-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.07.2008, 13:01   #1
sassi129
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 12.07.2008
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 sassi129 wird positiv eingeschätzt
Standard Wie Journalist werden

Hi
ich überlege ob ich Journalistin werden soll. Ich weiß aber leider nicht welchen weg ich da am besten gehe. Ich hab zwar noch ein paar Jahre bis zum abi aber ich wollt mich gern jetz schon informeiren. Über Tipps und Infos würd ich mich sehr freuen.
lg sassi
sassi129 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2008, 16:34   #2
punky
Bekannter Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.08.2005
Beiträge: 745
Renommee-Modifikator: 22 punky wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Wie Journalist werden

Lies bitte erst die FAQs und die anderen Threads durch und stell dann ggf. hier nochmal konkretere Fragen.
punky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2008, 02:00   #3
Juliane S.
Benutzer
Mitglied
 
Benutzerbild von Juliane S.
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 7
Renommee-Modifikator: 0 Juliane S. wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Wie Journalist werden

Da ich nicht extra einen neuen Thread aufmachen wollte und der hier mir ganz passend schien, stelle ich einfach mal hier meine Frage:

Nachdem ich mir hier einige Beiträge und die FAQ durchgelesen habe, ergibts sich für mich ein Bild vom Journalismus, das mir sagt: eigentlich ist es nur Glückssache, wenn man einen guten Job bekommt und die Chancen stehen beinahe gen Null. Man verdient kein ausreichendes Geld und dümpelt in Jobs bei kleineren Lokalblättern herum.
Ist die Situation wirklich so schlimm und kann man eventuell mit der Fächer-Wahl beim Studium schon Vorarbeit für eine erfolgreiche Kariere leisten? Was sagt ihr zu Germanistik, Geografie, Politik und/oder Kulturwissenschaften?
Schon seit Ewigkeiten möchte ich Redakteurin werden und kenne auch einige Leute, die als Redakteure in der Fernsehbranche arbeiten. Wenn ich diese Leute frage, sagen sie mir natürlich, dass es nicht so schwer ist, einen guten Job zu bekommen, sie haben es ja schließlich auch geschafft. Wenn ich mir aber angucke, was viele hier schreiben, werde ich echt nachdenklich und plötzlich erscheint mir das Ziel- eine gute Redakteursstelle- unerreichbar..
Möchte mit jemand Mut machen!?
Juliane S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2008, 08:32   #4
punky
Bekannter Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.08.2005
Beiträge: 745
Renommee-Modifikator: 22 punky wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Wie Journalist werden

Diese geisteswissenschaftlichen Fächer studieren die meisten, die in den Journalismus wollen. (Ich z.B. auch )
Bessere Chancen hat man sicher mit Fächern, die eher unüblich sind für angehende Journalisten: BWL, Jura, Medizin, Ingenieurwissenschaften...
punky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2008, 11:20   #5
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 34 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Wie Journalist werden

Ich habe es eben schon in den FAQs geschrieben: Jährlich beginnen laut Wolfgang Kiesel etwa 2.700 Berufsanfänger als Journalisten, von denen hört ein Drittel nach einem Jahr wieder auf, weil sie keinen Job finden. Deine gewünschte Fächerkombination ist dazu geeignet, dass es Dir ähnlich ergeht - also studiere lieber Maschinenbau oder Chemie, da hast Du später zumindest noch woanders die Chance, einen gutbezahlten Job zu finden.
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2008, 12:04   #6
Andy02
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 11.07.2006
Beiträge: 52
Renommee-Modifikator: 14 Andy02 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Wie Journalist werden

Ich kann den Fragestellern Mut machen, ganz klar.

Natürlich ist die Situation auf dem Arbeitsmarkt in Deutschland deutlich schwieriger als hier in der Schweiz, doch auch hier ist der Markt gesättigt. Dabei rede ich in erster Linie vom Printbereich. Meiner Meinung nach gibt es keinen Königsweg in eine Redaktion. Ddoch bin ich der Überzeugung, dass man mit der richtigen Ausbildung und/oder dem Ehrgeiz, mit jahrelangem, qualitativ hochstehenden Arbeiten als freier Mitarbeiter/Journalist sein Können unter Beweis zu stellen sowie Geduld das Ziel erreichen kann.
Andy02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2008, 13:42   #7
punky
Bekannter Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.08.2005
Beiträge: 745
Renommee-Modifikator: 22 punky wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Wie Journalist werden

Zitat:
Zitat von christine Beitrag anzeigen
also studiere lieber Maschinenbau oder Chemie, da hast Du später zumindest noch woanders die Chance, einen gutbezahlten Job zu finden.
Chemie kannst du auch vergessen. Ich kenne einen Chemiker mit sehr gutem Abschluss, der jetzt ne Ausbildung zum Schornsteinfeger macht. Ohne Promotion geht bei den Chemikern sowieso nix.
punky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2008, 13:47   #8
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 34 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Wie Journalist werden

Andy, Du glaubst also ernsthaft, dass unter den 900 Berufsanfängern, die nach einem Jahr aufgeben, nur solche waren, die nicht die richtige Ausbildung, keinen Ehrgeiz und keine Geduld hatten und auch keine journalistische Qualität liefern konnten.

Punky, klar, Promotion muss bei Chemikern schon sein. In ein paar Jahren sind die aber wieder mehr gefragt als jetzt. Wohingegen ich die große Nachfrage nach Sozial- und Geisteswissenschaftlern auch in ein paar Jahren nicht unbedingt sehe.
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2008, 14:42   #9
Andy02
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 11.07.2006
Beiträge: 52
Renommee-Modifikator: 14 Andy02 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Wie Journalist werden

Nicht nur, aber auch. Nicht jeder, der sich Journalist nennt, ist auch einer. Und beharrliches Arbeiten über Jahre auf ein Ziel hin ist heutzutage auch vielen nicht mehr gegeben.
Andy02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2008, 17:15   #10
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 34 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Wie Journalist werden

Die 2700, von denen Kiesel sprach, sind keine Quereinsteiger ohne richtige Ausbildung, sondern haben eine journalistische Ausbildung absolviert. Und die bekommt man zumindest in Deutschland heutzutage in der Regel nicht, ohne beharrlich zu sein.

Ich finde es schon etwas seltsam, wie viele hier in diesem Forum immer davon ausgehen, dass ihnen selbst das natürlich nicht passieren kann - und die anderen, die trotz ordentlicher Ausbildung hinterher keine Anstellung bekommen, schon irgendwie selbst daran schuld sein müssen. Welch Hybris.
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2008, 17:38   #11
Andy02
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 11.07.2006
Beiträge: 52
Renommee-Modifikator: 14 Andy02 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Wie Journalist werden

Eben. Man kann aber auch mit Ausbildung nicht davon ausgehen, dass einem ein Job gleich sofort vor die Füsse fällt. Wer den Journalismus im Blut hat, wird sein Ziel verfolgen, auch wenn es notfalls Jahre dauert. Und zum Beispiel notgedrungen einen anderen Beruf ausüben, dabei weiter als freier Mitarbeiter arbeiten und sich immer wieder bewerben. Bis es klappt. Ich weiss, wovon ich rede.

Aber vielleicht ist diese Geduld auch eine Frage des Alters.
Andy02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2008, 18:46   #12
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 34 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Wie Journalist werden

Vielleicht bin ich einfach auch schon zu alt und habe zu viele Kollegen gesehen, die trotz guter Arbeit finanziell auf keinen grünen Zweig kommen. Und auch zu viele verdiente Redakteure, die plötzlich nachdrücklich nahegelegt bekamen, dass sie sich nun besser abfinden lassen sollten, sonst würde man sie eh kündigen - ihr Job werde in Zukunft von Leiharbeitsredakteuren erledigt.

Vielleicht ist das in der Schweiz einfach noch alles ein bisschen netter und besser. Von der Schweiz heißt es ja auch, dass dort freie Journalisten ihr Honorar 14 Tage nach Abgabe bekommen und nicht erst nach der Veröffentlichung. Und Totalbuyout-Verträge sollen dort auch jetzt erst Einzug halten - hier sind die schon längst weit verbreitet. Und vielleicht gibt es dort auch einfach nicht so viel Nachwuchs wie hier. Wie viel frischgebackene Redakteure werden denn dort so jedes Jahr fertig?
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2008, 22:50   #13
Juliane S.
Benutzer
Mitglied
 
Benutzerbild von Juliane S.
 
Registriert seit: 08.07.2008
Beiträge: 7
Renommee-Modifikator: 0 Juliane S. wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Wie Journalist werden

Zitat:
Zitat von punky Beitrag anzeigen
Diese geisteswissenschaftlichen Fächer studieren die meisten, die in den Journalismus wollen. (Ich z.B. auch )
Bessere Chancen hat man sicher mit Fächern, die eher unüblich sind für angehende Journalisten: BWL, Jura, Medizin, Ingenieurwissenschaften...
Bei Jura und Medizin ist doch aber das Problem, dass man da so eine endlos lange Regelstudienzeit hat.. das könnte doch dann auch schon wieder zum Problem werden, oder?
Jura würde mich nämlich auch sehr interessieren, aber ober mir das dann für den Journalismus was bringt!? Hmm..
Juliane S. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 08:26   #14
Andy02
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 11.07.2006
Beiträge: 52
Renommee-Modifikator: 14 Andy02 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Wie Journalist werden

Zitat:
Zitat von christine Beitrag anzeigen
Vielleicht bin ich einfach auch schon zu alt und habe zu viele Kollegen gesehen, die trotz guter Arbeit finanziell auf keinen grünen Zweig kommen. Und auch zu viele verdiente Redakteure, die plötzlich nachdrücklich nahegelegt bekamen, dass sie sich nun besser abfinden lassen sollten, sonst würde man sie eh kündigen - ihr Job werde in Zukunft von Leiharbeitsredakteuren erledigt.

Vielleicht ist das in der Schweiz einfach noch alles ein bisschen netter und besser. Von der Schweiz heißt es ja auch, dass dort freie Journalisten ihr Honorar 14 Tage nach Abgabe bekommen und nicht erst nach der Veröffentlichung. Und Totalbuyout-Verträge sollen dort auch jetzt erst Einzug halten - hier sind die schon längst weit verbreitet. Und vielleicht gibt es dort auch einfach nicht so viel Nachwuchs wie hier. Wie viel frischgebackene Redakteure werden denn dort so jedes Jahr fertig?
Nun, ersten Abschnitt kann ich für die Schweiz ebenfalls absolut bestätigen, jedenfalls, was die grösseren Zeitungen angeht. Wir haben hier auch knallharte Verleger, die auf diese Weise Arbeitsstellen einsparen. Man geht sogar soweit, dass man mit Praktikanten aushilft. Darunter leidet dann natürlich die Qualität. Aber eben: Hauptsache, Geld gespart. Solange die Leser immer weniger anspruchsvoll werden, geht diese Taktik sogar noch auf.

Zweiter Abschnitt: Wir sind nicht in einem Land, wo Milch und Honig fliesst. Normalerweise erhält man das Honorar erst im Folgemonat, nach Veröffentlichung und getaner Arbeit. Bis jetzt ist mir das in all den Jahren erst ein Mal passiert, dass ich das Geld vorher erhielt. Da ging es um eine Reisereportage, bis zu deren Veröffentlichung es Monate dauerte (da nur wöchentliche Erscheinungsweise der Zeitung).

Ueber die Zahl frischgrebackener Redakteure kann ich keine Auskunft geben. Doch die berufsspezifischen Ausbildungsstätten sind nicht deren viele: Das MAZ (Mediebnausbildungszentrum) , die SAL (Schule für Angewandte Linguistik) und die Medienschule Nordostschweiz. Wobei Erstere das Nonplusultra in der Schweiz darstellt.

Geändert von Andy02 (15.07.2008 um 08:28 Uhr).
Andy02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2008, 11:05   #15
punky
Bekannter Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.08.2005
Beiträge: 745
Renommee-Modifikator: 22 punky wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Wie Journalist werden

Ich denke nicht, dass irgendjemand behaupten kann, dass es schon jeder schaffen wird, wenn er sich denn nur anstrengt. Es gibt viele Leute, die es nicht schaffen und jeder hofft erstmal, selbst nicht dazu zu gehören.
Das Problem ist, das das heutzutage bis auf wenige (Ingenieurs-)Ausnahmen in jedem Job so ist.
Ich könnte hier ganz viele Beispiele aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis ausflisten, denen es in ganz anderen Bereichen genauso geht.
- Architekten, die nach Irland auswandern müssen, weil sie hier keine Chance haben
- ein BWLer, mit 1ser Schnitt und guten Praktika, der keinen Job bekommt, weil er nicht im Ausland war
- Juristen, die mit "ausreichend" (was ja eine übliche Note ist unter Juristen) keine Chance haben
- Mediziner, die zwar einen Job haben, aber sich als Assistenzärzte für wenig Geld den A* aufreißen
- Gundschullehrer, die als "Feuerwehr" von Schule zu Schule springen müssen, jahrelang nur Jahresverträge bekommen, in den Sommerferien nicht bezahlt werden und bis zur letzten Woche der Ferien nicht wissen, ob sie danach wieder arbeiten dürfen. Und das sind Leute mit gutem Abschluss.

Die Liste ließe sich verlängern. Also bin ich immernoch der Meinung, dass man es wenigstens mit dem versuchen sollte, was einem Spaß macht.
punky ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FAQ-Ausbildung zum Journalist - Bitte erst lesen admin Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 25 02.10.2015 22:21
Journalist sein ist nicht schwer, Journalist werden dagegen sehr. - Menschliche Schicksale Valeri Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 9 28.02.2012 22:42
Journalist werden-aber wie? TheSuperstar Fragen und Antworten 10 09.08.2011 15:24
Journalist wird gezwungen umsonst zu arbeiten! unbekannter User (Gast) Job-Gesuche: 0 14.09.2002 12:49
Journalist wird gezwungen umsonst zu arbeiten! unbekannter User (Gast) Job-Gesuche: 0 14.09.2002 12:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:39 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler