-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Journalismus > Recherchefragen - Investigativ

Recherchefragen - Investigativ In diesem Forum geht es um die journalistische Recherche. Recherchefragen Informationen, Kooperationspartner, alle Themen zur Recherche.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.2003, 20:16   #1
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard sperre für überbrückungsgeld

Wann kann das Arbeitsamt das Überbrückungsgeld für drei MOnate sperren?
MEine SItuation: Habe zum 31.7. eine unbefristete REdakteursstelle in Hamburg gekündigt, um näher bei meiner FReundin in Düsseldorf zu sein. WOhne jetzt in Köln und möchte als freier Journalist arbeiten. Bin seit September in der Stadt gemeldet, und heute sagte mir das Arbeitsamt, ich müsse mich erst einmal arbeitslos melden und könnte nur 3 Monate Überbrückunsgeld beantragen, da ich von mir aus gekündigt habe. Oder ich müsse noch einmal 3 MOnate warten, um 6 monate Überbrückunsgeld zu erhalten. Gibt es nicht SOnderregelungen, die die SPerre aufheben, wenn man aus Gründen der "Familienzusammenführung" kündigt? Und: Was mache ich, wenn ich erst ab Januar oder FEbruar Überbrückungsgeld erhalte und vorher GEld für AUfträge bekomme?
Habe mich beim Arbeitsamt alles andere als unterstützt gefühlt bei den ersten SChritten meiner Existenzgründung...
Würde mich sehr über ein kurzes Feedback und Tipps von Kollegen freuen, die ähnliche ERfahrungen gemacht haben!!
Beste Grüße!!!

[%sig%]
  Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2003, 10:30   #2
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard Re: sperre für überbrückungsgeld

Hallo Niklas,

dumm gelaufen, würde ich sagen. Leider ist es tatsächlich so, dass man bei einer eigenmächtigen Kündigung für drei MOnate gesperrt wird - egal welche Gründe einen dazu bewogen haben. Sonderregelungen sind mir nicht bekannt. Konntest du dich nicht kündigen lassen?

Wenn du vorher Geld für Aufträge erhältst, musst du es im Rahmen der gesetztlichen Mindestgrenzen versteuern. Wenn du also unter 400 Euro im Monat verdienst, bleibst du steuerfrei. Da du dich selber krankenversichern musst, liegt die Bemessungsgrenze meines Erachtens sogar höher, aber den genauen Betrag hab ich nun nicht im Kopf.

Ich würde dir raten, die drei Monate gehaltslos abzusitzen, um die sechs Monate Förderung voll zu erhalten. Viel Glück beim Start in die Selbstständigkeit.
Ulrike
  Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freier Journalist, Sperre (Arbeitslosengeld), Gründungszuschuss Egon78 Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 3 06.02.2009 01:30
Sperre von Personendaten im Melderegister unbekannter User (Gast) Recherchefragen - Investigativ 0 20.11.2001 14:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:10 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler