-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Journalismus > Recherchefragen - Investigativ

Recherchefragen - Investigativ In diesem Forum geht es um die journalistische Recherche. Recherchefragen Informationen, Kooperationspartner, alle Themen zur Recherche.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.05.2005, 12:35   #1
glöckel
Benutzer
Mitglied
 
Benutzerbild von glöckel
 
Registriert seit: 06.10.2004
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 16 glöckel wird positiv eingeschätzt
Standard Unternehmen d. Mediengruppe Süddeutscher Verlag will klagen

in ergänzung zu der reportage über "falsche" bilder zu/über das vernichtungslager auschwitz, "Der Holocaust, Auschwitz und seine Geschäftemacher 2005 erfolgte soeben eine veröffentlichung, da den muenchnernotizen zwei unterlassungsverpflichtungserklärungen übermittelt wurden, deren fertigung jedoch abgelehnt wurde.

"Unternehmung der Mediengruppe Süddeutscher Verlag geht gegen muenchnernotizen vor"

laut telephonat mit der rechtsanwaltskanzlei will der sv-bilderdienst der DIZ München GmbH jetzt gegen die muenchnernotizen vor gericht ziehen.

es ergeht nochmals das ersuchen an die kollegenschaft publikationen, die diese photos beinhalten namhaft zu machen. einschlägige informationen werden vertraulich behandelt.

kontakt bitte via: gloeckel @ gmx.net
__________________
DER GLÖCKEL
unabhängiges News & Nachrichtenmagazin seit 2000
ISSN 1813-0089

www.dergloeckel.info
Manche belächeln uns -
Anderen ist es vergangen!
glöckel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2005, 14:09   #2
glöckel
Benutzer
Mitglied
 
Benutzerbild von glöckel
 
Registriert seit: 06.10.2004
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 16 glöckel wird positiv eingeschätzt
Standard Linkänderung zu aktueller Veröffentlichung

aus programmiertechnischen gründen wurde die url zu der aktuellen veröffentlichung auf:

http://www.muenchnernotizen.info/Med...705_sv_05.html

um 14.05 geändert -
danke für ihr/euer verständnis
__________________
DER GLÖCKEL
unabhängiges News & Nachrichtenmagazin seit 2000
ISSN 1813-0089

www.dergloeckel.info
Manche belächeln uns -
Anderen ist es vergangen!
glöckel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2006, 10:10   #3
glöckel
Benutzer
Mitglied
 
Benutzerbild von glöckel
 
Registriert seit: 06.10.2004
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 16 glöckel wird positiv eingeschätzt
Standard KZ Auschwitz - gerichtliche Folgen der falschen Holocaust Fotos

In dieser Causa gibt es Neuigkeiten:

Das Handelsgericht Wien hat in 1. Instanz den Antrag auf einstweilige Verfügung der zur Mediengruppe Süddeutscher Verlag gehördenden DIZ München GmbH, den SV-Bilderdienst abgeleht, worauf der Kläger Rekurs beim Oberlandesgericht Wien einbrachte. Das Oberlandesgericht Wien hat jetzt in 2. Instanz entschieden und bemerkenswerte Vorgänge waren im Verfahren festzustellen.


In der aktuellen Veröffentlichung wird auch die Größenordnung der Verbreitung der falschen Fotos zum Konzentrationslager Auschwitz mit weiteren Beispielen veranschaulicht dargestellt.

Die Publizierung vom 20.3.06
http://www.muenchnernotizen.info/Med...003_xx_06.html

Die Exklusivreportage:
Der Holocaust, Auschwitz und seine Geschäftemacher 2005
http://www.muenchnernotizen.info/Med...304_xx_05.html

Die Veröffentlichung zu den Unterlassungsverpflichtungserklärungen:
Holocaust - MG Süddeutscher Verlag kontra muenchnernotizen
http://www.muenchnernotizen.info/Med...705_sv_05.html

Das Ersuchen an die Kollegenschaft um Übermittlung nach weiteren Quellen, wo die besagten Bilder veröffentlicht wurden, ist aufrecht.

Walter Egon Glöckel
muenchnernotizen
Online-Magazin für Deutschland, Österreich und Schweiz
ISSN 1813-0089

Hummelstrasse 32
A-2410 Hainburg
muenchnernotizen(@)muenchnernotizen.info
glöckel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2006, 23:17   #4
glöckel
Benutzer
Mitglied
 
Benutzerbild von glöckel
 
Registriert seit: 06.10.2004
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 16 glöckel wird positiv eingeschätzt
Standard Der Oberste Gerichtshof wurde angerufen

Fristgerecht wurde am 20.3.2006 zu dem Beschluß des Oberlandesgerichts Wien der außerordentliche Revisionsrekurs am Obersten Gerichtshof der Republik Österreich zu der Causa eingebracht.

Für Interessenten:
http://www.muenchnernotizen.info/Pre...203_xx_06.html

W. E. Glöckel
__________________
DER GLÖCKEL
unabhängiges News & Nachrichtenmagazin seit 2000
ISSN 1813-0089

www.dergloeckel.info
Manche belächeln uns -
Anderen ist es vergangen!
glöckel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2006, 19:17   #5
glöckel
Benutzer
Mitglied
 
Benutzerbild von glöckel
 
Registriert seit: 06.10.2004
Beiträge: 33
Renommee-Modifikator: 16 glöckel wird positiv eingeschätzt
Standard Falsche Holocaust Bilder - Oberster Gerichtshof hat zu Gunsten Glöckel entschieden

Diese OGH-Entscheidung könnte für einige Kollegen/Innen von Bedeutung sein:

In der Causa DIZ Dokumentations- und Informationszentrum München GmbH (SV-Bilderdienst der Mediengruppe Süddeutscher Verlag) gegen den Chefredakteur der muenchnernotizen, Walter Egon Glöckel, wegen dessen Exklusivreportage über falsche Fotos zum Konzentrationslager Auschwitz hat der Oberste Gerichtshof der Republik Österreich zu Gunsten Glöckel´s entschieden.

In dem jetzt vorliegenden Beschluß des Obersten Gerichtshofes, unter der Aktenzahl 4 Ob 71/06d, wurde jetzt letztinstanzlich und rechtskräftig der Antrag auf einstweilige Verfügung des Klägers abgewiesen. Das Höchstgericht führt in seinem 12 Seiten umfassenden Schriftsatz, der in den muenchnernotizen jetzt veröffentlicht wurde, wie folgt aus (Auszug):

"Der gegen den abändernden Teil dieses Beschlusses erhobene Revisionsrekurs des Beklagten ist zulässig, weil der Vorwurf der Geschäftemacherei mit dem Holocaust Bedeutung über den Einzelfall hinaus hat. Er ist auch berechtigt.

Die Verurteilung der Verbrechen des NS-Regimes ist ein wesentliches Element des gesellschaftlichen Konsenses in Österreich und Deutschland. In Österreich zeigt sich das insbesondere in den im Verfassungsrang stehenden Vorschriften des Verbotesgesetzes (insb. § 3h VerbotsG). Umgekehrt ist die Relativierung dieser Verbrechen ein Kernpunkt der revisionistischen Geschichtsschreibung, die sich wissenschaftlich gibt und daher um so gefährlicher ist. Der Beklagte zeigt völlig zutreffend auf, daß die Verwendung bedenklicher Quellen jenen in die Hände spielt, die auch unter Hinweis auf diesen Umstand historische Tatsachen leugnen oder verharmlosen. Dieser Zusammenhang muß spätestens seit den Diskussionen um die vom Hamburger Institut für Sozialforschung veranstaltete "Wehmachtsausstellung" als allgemein bekannt angesehen werden.

Die Echtheit von Quellen zu den Verbrechen des Nationalsozialismus ist daher eine Frage von höchster gesellschaftlicher Bedeutung. An die Sorgfalt aller Beteiligten, also auch von Archivdienstleistern, sind aus diesem Grund hohe Anforderungen zu stellen. Dies gilt um so mehr, als auch bei echten Quellen die gewinnbringende Verwertung in vertretbarer Weise als moralisch bedenklich angesehen werden kann, und zwar jedenfalls dann, wenn darin - wie hier – das Leid von Opfern drastisch abgebildet ist.

Diese Erwägungen rechtfertigen eine deutliche Kritik, wenn – wie hier – objektiv bedenkliche Quellen gegen Entgelt zur Verfügung gestellt werden. Auch die Klägerin muß es daher hinnehmen, daß ihre offenkundig mangelnde Sorgfalt mit klaren Worten kritisiert wird."

Der Beschluß mit der umfassenden Begründung des Obersten Gerichtshofes stellt ein richtungsweisendes Fundament für alle unabhängigen Journalisten dar.

Die Reportage "Der Holocaust, Auschwitz und seine Geschäftemacher 2005" sowie die aktuelle Veröffentlichung mit der höchstrichterlichen Entscheidung unter http://www.muenchnernotizen.info.

Redaktion muenchnernotizen
Online-Magazin für Deutschland, Österreich und Schweiz
ISSN 1813-0089
Berichte, Reportagen und Dokumentationen aus eigener Recherche seit 2000
Walter Egon Glöckel

Hummelstraße 32
A-2410 Hainburg
presse(@)muenchnernotizen.info
__________________
DER GLÖCKEL
unabhängiges News & Nachrichtenmagazin seit 2000
ISSN 1813-0089

www.dergloeckel.info
Manche belächeln uns -
Anderen ist es vergangen!
glöckel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gerichtsverhandlung Süddeutscher Verlag gegen muenchnernotizen glöckel Recherchefragen - Investigativ 1 12.09.2006 13:26
Presserabatt Newsletter 4-2004 admin Presserabatte: 0 07.05.2004 20:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:26 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler