-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2008, 23:03   #1
singasong82
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2008
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0 singasong82 wird positiv eingeschätzt
Standard Ohne Volo direkt als Redakteurin bewerben?

Hallo,

Ich benötige Hilfe und eine realistische Einschätzung von euch.

Ich habe letztes Jahr meinen Bachelor in Medienwissenschaften gemacht (Note "gut") und war danach 1/2 Jahr als Redakteurin im Ausland (Praktikum). Ich verfüge über 8 Jahre freie Mitarbeit in der ich auch schon den Kreisredakteur voll vertreten habe und für die überregionale Seite komplett alleine verantwortlich war.
Das letzte halbe Jahr habe ich verstärkt als Freie gearbeitet und ordentlich Geld verdient, aber da man als "Freie" immer am Ball bleiben muss, kaum freie Wochenenden und Abende hat sehne ich mich nun auch nach was festes und überlege, ob ich (25) mich lieber als Volontärin oder gleich als Redakteurin bewerben sollte.

Natürlich ist ein Volo der Idealfall, aber ehrlich: Was soll ich den noch lernen? Ich kann alle Formate bedienen, habe als Redakteurin gearbeitet, Termine jeder Art wahrgenommen ... usw. Ich habe Praktika gemacht (3) und verfüge über fast 8 Jahre intensive Mitarbeit.
Alles ist durch Zeugnisse belegt.

Was meint ihr? Gleich als Redakteurin bewerben oder doch lieber Volo.

Ein Grund mehr was für mich gegen das Volo spricht ist die unterirdische Bezahlung. Ich bin über jede Antwort - auch kritische dankbar.

Meint ihr mich stellt jemand auch ohne Volo ein?
singasong82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2008, 23:38   #2
singasong82
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2008
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0 singasong82 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Ohne Volo direkt als Redakteurin bewerben?

Es wäre schön wenn ihr nicht nur reinschaut sondern auch was schreibt
Gerne auch als private Nachricht.
singasong82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 00:22   #3
Anialel
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 199
Renommee-Modifikator: 15 Anialel wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Ohne Volo direkt als Redakteurin bewerben?

Versuch es doch. Entweder es klappt, oder eben nicht. Dann kannst du dich immer noch nach einem Volo umschauen.

Geändert von Anialel (24.02.2008 um 00:26 Uhr).
Anialel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 13:37   #4
singasong82
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2008
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0 singasong82 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Ohne Volo direkt als Redakteurin bewerben?

Hm keine weiteren Antworten?
singasong82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 13:52   #5
Anialel
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 199
Renommee-Modifikator: 15 Anialel wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Ohne Volo direkt als Redakteurin bewerben?

Ich versteh nicht so ganz, was du hören möchtest.
Anialel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 13:54   #6
paminia
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 11.11.2007
Beiträge: 41
Renommee-Modifikator: 13 paminia wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Ohne Volo direkt als Redakteurin bewerben?

Das verstehe ich auch nicht. Deine Chancen sind sicher nicht schlecht, aber ein Volo wird einfach gern gesehen. Ein Versuch ist es immer wert. Wir können dir hier auch keine Antworten darauf geben, ob dich jemand einstellt oder nicht.
paminia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 13:57   #7
singasong82
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2008
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0 singasong82 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Ohne Volo direkt als Redakteurin bewerben?

Zitat:
Zitat von Anialel Beitrag anzeigen
Ich versteh nicht so ganz, was du hören möchtest.
Einfach eine Einschätzung ob es immer ein Volo sein muss.
singasong82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 14:04   #8
Anialel
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 199
Renommee-Modifikator: 15 Anialel wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Ohne Volo direkt als Redakteurin bewerben?

Ich persönlich kenne niemand, der ohne Volo an eine Redakteursstelle gekommen ist. Aber da du ja sehr viel Erfahrung hast, da du auch schon einen Redakteur vertreten hast, denke ich mal, dass du eine Chance haben könntest. Wie schon gesagt: Bewirb dich, dann weißt du es.

Nicht böse sein, aber deine Frage "soll ich - soll ich nicht", erinnert mich irgendwie an mich selbst, wenn ich vom Frisör mit ner neuen Haarfarbe heimkomme. Dann will ich auch von allen Leuten hören, dass es gut aussieht, obwohl es nix ändert. Die Haarfarbe ist nun einmal drauf. Will heißen: Egal was dir hier gesagt wird, sei es nun, dass dir jemand sagt, du kriegst auf jeden Fall eine Stelle, oder sei es, dass dir jemand sagt, du hast null Chancen - das heißt überhaupt nichts. Schick Bewerbungen raus. Das ist die einzige Möglichkeit Gewissheit in dieser Frage zu erlangen.
Anialel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 14:06   #9
singasong82
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 23.02.2008
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0 singasong82 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Ohne Volo direkt als Redakteurin bewerben?

Zitat:
Zitat von Anialel Beitrag anzeigen
Ich persönlich kenne niemand, der ohne Volo an eine Redakteursstelle gekommen ist. Aber da du ja sehr viel Erfahrung hast, da du auch schon einen Redakteur vertreten hast, denke ich mal, dass du eine Chance haben könntest. Wie schon gesagt: Bewirb dich, dann weißt du es.

Nicht böse sein, aber deine Frage "soll ich - soll ich nicht", erinnert mich irgendwie an mich selbst, wenn ich vom Frisör mit ner neuen Haarfarbe heimkomme. Dann will ich auch von allen Leuten hören, dass es gut aussieht, obwohl es nix ändert. Die Haarfarbe ist nun einmal drauf. Will heißen: Egal was dir hier gesagt wird, sei es nun, dass dir jemand sagt, du kriegst auf jeden Fall eine Stelle, oder sei es, dass dir jemand sagt, du hast null Chancen - das heißt überhaupt nichts. Schick Bewerbungen raus. Das ist die einzige Möglichkeit Gewissheit in dieser Frage zu erlangen.
Ja eigentlich hast du Recht. Ich kann mich ja immer noch als volontärin bewerben, wenn es nicht klappt bzw. zeitgleich für beides.
singasong82 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2008, 14:08   #10
Anialel
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.04.2006
Beiträge: 199
Renommee-Modifikator: 15 Anialel wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Ohne Volo direkt als Redakteurin bewerben?

Genau. (Ich muss 20 Zeichen schreiben, daher dieses blablablabla)
Anialel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2008, 12:43   #11
mia
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 20.12.2005
Beiträge: 267
Renommee-Modifikator: 17 mia wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Ohne Volo direkt als Redakteurin bewerben?

hallo singasong 82,

naja, das volontariat gilt immer noch als "visitenkarte" im berufsleben eines
journalisten. wo man volontiert hat, ist sehr wichtig, das ist jedenfalls meine einschätzung. darum, noch etwas zu lernen, geht es in einem volo auch gar nicht in erster linie (absurderweise, weswegen man das konzept an sich in frage stellen könnte), sondern es ist eher so etwas wie eine art "ritterschlag" - v.a., wenn man es bei der zeitung absolviert, für die man vorher jahrelang als freie gearbeitet hat. es ist in deutschland, anders als in allen anderen ländern, nun mal so, dass es geregelte ausbildungswege zum beruf des redakteurs oder der redakteurin gibt, und ohne volo wirst du es vermutlich schwerer als nötig haben in deinem erwerbsleben. dir wird immer etwas fehlen, was alle anderen haben.

du bist mit deiner vorerfahrung auch mitnichten ein einzelfall - bei der zeitung, für die ich zunächst sechs jahre als freie und dann als volontärin gearbeitet habe und jetzt angestellt bin, ist das normal, dass die leute, die letztendlich das volo kriegen, schon alles gemacht haben - von redigieren über seitenplanung bis über wochen das halbe blatt zuschreiben in sämtlichen journalistischen stilformen.

ich würde mich an deiner stelle ganz klar für ein volo "entscheiden" (dass du die wahl hast, glaube ich sowieso nicht, siehe unten) - zumal du mit 25 auch extrem jung bist, soll heißen, nach dem volo auch noch sehr jung sein wirst für eine redakteurin. was hast du zu verlieren? das problem mit dem geld hatte ich auch, als freie hab ich mir gegen ende eine goldene nase verdient, ans vologehalt musste ich mich mühsam gewöhnen. aber - auch das ist völlig normal, ebenso wie ein mit praktika und freier mitarbeit vollgestopfter lebenslauf (bei unserem ausbildungsleiter stapeln sich die bewerbungen von solchen leuten bis unter die decke).

ich würde an deiner stelle versuchen, bei einer überregionalen zeitung ein volontariat zu bekommen, wo du in allen ressorts mitarbeiten und vielleicht sogar einen auslandskorrespondenten begleiten kannst. auch wenn man meint, schon alles zu können - durch die vielfalt der themen und den ständigen redaktionswechsel in einem volo (nicht in allen, ok) sorgt schon dafür, dass man ein bisschen klüger rausgeht, als man reingegangen ist.

ich hoffe, das hilft dir ein bisschen. von allem, was ich geschrieben habe, mal abgesehen: eine stelle als redakteurin zu bekommen, ist heutzutage sowieso nahezu unmöglich, ob mit oder ohne volo, mit viel oder wenig erfahrung, ob als preisgekrönte edelfeder oder mit absolvierter henri-nannen-schule oder was auch immer. hast du dich mal mit der situation auf dem arbeitsmarkt im medienbereich beschäftigt? die regel in den redaktionen sind pauschalisten-arrangements oder leiharbeit. ich glaube daher nicht, dass du die chance hast, über den ganz normalen bewerbungsweg an eine redakteursstelle zu kommen, außer du kennst leute in einer bestimmten redaktion, die große stücke auf dich halten, und dich unbedingt haben wollen. wie sieht es denn aus, bei der zeitung, für die du so lange gearbeitet hast?

zusammenfassend: ich glaube, du hast sowieso nicht die wahl zwischen redakteurs- und volostelle, deswegen würde ich mich an deiner stelle nach guten volos umsehen, und so versuchen, bei einer zeitung, bei der du auch gerne weiter arbeiten würdest, einen fuß in die tür zu kriegen (die alternative wäre wahrscheinlich, dich als freie weiter ausbeuten zu lassen - auf dauer aber auch unbefriedigend).

viel glück

Geändert von mia (27.02.2008 um 12:50 Uhr).
mia ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Volo bei der taz oder FR - wer hat Erfahrungen? MaggieSimpson Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 12 18.07.2018 18:47
Schlechtes Volo oder Master-Studium? Biljana Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 5 12.01.2013 18:30
Volo oder frei? GibsonLG Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 20 23.06.2011 20:54
Volo - direkt beim Verlag oder bei einer Journalistenschule? himmelblau Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 1 24.11.2006 15:13
Ab wann für Volo bewerben? Christina Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 3 23.10.2005 16:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:52 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler