-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Job & Beruf: > Kooperationen & Projekte:

Kooperationen & Projekte: Hier können Sie eigene Projekte vorstellen und Kooperationspartner finden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.07.2005, 07:10   #1
stefmaster
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2005
Beiträge: 18
Renommee-Modifikator: 0 stefmaster wird positiv eingeschätzt
Standard Story geklaut

Hi,

ich habe gestern einen Artikel bei einer Überregionalen Tageszeitung eingereicht. Bis dato gab es großes Interesse von deren Seite. Leider erhielt ich dann folgende Email:

Zitat:
Sehr geehrter Herr XXX,

leider muss ich Sie enttäuschen. Der Kollege XXX ist schon selbst an der Geschichte dran. Deswegen können wir Ihren Artikel leider nicht veröffentlichen.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Zu deutsch:"Danke für den Tip, die Story is gut unser Mann geht jetzt Geld verdienen."

Ich hab sofort meine Interviewpartner benachrichtigt ubd sie gebeten dem Mann das Interview zu verweigern. Is zwar net die feine Englische Art aber was solls. Was halltet ihr davon?

Gibts ne Möglichkeit wie ich mich in Zukunft vor sowas schützen kann?
__________________
\"Es gibt zwei Dinge die Unendlich sind: Die Menschliche Dummheit und das Universum.
Aber bei der Sache mit dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.\"
A. Einstein
stefmaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2005, 10:29   #2
kolumna1974
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.05.2005
Beiträge: 13
Renommee-Modifikator: 0 kolumna1974 wird positiv eingeschätzt
Standard

Ich wäre vorsichtig mit der Behauptung, dass die Redaktion tatsächlich Deine Story geklaut haben soll. Denn Du weißt ja nicht, ob die Redaktion wirklich nicht selbst bereits recherchiert hat, als Du mit Deinem Angebot kamst. Ich finde es generell eher schlecht, bereits fertige Artikel einfach abzuliefern oder "einzureichen", um Deine Worte zu benutzen; meiner Meinung nach sollte man immer vorher bei einer Redaktion anfragen, ob Bedarf an dem Thema besteht. In meinen Augen ist es auch unprofessionell, wenn man die Redaktion mit einem Artikel überfährt, der vielleicht grad von einem eigenen Mitarbeiter recherchiert oder sogar nicht benötigt wird. Ich war selbst als Printmedien-Redakteurin angestellt und betreute eigenverantwortlich ein Ressort; unangeforderte Manuskripte von "irgendwelchen" Freien kamen in der Regel in der Redaktion nicht gut an, da die angepriesenen Storys oft nicht in den Themenplan passten oder momentan selbst recherchiert wurden.
Ich rate Dir, bei Redaktionen vorher anzufragen, ob Deine Artikel überhaupt benötigt werden. So erspart man sich viel Ärger und auch Arbeit.
PS: Außerdem würde mich an Deiner Stelle mal mit dem Thema Kommasetzung befassen.
kolumna1974 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2005, 11:07   #3
stefmaster
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2005
Beiträge: 18
Renommee-Modifikator: 0 stefmaster wird positiv eingeschätzt
Standard

Das ist es ja. Ok ich hole weiter aus:

Anfang Januar brachte diese Zeitung einen Bericht herraus. Ich wollte diesen aufgreifen und schauen was sich seit dem getan hat. Als ich in der Redaktion anrief (vor einer Woche) war der betreffende Resortleiter sehr interessiert und ich sollte ihm doch den fertigen Artiekl zusenden.

So den Rest kennt ihr ja.

Ok gebe zu, das gleich als geklaut zu bezeichnen war nicht richtig und da hatte wohl auch die Enttäuschung über die unnötige Arbeit eine Rolle gespielt aber es ist doch ziemlich seltsam das der Resortleiter erst interessiert ist und dann nachdem er den Artiekl hat merkt er plötzlich das sein Mitarbeiter schon an der Sache dran ist...
__________________
\"Es gibt zwei Dinge die Unendlich sind: Die Menschliche Dummheit und das Universum.
Aber bei der Sache mit dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.\"
A. Einstein
stefmaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2005, 14:56   #4
kolumna1974
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.05.2005
Beiträge: 13
Renommee-Modifikator: 0 kolumna1974 wird positiv eingeschätzt
Standard

Nun, diese Version liest sich ja nun anders als die erste... Und ich würde sagen, da solltest Du nochmal nachhaken. Und zwar bei dem Redakteur, der Dir gesagt hat, dass Du den Artikel schicken sollst. Tja, irgendwie hat es den Anschein, dass Du der Redaktion einen Tipp für die Brisanz des Themas gegeben hast und man entschloss sich kurzfristig, eigene Leute darauf anzusetzen. Da kann man wenig machen - Ideen sind halt nicht geschützt, aber man muss ja seine Ideen anpreisen, um im Geschäft zu bleiben. Schwierige Sache. Prinzipiell würde ich an Deiner Stelle künftig alle "Deals" schriftlich, in Mailform, fixieren. Beispiel: Der Redakteur XY sagt Dir am Telefon, dass Du die Story XXYY abliefern sollst.

Dann setzt Du Dich an den PC und schreibst dem Redakteur eine Mail: "Sehr geehrter Herr XY, hiermit bestätige ich Ihren telefonischen Auftrag für die Lieferung eines 120 Zeilen langen Artikels mit Bild zum Thema XXYY. Wie vereinbart schicke ich Ihnen den Bericht bis Freitag, 13. Mai 2006; das Honorar beträgt wie besprochen pauschal 150 Euro." So hast Du eine Sicherheit und der Redakteur kann sich nicht rausreden, von nix gewusst zu haben oder nie ein Abkommen getroffen zu haben.

PS: Vielleicht wollte man Deinen Bericht nicht nehmen, weil er vor Rechtschreibfehlern übergequollen ist...? Als freier Journalist sollte man wissen, wie man "Artiekl" schreibt...
kolumna1974 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2005, 15:15   #5
stefmaster
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.06.2005
Beiträge: 18
Renommee-Modifikator: 0 stefmaster wird positiv eingeschätzt
Standard

Nene Artikel war Rechtschreibfehlerfrei, auch Grammatik und Stil waren gut.
Naja... hab mich mal mit dem Redakteur kurz geschlossen und der meinte er hätte es halt scho länger geplant und n bissl rumgedruckst.

Das mit dem Anruf verlief nach dem Schema: ich hab was für euch - ja schicken se mal dann schauen wir ob wirs nehmen können (die Tour halt) nix sicher oder so auch vorher kein Preis...

naja
__________________
\"Es gibt zwei Dinge die Unendlich sind: Die Menschliche Dummheit und das Universum.
Aber bei der Sache mit dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.\"
A. Einstein
stefmaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2005, 10:09   #6
CrisK
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 11.04.2005
Beiträge: 8
Renommee-Modifikator: 0 CrisK wird positiv eingeschätzt
Standard

in der Regel ist es bei Tageszeitungen üblich, nicht den vollen Satz, aber zumindest ein Ausfallhohorar zu bezahlen, wenn der Artikel nicht veröffentlicht wird.
Ciao, Cris
CrisK ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
story zu vergeben!!! bereich: wirtschaft story1980 Recherchefragen - Investigativ 2 11.10.2010 13:19
story zu vergeben!!! bereich: wirtschaft story1980 Freelancer Forum 1 10.10.2010 20:02
rhein-main tv - Name geklaut. unbekannter User (Gast) Tagesgeschehen 4 09.05.2004 23:49
rhein-main tv - Name geklaut. unbekannter User (Gast) andere Regionen in Deutschland 0 27.10.2003 08:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:44 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler