-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Journalismus > Recherchefragen - Investigativ

Recherchefragen - Investigativ In diesem Forum geht es um die journalistische Recherche. Recherchefragen Informationen, Kooperationspartner, alle Themen zur Recherche.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.04.2008, 13:15   #1
Andy02
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 11.07.2006
Beiträge: 52
Renommee-Modifikator: 15 Andy02 wird positiv eingeschätzt
Standard Zu den "Grossen" als Nichtakademiker

Hallo Leute,

ich möchte mal eine allgemeine Grundsatzdiskussion lostreten.

Wer glaubt daran, dass man ohne Studium und Fachausbildung, nur durch harte Arbeit und als harter Rechercheur mit Veröffentlichungen in namhaften Publikationen es dereinst zu einen der ganz grossen Zeitungen und Magazinen - FAZ, SZ, Die Zeit, Spiegel etc. - schaffen kann ?

Gruss

Andy
Andy02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2008, 18:29   #2
Marzipantörtchen
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 09.03.2008
Beiträge: 43
Renommee-Modifikator: 13 Marzipantörtchen wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Zu den "Grossen" als Nichtakademiker

Ich denke diese Zeiten sind vorbei. Letzte Woche habe ich mich mit einem Fotografen unterhalten, der zu seiner Zeit bei Spiegel, Bild und WAZ tätig war. Nicht nur als Fotograf, sondern auch als Redakteur. Er hatte weder ein abgeschlossenes Studium, noch eine Ausbildung und auch keine Erfahrung (etwa in kleineren Blättern). Das war in den wilden 60ern.

Heute erwartet sogar eine Tageszeitung von einem anstrebenden Volontär ein abgeschlossenes Hochschulstudium und möglichst viel redaktionelle Erfahrungen. Als Quereinsteiger in die großen Verlage, wie G & J zu kommen halte ich für unmöglich. Die Bewerbung wird in der Mülltonne landen. Da kann man noch so gut und tallentiert sein. Eine Ausnahme gibt es vielleicht: Journalistenschulen. Ich denke wer es auf eine Henri-Nannen geschafft hat, der bekommt auch bei den Großen eine Chance.

Nur die Harten kommen in den Garten. (Oder wie man in meiner alten Heimat sagt "Nur die Hadde kümme in de Gadde!") ...

Gruß, Marzipantörtchen
Marzipantörtchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2008, 22:10   #3
Hans Groß
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 07.04.2008
Beiträge: 5
Renommee-Modifikator: 0 Hans Groß wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Zu den "Grossen" als Nichtakademiker

Und wie kommt man heutzutage nun dahin, zu den Großen?
Hans Groß ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2008, 10:18   #4
GZS
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 06.12.2004
Beiträge: 19
Renommee-Modifikator: 0 GZS wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Zu den "Grossen" als Nichtakademiker

Zitat:
Und wie kommt man heutzutage nun dahin, zu den Großen?
Durch ein Studium! Dieser Trend setzt sich momentan in allen möglichen Bereichen durch. Ohne Studium kannst du dich praktisch nur noch selbstständig machen, als Angestellter, wo auch immer, hat man fast keine Chance mehr.
GZS ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:57 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler