-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2007, 10:46   #1
msstudi
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 13.11.2006
Ort: Münster, NRW
Alter: 37
Beiträge: 67
Renommee-Modifikator: 14 msstudi wird positiv eingeschätzt
Standard Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

Mir ist bei der Durchsicht der sehr praktischen Sammelblätter der V.i.s.d.P. zu den Verlagsvolontariaten (siehe http://www.visdp.de/archiv/#sammelseiten) aufgefallen, dass in unserer Branche oft doch Bewerbungsfristen von mehreren Monaten, teilweise sogar von einem dreiviertel Jahr Vorlauf üblich sind. Leider fallen solche weit vorausgreifenden Bewerbungsfristen bei mir aber genau in den Zeitraum, in dem ich an meiner Magisterarbeit sitzen werde.

Deshalb wollte ich mal diejenigen fragen, die ihren Studienabschluss bereits hinter sich haben: Wie habt ihr die Bewerbungen und eventuellen Vorstellungsgespräche mit eurer Abschlusarbeit überein gekriegt?
Ich rechne zwar nicht gerade damit, dass ich auf meine Bewerbungen hin zu Dutzenden Vorstellungsgesprächen eingeladen werde -- aber es reicht ja evtl. schon, wenn man mal eben für vier, fünf Gespräche (mitunter auch noch in einer ganz anderen Ecke der Republik) vier oder fünf der wichtigen (weil knapp bemessenen) Abschlussarbeits-Tage opfern muss. Zumal man sich ja evtl. auf so ein Gespräch auch nicht gerade so gewissenhaft vorbereiten kann, wenn man zeitgleich seinen Kopf in die Bücher für die Examensarbeit stecken muss. Und die Zeit für das Formulieren und "Eintüten" der Bewerbungen muss man natürlich auch noch einrechnen.

Kurzum: Seid ihr dadurch in Zeitnöte mit eurer Abschlussarbeit geraten oder habt ihr das alles gut überein gekriegt?
msstudi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 11:15   #2
Kris23
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.02.2007
Beiträge: 35
Renommee-Modifikator: 14 Kris23 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

Wahrscheinlich willst Du konkrete Erfahrungswerte, aber das ist ja völlig individuell und situationsabhängig. Es kommt ja ganz auf Dein sonstiges Umfeld an. Musst Du sonst noch arbeiten, hast Du die Magisterarbeit gut durchorganisiert und fängst sehr früh an, oder arbeitest Du unter Druck und kloppst die eigentlich in ein paar Wochen zusammen und bist dann im Zeitstress, musst Du noch andere Prüfungen machen, wie ist die Unterstützung in Deinem Umfeld und ist Dein sonstiges Umfeld dafür stressfrei geschaffen. Sind ja alles relevante Faktoren, die die Arbeitsleistung und die -ergebnisse bestimmen. Ich weiß nicht wieviel Erfahrung Du beim Bewerben hast, aber das ist natürlich in der Tat auch nicht zu unterschätzen. Neben formulieren und eintüten, sollte klar sein, welche Qualifikationen und Kompetenzen Du hast und anbringen willst. Nicht nur fachlicher sondern auch persönlicher Art. Vor allem wenn Du noch keinen Lebenslauf fertig gestellt hast und willst einen aussagekräftigen zusammenstellen. Und hast Du alle Zeugnisse zusammen, Mappen, Photos etc.? Neben Vorstellungsgesprächen sind je nach Ziel ja auch Auswahlrunden mit Aufgabenstellungen zu berücksichtigen - je nachdem was dann in welche Zeit fällt. Natürlich auch, wie Du anmerktest, die Recherche und Vorbereitung auf die potentiellen Arbeitgeber - Inhalte, Programme, Leute und News kennen. Also während der Zeit auch wissen, was da draußen passiert. So ist die Bewältigung eben eine sehr individuelle Sache. Versuch das doch zusätzlich mal mit Leuten zu besprechen, die Dich persönlich kennen und beurteilen können. Darüber hinaus, stell Dir vll mal eine Liste mit Dingen zusammen, die diese Monate und Wochen für Dich bestimmen werden und überleg Dir, was Du schon vorher erledigen kannst (wie z.B. Erstellung des Lebenslaufes, den Du dann nur noch aktualisieren musst). Besorg Dir darüber hinaus vorher schon das Berwerbungs-Wissen über Ratgeber etc. Hab die Fotos und Kopien und Mappen sowie weitestgehend die Literatur für Deine Arbeit zusammen. Hab möglichst eine Gliederung und die groben Inhalte der Arbeit mit Deinem Prüfer besprochen und berücksichtige Überraschungen während der Arbeit. Neue Ideen die rein müssen und Umstellungen erfordern und - was man nicht hoffen will - Krankheitsfall. Kalkulier nicht zu knapp, auch wenn Stress dazu gehört. Und zu guter Letzt - versuch es eben. Stell die Magisterarbeit an die erste Stelle, dass es nicht in Frage steht, ob sie überhaupt fertig wird und wenn Du merkst, dass es Dir zu viel wird, stoppst Du das Rausschicken der Bewerbungen. Was dann schon raus ist, solltest Du natürlich erledigen, um Dir keine Chancen zu verbauen. Manchmal sind auch nur einmalige Bewerbungen möglich. Vor allem: lass Dich nicht entmutigen! Zähne zusammen und durch! Viel Glück und Erfolg Dir!

Geändert von Kris23 (02.04.2007 um 11:22 Uhr).
Kris23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 11:29   #3
msstudi
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 13.11.2006
Ort: Münster, NRW
Alter: 37
Beiträge: 67
Renommee-Modifikator: 14 msstudi wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort, Kris23.

Das Schreiben der Bewerbungen an sich ist jetzt nicht so das große Problem. Ich fange erst im Herbst mit meiner Magisterarbeit und dem großen Schwung Bewerbungen an, habe mich aber bereits im Januar um ein Volontariat bei meiner "Stamm-Zeitung" beworben (das war so früh nötig, weil bei uns eine regelrechte Warteliste für Volontariate geführt wird). Insofern habe ich bereits ein Anschreiben, einen Lebenslauf und Arbeitsproben, auf denen ich zumindest aufbauen kann (individuelle Änderungen für jedes neue Unternehmen sind dann natürlich immer noch erforderlich).

Und was die Magisterarbeit angeht, versuche ich auch, schon vor Beginn der offiziellen Arbeitsphase so weit wie möglich dafür vorzuarbeiten. Teilweise wird das ohnehin verlangt, weil der Prüfer vorab eine Arbeitsdisposition benötigt, in der man schon mal kurz darlegt, wie der Forschungsstand zum jeweiligen Wunschthema ist, wie man die Arbeit aufbauen möchte, was man sich von ihr für Ergebnisse erhofft etc.. Und die Magisterarbeit erst in den letzten Wochen zusammenkloppen, kommt für mich gar nicht in Frage -- das würde zeitlich wahrscheinlich auch gar nicht hinkommen. Ich werde schon die kompletten vier Monate nutzen.

Mir ist also klar, dass das viel mit Zeitmanagement zu tun hat, man sich also auch gut vorbereiten sollte. Trotzdem hätte mich mal interessiert, welche konkreten Erfahrungen die Uni-Absolventen hier im Forum denn "damals" mit ihrer Abschlussarbeits-/Bewerbungsphase gemacht haben. Auch wenn es nur individuelle Beispiele sein mögen, sind sie doch trotzdem ein ganz guter Anhaltspunkt dafür, wie andere mit dieser Doppelbelastung zurecht gekommen sind. Vielleicht kann man sich ja trotzdem etwas davon abschauen.

Hast du zum Beispiel deine Abschlussarbeit schon hinter dir?
msstudi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 12:05   #4
Kris23
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.02.2007
Beiträge: 35
Renommee-Modifikator: 14 Kris23 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

...auf jeden Fall tippst Du schnell, das dürfte also kein Zeitproblem geben.
Ja, habe ich erfolgreich hinter mich gebracht. Daher listete ich aber auch all diese Dinge und Fragen auf, die man vorher unbedingt auf dem Schirm haben sollte. Die individuellen Erfahrungen sind für diese Auflistung ausschlaggebend. Also: bei mir persönlich war die Zeit in der Tat krass, aber wie Du merkst überlebt, geschafft. Ich hatte auch vorher manche konkrete Pläne, die dann nicht so geklappt haben. Es gehört eben auch immer eine Menge Glück dazu. Aber (!) das ist eben nur insofern ein Vergleich wert, als das Du Dir daraus noch mehr Bestätigung annehmen kannst - Du wirkst sehr sicher, da Du offenbar viele Dinge schon bedacht und einkalkuliert zu haben scheinst. Allein Deine Darlegungen zum Bewerbungs(unterlagen)stand und zur Arbeit klingen in der Tat danach, dass Du es erst recht "wagen" kannst, parallel zu schreiben und Dich zu bewerben. Das es natürlich stressig wird, ist Dir ja offenbar mehr als klar, aber das gehört ja dazu. Und wenn Du die anderen Dinge und "Glücksfaktoren" leidlich berücksichtigst, dass Dich nicht all zuviel überraschen kann...dann gib Gas! Weitere konkrete Fragen? Dann mail mich an. Ansonsten haben hier andere sicher auch noch konkrete Infos.
Kris23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 12:13   #5
Marbon
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 24.01.2007
Beiträge: 42
Renommee-Modifikator: 14 Marbon wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

Hi!

Kris23 muss ich recht geben, es kommt wirklich auf die Organisation und die Persönlichkeit an. Aber aus meiner Sicht ist es machbar, solange man sich realistische Ziele steckt, gerade auch bezüglich der Frage, wann man den Abschluss wirklich in der Tasche hat. Ich selbst schreibe gerade meine Magisterarbeit (bin in der Endphase) und habe mich bis vor kurzem gleichzeitig auch dem Bewerbungsmarathon ausgesetzt. Dabei habe ich immer tagsüber meine Arbeit geschrieben und mir abends Zeit für die Bewerbung genommen. Das geht eigentlich ganz gut, wenn man nicht gerade seine Arbeit in drei Wochen herunterschreiben muss. In Bezug auf eine Bewerbung habe ich mich allerdings absolut in der Zeit verschätzt: Durch verschiedene Umstände hat sich meine Arbeit deutlich nach hinten verschoben, so dass ich zu Beginn des Volos aus heutiger Sicht niemals fertig geworden wäre - aber die wollten mich sowieso nicht, insofern war das kein Problem Als Tipp würde ich sagen: Rechne für Deinen gesamten Abschluss 1-1,5 Jahre ein. Und wenn man sich etwa ein halbes Jahr (können auch 8 Monate oder so sein) vor wirklich absehbarem Ende anfängt zu bewerben, ist das glaube ich ein ganz guter Schnitt, auch weil die Vorlaufzeiten ja oft entsprechend sind. Kurzum: Meiner Erfahrung nach ist das überhaupt kein Problem gleichzeitig die Arbeit zu schreiben und sich zu bewerben - ich kenne aber auch Leute, die das überhaupt nicht hinbekommen haben... Auf jeden Fall viel Erfolg - bei der Arbeit und der Bewerbung
Marbon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 16:11   #6
dorri
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.2006
Beiträge: 69
Renommee-Modifikator: 14 dorri wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

Hi!

Ich habe mich auch während meiner Magisterarbeit (Juli 05-Jan 06) beworben, beim NDR, BR, SWR, HR, MDR, WDR, Henri-Nannen und DJS. Hat mir nicht so viel ausgemacht, neben der täglichen Schreibarbeit noch die Reportagen und Kommentare zu schreiben. Muss aber dazu sagen: Ist aus keinen was geworden, weil ich erst im Juli 06 mein Zeugnis bekommen habe. Habe auch während meiner Magisterarbeit eine 2-monatige Hospitanz in Mainz gemacht - abends immer zwei Seiten schreiben, das ging schon.

Meine Bedenken in deinem Fall wären also eher die Voraussetzung, bis zu einem bestimmten Termin das Zeugnis zu haben.
dorri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 16:20   #7
Kris23
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.02.2007
Beiträge: 35
Renommee-Modifikator: 14 Kris23 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

Wie? Das versteh ich jetzt nicht so recht...Du musstest ein halbes Jahr auf Dein Zeugnis warten und konntest mit keinem Beleg über den Abschluss Deins Studiums arbeiten?
Kris23 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 17:06   #8
Marbon
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 24.01.2007
Beiträge: 42
Renommee-Modifikator: 14 Marbon wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

Das geht schon. Manche Medien verlangen eine Bescheinigung über das voraussichtliche Ende des Studiums. Andere glauben einfach, dass man fertig ist, wenn man sein Volo anfängt. Und wieder andere sagen, dass man das Zeugnis eben nachreichen muss. Aber an so etwas sollte es ja nicht scheitern....
Marbon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 17:09   #9
Anialel
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 199
Renommee-Modifikator: 15 Anialel wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

Bei meiner Uni ist es möglich, nach den schriftlichen Prüfungen eine Bescheinigung zu bekommen, dass man dann und dann mit dem Studium fertig ist. Da steht dann allerdings keine Note drauf. Und das dürfte doch wohl auch für eine Bewerbung genügen. (Hoffe ich jedenfalls mal!!! lol)

Ansonsten msstudi: Das klappt bestimmt alles. Stehe vor dem gleichen "Problem" - schreibe auch ab diesem Sommer meine MA-Arbeit, obwohl ich sagen muss, dass ich mir über diese Doppelbelastung keine Gedanken mache. Ich schreibe teilweise jetzt schon Bewerbungen und in vier Wochen habe ich meine erste Prüfung! Ist eine schöne Abwechslung zu meinen Prüfungsthemen...!

Falls du erst im Herbst mit den Bewerbungen anfangen willst, ist das ja auch noch ok - vielleicht kannst du dir ja dann mal ein ganzes Wochenende von deiner MA-Arbeit frei nehmen und dich nur um deine Bewerbungen kümmern, wenn dir das Hin und Her zwischen MA-Arbeit und Bewerbung zu wuselig ist.

Viele Grüße und viel Erfolg!!
Anialel
Anialel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 18:10   #10
dorri
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.2006
Beiträge: 69
Renommee-Modifikator: 14 dorri wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

Hi!

Die Uni Augsburg hat mir leider nur die Abgabe meiner Magisterarbeit bescheinigt und das OK für die Prüfungen. Leider hat das für ein Weiterkommen beim SWR beispielsweise nicht gereicht, beim SWR z.B. muss man bis 6 Wochen nach Bewerbungsschluss bescheinigen, dass man seinen Abschluss bekommt. Da hatte ich noch zwei mündliche Prüfungen vor mir, die ich hätte vergeigen können. Deshalb hat die Uni mir keine Bescheinigung gegeben.
Aber ein halbes Jahr später bin ich bis ins Auswahlverfahren gekommen.

Ciao, Dorri
dorri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 19:35   #11
msstudi
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 13.11.2006
Ort: Münster, NRW
Alter: 37
Beiträge: 67
Renommee-Modifikator: 14 msstudi wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

Vielen Dank für die vielen Tipps und guten Wünsche. Eigentlich ist auch weniger das "Parallel-Bewerbungen-Schreiben" der Punkt, vor dem ich Bammel habe -- denn da habe ich ja, wie gesagt, immerhin schon eine Bewerbung als Basis und muss nicht bei Adam und Eva anfangen.

Was mich eher beschäftigt, ist die Möglichkeit (wenn ich denn mit meinen Bewerbungen überhaupt so erfolgreich sein sollte), während der Magisterarbeits-Zeit zu mehreren Vorstellungsgesprächen oder gar längeren Auswahltests fahren zu müssen. Dieser Bammel liegt aber auch einfach darin begründet, dass ich noch nicht so richtig abschätzen kann, wieviel Zeit man für so eine 80-seitige Arbeit wirklich braucht (bislang waren meine Hausarbeiten maximal 25 Seiten lang) und inwieweit man sich da auch noch so viel "Freizeit" gönnen kann, dass man auch mal eben problemlos zu einem Vorstellungsgespräch fahren kann -- und dann vielleicht auch noch kurzfristig. Eine Magisterarbeit nimmt man natürlich sehr viel ernster als die bisherigen Hausarbeiten, bei denen es nur um "eine Note von vielen" ging.

Aber gut, ihr sagt ja, dass dies durchaus möglich ist (wenngleich es auch sicherlich immer vom jeweiligen Magisterarbeits-Thema abhängt). Hut ab vor allem vor dir, Dorri, dass du sogar noch während der Magisterarbeit diese Hospitanz absolviert hast!

Aber mal als Frage an alle: Hattet ihr während eurer Abschlussarbeits-Phase denn dann auch viele Vorstellungsgespräche/Auswahltests usw. -- oder hielt sich das dann sowieso in Grenzen, so dass ihr allein dadurch noch ein bisschen mehr Luft für eure Abschlussarbeit hattet?

P.S. Writer28 hatte mir vor einiger Zeit auch mal geschrieben, dass viele Arbeitgeber, bei denen sie sich beworben hatte, ihr auch zunächst abgesagt haben, weil sie erst ihr Uni-Abschlusszeugnis sehen wollten. Insofern kann es ja wirklich sein, dass sich der wahre Bewerbungsmarathon (also Vorstellungsgespräche usw. inklusive), um den ich mir jetzt einen Kopf mache, dann letztendlich erst eine ganze Weile nach der Magisterarbeit abspielt.
msstudi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2007, 21:38   #12
Malina
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 20.02.2006
Beiträge: 113
Renommee-Modifikator: 16 Malina wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Selbstverständlich geht das!

Hallo,

wie schon einige vor mir gesagt haben: Es kommt auf den individuellen Typ und die Situation an.
Wenn Du ein juristisches Staatsexamen hast, wo Du exakt 4 Wochen Zeit hast, die dann mit einer AUSSCHLUSSfrist enden, empfehle ich eine genaue Zeitplanung, wo Deine Bewerbungsgespräche nicht unbedingt in das Ende der Zeit fallen.

Hast Du allerdings keine Ausschlussfrist, und kannst wegen Krankheit oder anderer Kinkerlitzchen Deine Frist irgendwie verlängern (gibts das überhaupt irgendwo?), dann ist Bewerbung und Abschluss zusammen überhaupt kein Problem!

Leider schreibst Du einmal von einem "Examen" und einmal von einem "Magister".
Das oben erwähnte Staatsexamen ist zB völlig anonym, es gibt auch keinen Betreuer oder Ähnliches.
Daneben soll es aber ANDERE Abschlussarbeiten geben, wo man sogar "betreut" wird und wo es sogar Leute gibt, die das Thema ihrer Arbeit zuvor abgesprochen haben und am besten noch den Korrektor mit Namen kennen oder ihn sogar noch duzen. Klingt zwar unfassbar, vor allem in der Kumulation, aber wenn Du einen solche Fall hättest, frage ich mich, warum Du deine Frage hier überhaupt stellen solltest?!

Außerdem schreibst Du:

"Und was die Magisterarbeit angeht, versuche ich auch, schon vor Beginn der offiziellen Arbeitsphase so weit wie möglich dafür vorzuarbeiten."

Soll das heißen, Du kennst Dein Thema schon, bevor Deine Frist zu laufen beginnt? UND DANN STELLST DU HIER NOCH SO EINE FRAGE??
Bewirb Dich und zwar schnell und überall!

Ich habe eine Freundin, die ist Juristin, die hat das alles in ihrer 4 wöchigen Hausarbeitsphase abgerissen (4 Bewerbungsgespräche) und dennoch hat sie ihre Hausarbeit bestanden, 120 Seiten. Und das sogar mit Prädikat.
Weil es bei den Juristen die Note "1" und "2" ja so gut wie nie gibt, bedeutet das in diesem Fall, dass sie eine 3+ also ein "vollbefriedigend" geschafft hat. Jetzt ist sie Journalistin.
Nimm das bitte zum Vergleich und stell Dich bitte nicht so unter den Scheffel.

Natürlich kannst Du beides kombinieren!

Herzliche Grüße
Deine
Malina
Malina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 10:22   #13
Anialel
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 199
Renommee-Modifikator: 15 Anialel wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

msstudi,
du hast doch für deine Magisterarbeit ein halbes Jahr Zeit - da wirst du doch wohl ab und an mal einen Tag für ein Bewerbungsgespräch abknapsen können...
Anialel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 10:28   #14
julia
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2005
Beiträge: 491
Renommee-Modifikator: 20 julia wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

Zitat:
Zitat von dorri
Hi!

Die Uni Augsburg hat mir leider nur die Abgabe meiner Magisterarbeit bescheinigt und das OK für die Prüfungen. Leider hat das für ein Weiterkommen beim SWR beispielsweise nicht gereicht, beim SWR z.B. muss man bis 6 Wochen nach Bewerbungsschluss bescheinigen, dass man seinen Abschluss bekommt. Da hatte ich noch zwei mündliche Prüfungen vor mir, die ich hätte vergeigen können. Deshalb hat die Uni mir keine Bescheinigung gegeben.
Aber ein halbes Jahr später bin ich bis ins Auswahlverfahren gekommen.

Ciao, Dorri
ich hatte auch so nen Fall, letzte Prüfung war Ende SEptember und für einen Aufbaustudiengang (SS) musste man sich bis 15.11. bewerben, dieser war mit riesem Auswahlverfahren und Arbeit zu vorgeg. Thema erstellen. Hab mich reingehängt, weil ich das unbedingt wollte. Nur, mein Abschlusszeugnis kam vier Tage zu spät, deswegen hat die Uni meine Bewerbung gleich abgewiesen, obwohl ich ja nachweisen konnte, dass ich fertig war (geht bei dem Studium auch nicht anders), es hat eben nur die Beglaubigung des Zeugnisses gefällt.
Auch bei zwei anderen Bewerbungen (da aber Volo) wurde ich abgelehnt, da noch kein Abschlusszeugnis vorhanden war.
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2007, 10:33   #15
msstudi
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 13.11.2006
Ort: Münster, NRW
Alter: 37
Beiträge: 67
Renommee-Modifikator: 14 msstudi wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Bewerbungsmarathon und Magisterarbeit - geht das zusammen?

Zitat:
Zitat von Anialel
msstudi,
du hast doch für deine Magisterarbeit ein halbes Jahr Zeit - da wirst du doch wohl ab und an mal einen Tag für ein Bewerbungsgespräch abknapsen können...
Na ja, vier Monate habe ich Zeit -- sechs Monate nur, wenn ich eine empirische Arbeit schreibe (also mit eigener Datenerhebung), was ich aber nicht vorhabe.

Wie ich ja schon geschrieben habe: Wenn es sich nur um einige wenige Vorstellungstermine handelt, ist es ja auch OK. Mir ging es nur darum, wie es aussieht, wenn sich die Termine richtig häufen. Sorry, wenn ich mir darum so einen Kopf mache, aber da mir das wissenschaftliche Arbeiten noch nie so wirklich gelegen hat, habe ich auch einen sehr großen Respekt vor meiner Magisterarbeit. Ich gelobe Besserung!
msstudi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Axel Springer Akademie Bewerbungsmarathon 2012 Pan Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 1 01.08.2012 19:09
Volo bei den Großen - der Bewerbungsmarathon cocco Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 65 21.08.2007 12:34
"Deutsche im Ausland und alles was damit zusammen hängt Michael Kuss Kooperationen & Projekte: 3 11.04.2006 21:32
Recherche für Magisterarbeit zum Nordirlandkonflikt Flugente Recherchefragen - Investigativ 6 11.03.2005 22:21
Magisterarbeit Journalismus unbekannter User (Gast) Recherchefragen - Investigativ 4 22.02.2001 02:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:17 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler