotografie mallotz Fachliteratur - Bücher zum Journalismus 0 30.03.2010 11:04
Verwendung von Pressefotos Erich Recherchefragen - Investigativ 5 12.10.2008 17:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:58 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler